Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Alles in bester Ordnung beim SV Straß

20.03.2015

Alles in bester Ordnung beim SV Straß

Verein zieht bei der Generalversammlung ein positives Fazit

Kürzlich fand die 68. Generalversammlung des SV Straß statt und ging reibungslos über die Bühne. 1. Vorsitzender Jaroslaw Bordewicz berichtete zunächst von den Aktivitäten des vergangenen Jahres. So veranstaltete der 443 Mitglieder starke Verein wieder eine Glühweinparty, einen Sportlerball, Kinderfasching, Ausschank beim Marktfest, Straßenfest mit der Dorfgemeinschaft, Seniorennachmittag, Nikolausparty und Weihnachtsfeiern . Wie wichtig diese Aktivitäten sind, legte auch Kassier Regina Jester dar. Die Einnahmen aus den Festlichkeiten tragen letztlich dazu bei, dass „schwarze Zahlen“ auf dem Konto stehen.

Anschließend berichtete Fußball-Abteilungsleiter Bruno Tregnaghi vom momentanen Stand der Mannschaften im Seniorenbereich. Nach dem Abstieg der „Ersten“ und zahlreichen Verletzten im vergangenen Jahr konnte mit Harry Grimm ein Trainer gewonnen werden, der wieder Begeisterung und Motivation in die Mannschaft brachte. Umso erfreulicher ist es, dass diese Zusammenarbeit um ein weiteres Jahr verlängert werden konnte.

Jugendleiter gibt einen Überblick

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Jugendleiter Jürgen Rechner informierte über den Stand der Jugendteams. Bei der G-, F- und E-Jugend betreibt man eine Spielgemeinschaft mit dem FC Illdorf, bei der D-, C-und B-Jugend zusammen mit dem TSV Burgheim und FC Illdorf die JFG Region Burgheim. Bei der A-Jugend ist der FC Rennertshofen und SV Bertoldsheim dabei.

Von der Abteilung Tennis (68 Mitglieder) berichtete der stellvertretende Spartenleiter Gerhard Rami in Vertretung für Anton Braun. Die Tennis-Cracks feierten ihr 20-jähriges Bestehen im Rahmen eines Schleiferlturniers mit Grillfest. Außerdem wurden die Vereinsmeister im Einzel und Doppel ausgespielt.

Die Leiterin der Damengymnastik-Gruppe, Renate Specht, trug von den Aktivitäten der Frauen vor, die sich jeden Dienstag um 19 Uhr zur Gymnastik im Sportheim treffen. Ab Mai ersetzen Radtouren das Bauch-Beine-Po-Training. Außerdem wird die Geselligkeit bei zahlreichen Unternehmungen gepflegt.

Im Anschluss an die Berichte bescheinigte Kassenprüfer und 2. Bürgermeister Peter Specht dem Verein eine hervorragend geführte Kasse, sodass die Entlastung der Vorstandschaft reine Formsache war. Ehrenamtsbeauftragter Gerhard Rami konnte danach folgende Urkunden überreichen:

: Josef Braun

: Rudolf Bösel, Manfred König, Johann Weidner

: Norbert Appel, Anton Braun, Johann Marschall, Alfred Martin, Herbert Martin, Jürgen Müller, Günter Schmid, Bruno Tregnaghi

: Brigitte Riedelsheimer

seine 29-jährige Tätigkeit als Kassenprüfer wurde Georg Straubmeier die Vereinsnadel in Silber verliehen.

Zum Abschluss nannte der Vorsitzende noch die nächsten anstehenden Arbeiten wie die Erneuerung der Eingangstreppe am Sportheim mit Rollstuhlrampe und nährte zugleich die Hoffnung auf „viele helfende Hände in der Zukunft“, denn nur gemeinsam könne ein Verein bestehen. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren