Kreisliga Ost

01.09.2014

Burgheim und VfR in Torlaune

Copy%20of%20TSV%20Burgheim%20Jubel%20gegen%20TSV%20Hollenbach.tif
2 Bilder
Hatten gut lachen: Die Akteure des TSV Burgheim konnten im Heimspiel gegen den Mitaufsteiger TSV Hollenbach gleich vier Treffer bejubeln.
Bild: Xaver Habermeier

Während das Krzyzanowski-Team das Aufsteiger-Duell gegen Hollenbach mit 4:0 gewinnt, feiern die Lilaweißen in Affing einen 5:0-Kantersieg

Torhungrig präsentierten sich am Wochenende der VfR Neuburg und TSV Burgheim in der Fußball-Kreisliga Ost. Während auch der BSV Berg im Gau gewann, kam die DJK Langenmosen in Thierhaupten zu einem Remis.

Affing II – VfR Neuburg 0:5

Innerhalb weniger Tage hat die Landesliga-Reserve des FC Affing erneut eine Heimniederlage mit fünf Gegentreffern hinnehmen müssen. Gegen den VfR Neuburg bemühte sich die Mannschaft von Spielertrainer Enzo Sarcone eine Halbzeit lang, Paroli zu bieten und kassierte lediglich einen Treffer durch Lukas Heckl (33.). In der zweiten Hälfte brachen die Affinger allerdings regelrecht ein. Unmittelbar nach der Pause traf Froncek nach einem Foulelfmeter zum 0:2, als er den Nachschuss versenkte (46.). In der Folge mochte den Affingern nicht mehr viel gelingen, die personellen Probleme machten sich bemerkbar. Keine einzige nennenswerte Torchance brachten sie mehr zustande. Neuburgs Alexander Müller traf nach 65 Minuten folgerichtig zum 0:3. Auf einer Fehlentscheidung basierte der vierte Treffer der Neuburger. Der Schiedsrichter zeigte einem Affinger die gelbe Karte, ließ das Spiel dabei aber weiterlaufen und Patrick Sobiepanski traf zum 0:4. Affings Spielertrainer Sarcone ließ sich darauf hin zu einer Schiedsrichterbeleidigung hinreißen und sah die rote Karte. Teammanager Robert Lindermeier schmerzte dieser Platzverweis sehr, angesichts der dünnen Personaldecke: „Die Niederlage tut nicht so weh wie die Rote Karte.“ Den Endstand stellte Lukas Bar in der 90. Minute her. (joga)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Burgheim – Hollenbach 4:0

Im Duell der beiden Aufsteiger ging der heimische TSV am Ende hochverdient als Sieger vom Platz. Nachdem in der vierten und neunten Minute Andreas Sausel und Philipp Stadler bereits zwei sehr gute Möglichkeiten ausließen, brachte Innenverteidiger Andy Meier sein Team mit einem absoluten Traumtor auf Kurs. Sein 35-Meter-Hammer schlug unhaltbar im rechten Torwinkel ein. Lukas Biber und Philipp Stadler versäumten danach, das Ergebnis auszubauen (19./24.). Hollenbach hatte in der 26. Minute eine Doppelchance. Doch sowohl Michael Stelzer als auch Dominik Stark scheiterten an Burgheims Schlussmann Thomas Karmann. Auch in der 34. Minute war er gegen einen fulminanten Fernschuss von Martin Aechter auf dem Posten. In der Schlussphase der ersten Hälfte vergaben Tom Wuka und Lukas Biber zwei weitere gute Gelegenheiten für die Gastgeber zum möglichen 2:0.

Fünf Minuten nach dem Wechsel brachte Philipp Stadler, nachdem er zuvor schon der Torwart ausgespielt hatte, den Ball nicht im verwaisten Kasten unter. In der 62. Minute dann eine kleine Vorentscheidung, als ein Freistoß aus dem Halbfeld von Stefan Stadler an Freund und Feind vorbei ging und der Ball am irritierten Torwart vorbei zum 2:0 im Gehäuse landete. Sechs Minuten später traf Philipp Stadler mit einem identischen Freistoß nur den Pfosten. In der 80. Minute machte er es dann besser, als er eine Wuka-Flanke volley zum 3:0 in die Maschen jagte. Den Schlusspunkt zum 4:0 setzte schließlich Tom Wuka nach einem Konter dann selbst. Er ließ dem Gäste-Schlussmann mit einem Flachschuss aus zwölf Metern keine Abwehrchance (84.). (wivo)

Thierhaupten – Langenmosen 2:2

Der Dauerregen und der dadurch extrem tiefe Boden machten es beiden Mannschaften sehr schwer, „normal“ Fußball zu spielen. Oft spielte der Zufall mit und das runde Leder blieb plötzlich liegen. In der zwölften Minute gelang den Gastgebern das 1:0, als Christian Knopp nach einem Freistoß erfolgreich war. Nur acht Minuten später kamen die Blauweißen schon zum Ausgleich: Nachdem ein SVT-Abwehrspieler Andreas Brumm gefoult hatte, verwandelte Tobias Baierl den fälligen Elfmeter sicher zum 1:1 (20.). Es sollte nicht der einzige Strafstoß an diesem verregneten Sonntagnachmittag in Thierhaupten bleiben. Bis zum Pausenpfiff tat sich dann nicht mehr viel.

Hoch her ging es dann gleich zu Beginn der zweiten Hälfte: Benjamin Weindl ließ sich in der 46. Minute zu einem unnötigen Foul am agilen Radu Somodu hinreißen und der Gefoulte traf zum 2:1. DJK-Keeper Alexander Mayr ahnte zwar die Ecke, konnte den zweiten Gegentreffer aber nicht mehr verhindern. Nur vier Minuten später gab es wieder Strafstoß für Thierhaupten – insgesamt der dritte Elfmeter in dieser Begegnung! Nach Meinung des Unparteiischen Philipp Sofsky (Neuburg) soll DJK-Torhüter Alexander Mayr SVT-Torjäger Reinhold Armbrunst, den Andreas Baierl sehr gut im Griff hatte, gefoult haben. Dabei sah es vielmehr nach einem Pressschlag aus. Wieder trat Radu Somodu an, wählte dieses Mal die andere Ecke und traf zum Glück für die DJK nur den Pfosten (50.). Ein 3:1 wäre sicher so etwas wie die Vorentscheidung gewesen.

So stand es 120 Sekunden nach dem verschossenen Elfmeter plötzlich 2:2: Tobias Baierl hatte mustergültig in den Strafraum gepasst und Tobias Stegmeir setzte das runde Leder fulminant unter die Latte (52.). In der 59. Minute bot sich den Gästen, die nun klar tonangebend waren, die Chance zur erstmaligen Führung. Aber Tobias Stegmeir zielte am verwaisten Thierhauptener Kasten vorbei. Fünf Minuten später konnte SVT-Torhüter Markus Schulze einen Schuss nicht festhalten, aber den Kopfball des nachsetzenden Tobias Baierl reaktionsschnell entschärfen (64.).

Auf der Gegenseite rettete Alexander Mayr mit dem Fuß gegen Jakob Eckerer (69.). Auch bei einer Doppelchance von Tobias Schmidbauer und Radu Somodi (85.) reagierte Mayr sehr gut. Fast mit dem Schlusspfiff fiel noch der DJK-Siegtreffer, aber der abgefälschte Kopfball von Tobias Stegmeir ging knapp vorbei. (nym)

Berg im Gau – Aichach 2:0

Bereits zu Beginn war den 200 Zuschauern klar, dass das Spiel bei strömenden Regen und den dadurch vorherrschenden schwierigen Platzverhältnissen kein Leckerbissen werden wird. Allerdings sorgten die Gäste in den Anfangsminuten für eine Überraschung, da diese sehr offensiv agierten und sich gute Möglichkeiten erarbeiten konnten. Aber auch die Hausherren hatten ihre Chancen, sodass sich es in der ersten Hälfte ein ausgeglichenes Match – sogar mit leichten Feldvorteilen für die Gäste – entwickelte. Kurz vor dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber nochmals die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Nach einer schönen Flanke von Neuzugang Philip Gadletz stand Manuel Sojer allein vor dem Gehäuse und konnte den Ball per Seitfallzieher auf den Kasten bringen. Doch der gut reagierende Torhüter des BC Aichach lenkte den Ball über den Querbalken (43.).

Nach dem Seitenwechsel kam es bereits nach 180 Sekunden zu einem Aufreger: Nach einer Flanke wurde Philip Gadletz von einem Gegenspieler im Strafraum unfair gestoßen und dadurch zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter zeigte ohne zu zögern auf den Elfmeterpunkt. Daniel Marx verwandelte den Strafstoß sicher. Anschließend kamen die Gäste aber besser ins Spiel und auch oftmals gefährlich vor das Gehäuse. Aber es fehlte ihnen einfach am Abschluss. Zudem agierte die Hintermannschaft des BSV stets konzentriert, sodass auch kaum Torchancen möglich waren.

Kurz vor Ende fiel dann die Entscheidung. Nach einem Pass war Manuel Sojer allein auf weiter Flur und konnte den Ball aus 30 Metern am herauseilenden BCA-Keeper vorbei zum 2:0 schießen (82.). Die Aichacher versuchten anschließend nochmals alles, um zumindest noch den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch die BSV-Abwehr war an diesem Nachmittag nicht mehr zu überwinden, sodass der Sieg absolut in Ordnung ging. (biel)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Tischtennis%20Stadtmeisterschaften%20Philipp%20Schinagl%20aus%20Neuburg%202.tif
Tischtennis

Auftakt nach Maß

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden