1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Boni: "Attraktivität und Erfolg verbinden"

13.07.2010

Boni: "Attraktivität und Erfolg verbinden"

Boni: "Attraktivität und Erfolg verbinden"

Toronto/Ingolstadt Derzeit genießt Jim Boni noch die letzten Tage in seiner kanadischen Heimatstadt Toronto, ehe es am 21. Juli wieder nach Deutschland geht. Verläuft alles nach Plan, dann kann der Sportdirektor des ERC Ingolstadt - zusammen mit dem Trainer-Duo Greg Thomson und Rick Nasheim - bereits pünktlich zum Trainingsauftakt am 2. August bereits kompletten Kader in der heimischen Saturn-Arena begrüßen. Im Gespräch mit der Neuburger Rundschau äußert sich Boni über...

l ...eine mögliche Verpflichtung von Center Mike York (Rochester Americans/AHL): "Mike ist und bleibt unser Wunschstürmer. Eigentlich wollten wir bereits in der vergangenen Woche eine Entscheidung bezüglich seiner sportlichen Zukunft. Nachdem er jedoch noch einige Angebote aus Nordamerika abchecken wollte, haben wir die Frist um acht Tage bis Mitte dieser Woche verlängert. Denn was hätte es gebracht, wenn er bei uns unterschrieben und sich danach darüber geärgert hätte, da er aus diesem Grund eine attraktive NHL-Offerte nicht annehmen konnte. Ein unzufriedener Spieler hilft dir letztlich nicht weiter. Sollte sich Mike tatsächlich für einen Wechsel nach Europa entscheiden, dann kommt er zu uns. Falls nicht, haben wir natürlich auch einige andere hochkarätige Namen für diese Position auf unserer Liste. Kein Thema wäre indes Frankfurts DEL-Topscorer Jeff Ulmer, da er für uns schlichtweg nicht zu finanzieren ist."

l ...das Interesse an Frankfurts Talent Thomas Oppenheimer: "Oppenheimer ist mit seinen 21 Jahren sehr talentiert und hat zuletzt eine sehr starke Saison gespielt. Wir waren tatsächlich an ihm stark interessiert und haben auch ein Angebot abgegeben. Doch auch hier werden Summen aufgerufen, die für uns nicht darstellbar beziehungsweise wir nicht bereit sind, diese zu bezahlen."

l ...die neue Nummer eins im Panther-Gehäuse, Ian Gordon (Frankfurt): "Ian war immer auf unserer Liste. Nachdem er jedoch bis zuletzt einen laufenden Vertrag in Frankfurt hatte, sah es nicht danach aus, als hätten wir eine Chance. Doch nach dem Lizenzentzug der Lions kam er plötzlich auf den Markt - und wir haben zugeschlagen. Ich würde Gordon als sehr stabilen und erfahrenen Torhüter beschreiben, der einer Mannschaft in nahezu jedem Match die Möglichkeit gibt, dieses zu gewinnen. Auch sein Trainer Rick Chernomaz, unter dem Ian viele Jahre in Frankfurt gespielt und mit der auch dort auch die Meisterschaft geholt hat, konnte mir nur Positives über ihn berichten. Ian hatte zuletzt vielleicht nicht seine beste Saison, aber eine Luftveränderung, sprich ein Vereinswechsel ist für ihn eine neue Chance. Dass er einen deutschen Pass besitzt, ist zwar ein Vorteil, war aber letztlich sicher nicht die entscheidende Komponente bei seiner Verpflichtung. Ich bin jedenfalls überzeugt, dass wir mit dem Gespann Ian Gordon/Markus Janka sehr gut besetzt sind."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

l ... die Ausländer-Lizenzen: "Unsere Planung sieht vor, dass wir mit neun ausländischen Akteuren - vier Verteidiger und fünf Stürmer - in die Saison 2010/2011 starten werden. Nachdem wir ursprünglich geplant hatten, auch auf der Torhüter-Position einen Import-Spieler zu verpflichten, nun aber mit Ian Gordon eine deutsche Lösung gefunden haben, besteht somit noch die Möglichkeit, während der Spielzeit nochmals personell nachzulegen. Allerdings halte ich es auch für durchaus realistisch, dass wir die Saison mit neun Ausländern beenden."

l ...die Spielweise des ERCI in der neuen Saison: "Wir wollen auch in der nun anstehenden Spielzeit unseren Anhängern wieder attraktives und ansehnliches Eishockey bieten. Ich denke, dass uns das bereit über weite Strecken der abgelaufenen Saison gelungen ist. Die Leute bezahlen schließlich Geld und wollen dafür unterhalten werden. Unser Ziel muss es daher sein, Attraktivität und Erfolg zu verbinden."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren