Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. 1:10 gegen Rain: FC Ehekirchen kassiert eine Lehrstunde

Fußball

19.08.2020

1:10 gegen Rain: FC Ehekirchen kassiert eine Lehrstunde

Auf verlorenem Posten: Julian Mayr (rechts) und der FC Ehekirchen hatten gegen den TSV Rain (links Abdel Abou-Khalil) nichts zu bestellen.
Bild: Roland Geier

Hildmann-Schützlinge gehen gegen den Regionalligisten aus Rain mit 1:10 unter. Ehrentreffer durch Gabriel Hasenbichler.

Dem Landesligisten FC Ehekirchen wurden im Vorbereitungsspiel gegen den Regionalligisten TSV Rain klar die Grenzen aufgezeigt. Die Tillystädter kannten keine Gnade und fegten die Truppe von Trainer Gerhard Hildmann mit 10:1 vom Platz.

„Man muss ohne Neid anerkennen, dass der Gegner um zwei Klassen besser war“, resümierte FCE-Coach Hildmann, der nichts beschönigte und ergänzte: „Wir waren mental und geistig nicht frisch genug. Heute hat nichts gepasst. Wir haben die Positionierung gegen die Dreierkette nicht hinbekommen. Die Abstände zu den Gegenspielern waren einfach zu groß, um entscheidend zu stören und sie unter Druck zu setzen – was eigentlich unsere bewährte Spielweise ist. Aber Rain war einfach robuster. Wir waren im gesamten Spiel nicht auf Augenhöhe mit unserem Gegner.“

Rains Trainer Alexander Käs ist rundum zufrieden

Rundum zufrieden äußerte sich dagegen Rains Trainer Alexander Käs, der einen Fortschritt gegenüber den vorangegangenen Tests seiner Mannschaft sah. „Wir hatten bisher eine zerfahrene Vorbereitung. Durch die Umstellung von der Vierer- auf die Dreierkette gelang meiner Mannschaft in Sachen Aggressivität und mentale Einstellung ein Schritt nach vorne“, so der TSV-Übungsleiter. Dass die ersten vier Treffer der Rainer aus Standard-Situationen entstanden, ärgerte Hildmann indes besonders. Käs hingegen nahm es wohlwollend zur Kenntnis.

Nicht wach genug zeigte sich Ehekirchens Abwehr, als die Gäste durch Maximilian Käser nach einem Einwurf in Führung gingen (9.). Völlig freistehend konnte Fabian Triebel nach einem Eckstoß zum 2:0 einköpfen (14.). Der Regionalligist ließ nicht locker. Marko Cosic markierte nach einer Freistoßflanke das 3:0 (31.), ehe Arif Ekin mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern auf 4:0 erhöhte (40.). Der erste Treffer aus dem Spiel heraus gelang Cosic nach kluger Ablage von Maximilian Bär zum 5:0-Pausenstand für die zwei Ligen höher kickenden Gäste (43.).

Ex-Neuburger Abou-Khalil mit Doppelpack

Der Regionalligist gab auch in der zweiten Hälfte Vollgas und brachte den Landesligisten von einer Verlegenheit in die andere. Nachdem erneut der überragende Ekin (51.), Blerand Kurtishaj (59.), Abdel Abou-Khalil (61./67) und Dominik Bobinger (64.) auf 10:0 erhöht hatten, gelang Gabriel Hasenbichler (76.) zumindest noch der Ehrentreffer für die Hausherren.

FC Ehekirchen: Goldmann – Jahner, Labus, Schröttle, S. Rutkowski – Mayr, Ledl, Wenger, J. Hollinger – Schmaus, C. Hollinger (Daferner, Füger, Schaller, M. Rutkowski, Hasenbichler, Schmidt).

TSV Rain: Maierhofer – Königsdorfer, Schröder, Triebel – Bär, Robinson, Cosic, Knötziger – Kurtishaj, Käser (Zech, Bobinger, Gracic, Müller, Schnittler, Abou-Khalil).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren