Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert

28.06.2009

Braber empfiehlt sich

Gerolfing l rolg l Einen standesgemäßen 8:0-Testspielsieg feierte der FC Ingolstadt beim Bezirksoberligisten FC Gerolfing. Eigentlich nichts Außergewöhnliches, wenn eine Profimannschaft Amateure in die Schranken verweist. FC-Chefcoach Horst Köppel war mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. Aber einer fiel nicht nur den rund 700 Zuschauern angenehm auf: Gastspieler Robert Braber war der "große Renner" am gestrigen Nachmittag. Er steuerte sieben (!) Treffer zum Schanzer Erfolg bei.

"Ich habe schon viel erlebt. Aber so etwas auch noch nicht, dass ein Spieler vor der Halb-zeit einen Hattrick macht und in der zweiten sogar noch einen draufsetzt", war auch Köppel vom 26-jährigen holländischen Gastspieler begeistert. "In der dritten Liga wird er es natürlich nicht so leicht haben. Aber wir werden uns diese Woche zusammensetzen und schauen ob, was daraus wird", ließ Köppel durchblicken, dass man sich das Schnäppchen wohl nicht entgehen lassen will. Im Training habe Braber schon einen guten Eindruck hinterlassen, sagte Köppel, der den Holländer aus früheren Zeiten kennt. Beim holländischen Erstliga-Absteiger Excelsior Rotterdam bestritt er zuletzt 33 Spiele und erzielte dabei zehn Treffer.

Gestern profitiert der "Schlaks" in der ersten Halbzeit zweifelsohne von "Zecke" Neuendorf, der ihn mit Zuckerpässen bediente. Neuendorf scheint seinem zweiten Frühling entgegen zu steuern, da er vor Spiellaune nur so sprühte. Nur Steffen Wohlfarth unterbrach die Torflut von Robert Braber zum 4:0-Pausenstand für den FCI.

l FC Ingolstadt: (Erste Halbzeit) Lutz - Fink, Pisot, Wenczel, Ruprecht - Fleßers, Bambara, Neuendorf, Ismaili, Wohlfarth, Braber; (Zweite Halbzeit) Sejna - Keidel, Metzelder, Dreßler, Pollmann, Fle-ßers, Müller, Ismaili, Hartmann, Schneider, Braber.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren