FC Ingolstadt 04

02.09.2011

Chance(n) vertan

Neuzugang Christoph Knasmüller durfte bei seinem Debüt für Ingolstadt eine Halbzeit lang ran und hinterließ einen guten Eindruck.
Bild: Foto: Roland Geier

FC Ingolstadt 04 verliert Testspiel gegen Bundesligist FC Augsburg

Augsburg Der FC Augsburg wird wohl nicht mehr der Lieblingsgegner des FC Ingolstadt 04 werden. Gestern Abend unterlagen die Schanzer gegen den Bundesligisten auf der Paul-Renz-Sportanlage in Augsburg glatt mit 0:3.

„Unter dem Strich gesehen kann man mit der Niederlage nicht zufrieden sein“, sagte FCI-Trainer Benno Möhlmann nach dem Schlusspfiff etwas nachdenklich. Denn seine Mannschaft hatte phasenweise kaum einen Klassenunterschied zwischen den bayerischen Kontrahenten erkennen lassen und erspielte sich zahlreiche gute Torchancen. Dann aber verließ die Ingolstädter ein ums andere Mal der Mut, das Glück oder die Konzentration. Zudem machten sie in der Defensive bei den Gegentoren keine sonderlich gute Figur.

Möhlmann nutzte die Partie, um einigen Akteuren Spielpraxis zu geben, die im Ligabetrieb nur selten zum Einsatz kommen. So durfte der dritte Torhüter Christopher Sommerer 90 Minuten lang zwischen den Pfosten stehen und auf der linken Außenbahn gab Collin Quaner seinen Einstand im Trikot der Ingolstädter. „In der Anfangsphase war er noch etwas zurückhaltend und hat einige Male unglücklich agiert“, lautete Möhlmanns Fazit. In der Halbzeit machte der 20-Jährige für einen weiteren Debütanten Platz: Christoph Knasmüller. Der Neuzugang der Schanzer deutete sogleich an, welches Talent in ihm steckt. „Er ist gut am Ball und hat besondere technische Qualitäten“, lobte Trainer Möhlmann. Doch die klare Niederlage konnte auch Knasmüller nicht verhindern.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Gegen Augsburg, das in der ersten Liga zuletzt 260 Minuten lang ohne Tor geblieben war, hatte der FC 04 in Person von Romain Dedola (2. Minute) und Moritz Hartmann (6.) die ersten Chancen. Doch während die beiden Ingolstädter erfolglos blieben, machte auf der Gegenseite Nando Rafael kurzen Prozess. In der siebten Minute wurde er von Marino Biliskov angeschossen und erzielte daraufhin problemlos die Augsburger Führung, die er in der 20. Minute am Ende eines Konters dann ausbaute. Da Edson Buddle zwischenzeitlich den Ausgleich auf dem Fuß hatte, die Chance jedoch vergab (12.), und kurz vor der Pause Andreas Buchner eine schöne Flanke von Dedola nur neben das Tor köpfte, stand es zur Pause 2:0 für den FCA.

In der zweiten Hälfte brachte auf der Seite der Schanzer vor allem Tobias Fink neuen Wind in das Spiel. Doch die kalte Dusche folgte schon bald nach dem Wiederanpfiff: Einen Patzer von Keeper Sommerer nutzte Daniel Baier, um auf 3:0 zu erhöhen. Die Schanzer stecken zwar nie auf, aber der Ehrentreffer blieb ihnen an diesem Tag versagt.

FC Ingolstadt: Sommerer – Pisot, Biliskov (46. Fink), Matip, Schäfer– Ma. Hartmann (63. Görlitz), Dedola (46. Ikeng) – Buchner (63. Leitl), Quaner (46. Knasmüllner), Buddle (63. Bambara), Mo. Hartmann. – Tore: 1:0 Rafael (6.), 2:0 Rafael (20.), 3:0 Baier (55.).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Ehekirchen.tif
Auszeichnung

Ehrung für Ehekirchens „Aushängeschild“

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen