Newsticker
Bundes-Notbremse tritt am Freitag in Kraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Den Ball über zehn Minuten in der Luft

Fußball

18.03.2021

Den Ball über zehn Minuten in der Luft

Pfarrer Georg Guggemos (hinten) freut sich mit seinen Ministranten: (Von links) Trainer Josef Baierl, der für seinen erkrankten Bruder Jakob den Pokal entgegennahm, Lukas Roßkopf, Raphael Kruber und Marie Czerny haben als Team die Mini-Jonglier-Challenge 2021 der Regionalstelle Kirchliche Jugendarbeit gewonnen.
Foto: Manfred Dittenhofer

Plus Rennertshofener Ministranten gewinnen die Mini-Jonglier-Challenge 2021 – und machen damit ihren Pfarrer stolz.

Sie waren die Besten. Kein anderes Team zwischen Hardt und Schrobenhausen, zwischen Bertoldsheim und Pfaffenhofen, kam an ihre Zeit heran. Aufaddiert haben Marie Czerny, Lukas Roßkopf, Jakob Baierl und Raphael Kruber 10.31 Minuten lang den Fußball nur mit den Füßen in der Luft gehalten und damit alle anderen Mannschaften haushoch geschlagen. Dafür gab es am Donnerstag einen Pokal und Süßigkeiten, überreicht von Pfarrer Georg Guggemos.

Der bekennende FC Bayern-Fan war von der Leistung seiner Ministranten begeistert: „So souverän muss man die anderen erst einmal besiegen.“ Und dass die Akteure das Emblem des FC Rennertshofen tragen, freut Guggemos umso mehr. Denn auch dieser Verein liegt dem Rennertshofener Pfarrer am Herzen. Mit Marie Czerny war zudem ein weibliches Fußball-Ass in der Mannschaft. Somit war das gemischte Quartett aus Rennertshofen schon ein bisschen in der Favoritenrolle.

Eigentlich war am 30. Januar der Fußballcup der Ministranten der Region Altbayern geplant gewesen. Das Turnier fiel jedoch dem Lockdown zum Opfer. Um dennoch einen Wettkampf durchführen zu können, gab es einen Jonglier-Wettbewerb der besonderen Art. Dieses Turnier rief die Regionalstelle für kirchliche Jugendarbeit mit Sitz in Schrobenhausen kurzerhand als Ersatz-Veranstaltung für die ausgefallenen traditionellen Fußball-Partien aus.

Jeweils vier Spieler bilden eine Mannschaft

Jeweils vier Spieler bildeten eine Mannschaft. Und nun ging es darum, den Ball möglichst lange in der Luft zu halten. Die ganze Aktion fand digital statt. Das Jonglieren musste per Handy aufgezeichnet werden. Jeder Akteur filmte seinen Balance-Akt mit dem Ball und schickte den Film ein. Die Zeiten der vier Spieler eines Teams wurden anschließend addiert – und die Mannschaft mit der längsten gemeinsamen Zeit gewann den Wettkampf.

Teams aus der gesamten Kirchenregion nahmen daran teil. Das komplette Einzugsgebiet erstreckt sich über die ehemalige Region Altbayern und umfasst die Landkreise Neuburg-Schrobenhausen und Pfaffenhofen, von Hardt bis Schrobenhausen, von Pfaffenhofen bis Bertoldsheim.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren