Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Deutschland liefert der Ukraine weitere sieben Gepard-Panzer
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Rennertshofen-Hütting: Spenden gesucht: Hüttingerin sammelt Turnschuhe für Sri Lanka

Rennertshofen-Hütting
24.11.2022

Spenden gesucht: Hüttingerin sammelt Turnschuhe für Sri Lanka

In dem Geburtsort von Nilanthi Joham gibt es ein Volleyballteam, in dem die Spieler in zerfledderten Schuhen spielen, da sie sich keine Sportschuhe kaufen können.
Foto: Nilanthi Joham

Die Singhalesin Nilanthi Joham lebt seit vielen Jahren in Hütting. Zuletzt brachte sie Schulsachen auf die Insel. Jetzt sucht sie Spender für Sportartikel.

Im Oktober war Nilanthi Joham wie jedes Jahr in ihrer Heimat. Zurück in Deutschland, stehen ihr noch immer die Tränen in den Augen, wenn sie von der Not der Menschen dort berichtet. Bei einer Inflationsrate von über 100 Prozent könnten sich viele Menschen nicht einmal mehr das Notwendigste zum Überleben leisten, erzählt sie. Viele leiden Hunger. Kinder werden nicht mehr in die Schule geschickt, weil man sich Schreibhefte und Unterrichtsmaterial nicht mehr leisten kann. Der Staat ist bankrott. Nilanthi Joham aus Hütting aber hilft, wo sie nur kann.

Mindestens einmal im Jahr fliegt Nilanthi Joham, die seit vielen Jahren im Rennertshofener Ortsteil Hütting lebt und im Neuburger Krankenhaus arbeitet, in ihre Heimat und hilft auch seit Jahren ihren Landsleuten. Mit Corona und den Kriegswirren kam sie Ende Oktober mit schlechten Nachrichten aus dem Inselstaat zurück. Den Menschen dort geht es schlechter denn je. Es fehlt am Allernötigsten. Heuer hat Nilanthi Joham die Kinder eines Waisenhauses mit Schulrucksäcken und Schulutensilien ausgestattet. Aber nicht nur Waisenkinder, sondern auch Kinder armer Familien benötigen solche Hilfen. Da es in Sri Lanka keine Schulpflicht gibt, lassen die Eltern die Kinder oft aus Geldnot nicht in den Unterricht.

Im Rewatha Kinderheim in Trincomalee hatte Nilanthi Joham für 27 Kinder Schulrucksäcke und Hefte.
Foto: Nilanthi Joham

In ihrem Heimatland arbeitet Nilanthi Joham mit Verwandten und Freunden zusammen. Aber auch das Militär hilft ihr beim Verteilen der Hilfsgüter, die sie von den Spenden kauft. Neben den Schulutensilien stehen vor allem Schuhe, Kleidung und Grundnahrungsmittel ganz oben auf ihrer Liste. Aber die Hüttingerin, die Teilnehmer an Vhs-Kursen als Lehrerin vieler Kochkurse kennen, macht noch mehr. So schickt sie Gemüse- und Obstsamen in ihr Heimatland und stellt Anleitungen für den Anbau und die Pflege auf ihren Facebook-Kanal, den inzwischen über 11.600 Menschen in Sri Lanka nutzen.

Spenden für Sri Lanka: Nilanthi Joham aus Hütting bittet um Übernahme der Portokosten

Nilanthi Joham freut sich auch über Sachspenden. Vor allem Schuhe, Sportschuhe und Sportkleidung sowie gebrauchte Laptops würden benötigt. Aber auch Kleidung sei willkommen. Allerdings stellen Sachspenden Nilanthi Joham vor ein Problem. Die Transportkosten nach Sri Lanka sind sehr hoch und belasten ihr ohnehin schon kleines Budget. Für ein Paket in der Größe eines Umzugskartons fallen um die 50 Euro an. "Wenn mit der Sachspende auch gleich noch die Portokosten gespendet würden, wäre das am besten." Und eines verspricht die Hüttingerin: "Die Spenden gehen zu 100 Prozent an die Bedürftigen." Auslagen wie Reisekosten trägt sie selbst. Ja, sie geht sogar noch weiter und spendet selbst etwa die Einnahmen aus ihren Kochkursen.

Nilanthi Joham ist mindestens einmal im Jahr in ihrer Heimat Sri Lanka, um der Bevölkerung in ihrer Geburtsregion zu helfen.
Foto: Nilanthi Joham

Wer sie bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützen will, kann seine Spende auf folgendes Konto überweisen: DE74 7216 9756 0000 946419. Stichwort "Sri Lanka Hilfe". Telefonisch ist Nilanthi Joham unter den Telefonnummern 08427/988590 und 01512/8777679 erreichbar.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.