Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle

22.11.2017

Damen gelingt Überraschung

Kegeln: Burgheimer Herren verlieren hingegen knapp

Während den Damen der Kegler des SKC Burgheim ein Überraschungscoup gelungen ist, mussten sich die Herren beim Tabellenführer geschlagen geben.

Einen nicht erwarteten Sieg errangen die SKC-Damen. Mit 4:0 Punkten und 521:319 Holz ließ Startkeglerin Martina Schmelcher ihrer Kontrahentin nicht den Hauch einer Chance und legte bereits zu Beginn den Grundstein für den späteren Erfolg. Manuela Pickhard erwischte nicht ihren besten Tag. Ihr unterliefen zu viele Fehler beim Räumen. So musste sie sich mit 1:3 Punkten und 398:441 Holz geschlagen geben. In einem spannenden Vergleich brachte Lea Stautner mit ihrem Sieg (3:1 Punkte, 471:439 Holz) den SKC Burgheim wieder in Front. Souverän hielt Schlusskeglerin Steffi Schelchshorn ihren Gegner in Schach und sicherte mit 3:1 Punkten und 489:464 Holz den Heimsieg.

In dieser Nachholbegegnung mussten sich die SKC-Männer beim Tabellenführer KRC Kipfenberg knapp geschlagen geben. Mit Startproblemen hatte Routinier Ludwig Klein zu kämpfen. Nach einem 0:2-Rückstand konnte er auf den beiden letzten Bahnen den Vergleich noch drehen und siegte am Ende mit 2:2 Punkten und 545:527 Holz. Nicht ganz an seine zuletzt gezeigte Leistung konnte Sandro Schwab anknüpfen. Er unterlag mit 1:3 Punkten und 474:493 Holz. Nachdem sich Herbert Etsberger mit 1:3 Punkten und 515:542 Holz geschlagen geben musste, half auch die Leistung von Schlusskegler Thomas Blum nichts mehr. Er siegte mit 3:1 Punkten und 573:567 Holz. Allerdings unterliefen ihm dabei beim „Räumen“ 17 Fehler. Welches Ergebnis wäre wohl bei einem „normalen“ Durchgang mit drei bis vier Fehlern möglich gewesen? (ets)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren