1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Burgheimer Quartett gelingt die Sensation

Kunstradsport

26.10.2017

Burgheimer Quartett gelingt die Sensation

Toll gemacht: Großer Jubel bei (hinten von links) Anna-Lena Jester, Sofia Ruisinger, Trainerin Magdalena Meier, Klara Leidl und Larissa Kraus. Sie erzielten einen großartigen dritten Platz bei der deutschen Meisterschaft im Kunstradsport. Unterstützt wurden die Sportlerinnen unter anderem von (unten von links) Johann Jester, Anton Ruisinger, Magdalena Dußmann, Astrid Leidl und Stefanie Barz.
Bild: Jasmin Roßmann

Anna-Lena Jester, Sofia Ruisinger, Klara Leidl und Larissa Kraus wachsen bei der deutschen Meisterschaft regelrecht über sich hinaus und holen mit einer großartigen Darbietung die Bronzemedaille

Jubel und Enttäuschung lagen am vergangenen Wochenende beim Radfahrerverein Burgheim ganz nah zusammen. Für die Damen-Mannschaften stand der Höhepunkt der Saison an: die deutsche Meisterschaft im Kunst- und Einradsport in Hamburg. Gekrönt wurde dieses Event durch eine Podest-Platzierung der Burgheimer.

Die ganze Saison über durchlaufen die Athleten Qualifikationswettkämpfe mit dem Ziel, bei den deutschen Titelkämpfen starten zu dürfen. Die drei Damen-Teams des RVB kämpften sich bis zu diesem Höhepunkt durch und starteten schließlich am Donnerstag die Reise nach Hamburg. Zur großen Freude fuhren auch einige Eltern in einem Fanbus zur Unterstützung mit.

Der nationale Wettkampf begann dann am Freitagmorgen in der Disziplin „4er Einrad“. Dort konnten Anna-Lena Jester, Klara Leidl, Larissa Kraus und Sofia Ruisinger einen Riesenerfolg für den RVB einfahren. Nach einer großartigen Performance ihrer Kür erkämpfte sich die Mannschaft von Trainerin Magdalena Meier einen sensationellen dritten Platz. Eine starke Körperhaltung und ein absolut sicheres Auftreten auf dem Rad unterstrich die Anmut ihrer Kür. Nahezu fehlerfrei präsentierten sich die Sportler vor der Jury und wurden bei der Siegerehrung vom Verein und den Anhängern gebührend gefeiert.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Hinter dieser beeindruckenden Leistung reihten sich gleich die Burgheimer Teamkollegen Elena Faller, Teresa Etsberger, Magdalena Meier und Alisa Ruisinger ein. Die Mannschaft von Trainerin Sabine Pfeifer zeigte sich hochkonzentriert und bot ebenfalls eine beeindruckende Leistung. Durch sichere Griffverbindungen, ein gutes Timing und durchdachte Übergänge wirkte die Kür äußerst elegant. Am Ende erreichten die Burgheimer einen tollen vierten Platz.

Katastrophal lief es hingegen für die „6er-Mannschaft“, die ebenfalls von Sabine Pfeifer trainiert wird (Elena Faller, Teresa Etsberger, Magdalena Meier, Magdalena Dußmann, Stefanie Barz und Jasmin Roßmann). Nach einem unvorhergesehenen Zusammenprall zweier Aktiver verlor das Team kurzzeitig den Faden sowie zu viele Punkte und landete am Ende enttäuscht auf dem achten Platz.

„Wir sind richtig stolz auf unseren dritten und vierten Platz bei einer deutschen Meisterschaft. Wir hätten uns aber natürlich gerne noch mehr Podest-Platzierungen gewünscht, da wir ein sehr aufwendiges Vorbereitungsjahr hinter uns haben. Anders als bei anderen Sportarten, entscheiden im Kunstradsport jedoch Millisekunden und Kleinigkeiten über den Erfolg“, resümierte Sportleiterin Stefanie Barz.

Die Burgheimer haben sich nun eine Pause verdient. In wenigen Wochen startet dann die Vorbereitung auf die neue Saison.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren