Kreisliga Ost

05.04.2019

Drittes Gastspiel in Serie

Tritt mit dem TSV Burgheim am morgigen Sonntag beim TSV Pöttmes an: Daniel Jester.
Bild: Xaver Habermeier

TSV Burgheim tritt beim TSV Pöttmes an.

Der Start ins Jahr 2019 ist dem TSV Burgheim in der Kreisliga Ost zweifelsohne geglückt. Nach dem 1:0-Erfolg zum Auftakt beim FC Gerolsbach kamen die Schützlinge von Trainer Harry Grimm am vergangenen Wochenende beim BC Aichach zu einem 2:2-Unentschieden.

Nach einer guten ersten Hälfte und der frühen Führung taten sich die Burgheimer im zweiten Abschnitt gegen den BCA zunehmend schwerer und gaben das Match augenscheinlich schon aus der Hand, nachdem die Heimmannschaft ihrerseits mit 2:1 in front ging. Am Ende erkämpften sich die TSV-Kicker aber doch einen wertvollen Zähler. „Wir sind mit dem Punkt sehr zufrieden und können gut damit leben“, resümierte Grimm.

Am morgigen Sonntag (15 Uhr) geht es gegen den Neunten des Klassements, TSV Pöttmes. Grimm betont, dass der Gegner „nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist. Vielmehr erwarte ich eine ähnliche Begegnung wie zuletzt gegen den BC Aichach und FC Gerolsbach“. Positiv stimmt den TSV-Übungsleiter dabei, dass er bis auf seine Langzeitverletzten voraussichtlich auf den kompletten Kader zurückgreifen kann.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Was für seine Schützlinge in dieser Punktrunde tabellarisch noch möglich ist? „Wir schauen, was noch geht“, erklärt Grimm, der sich in seiner Abschieds-Saison (wird bekanntlich zur neuen Spielzeit von seinem Co-Trainer Mathias Heckel beerbt) eine Platzierung unter den „Top Fünf“ zum Ziel gesetzt hat. Momentan rangiert der TSV Burgheim auf Position sechs.

Der 20. Spieltag der Kreisliga Ost startet bereits heute (15.30 Uhr) mit der Partie DJK Lechhausen gegen SC Griesbeckerzell. Am Sonntag (15 Uhr) gastiert die Mannschaft aus Aichach beim BC Rinnenthal, der TSV Rehling empfängt die DJK Langenmosen und der SV Feldheim tritt zuhause gegen den FC Gerolsbach an. Spitzenreiter TSV Friedberg misst sich mit dem TSV Firnhaberau. Um 16 Uhr möchte schließlich der SV Münster weitere Zähler im Abstiegskampf sammeln. Dies dürfte jedoch keine einfache Aufgabe werden, schließlich gibt der SSV Alsmoos-Petersdorf mit „Tor-Maschine“ Stefan Simonovic seine sportliche Visitenkarte ab.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Alexander_Mayr_(rot)_gegen_Thomas_Rau_(gelb).JPG
Bildergalerie

Die besten Bilder des Spieltags

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden