Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Durner rettet Oberhausen das Remis

A-Klasse Neuburg

09.04.2018

Durner rettet Oberhausen das Remis

Sicherte seiner Mannschaft durch den späten Ausgleichstreffer gegen Untermaxfeld (vorne Simon Drittenpreis) das 2:2-Unentschieden: Ober-/Unterhausens Jochen Durner (hinten).
Bild: Xaver Habermeier

Ein Treffer kurz vor Ende sichert gegen die TSG Untermaxfeld II das wichtige 2:2-Unentschieden. Ehekirchen II verteidigt seinen zweiten Tabellenplatz durch einen späten 2:1-Erfolg gegen den TSV Pöttmes II

Durch einen späten 2:1-Erfolg gegen den TSV Pöttmes II verteidigte die zweite Garde des FC Ehekirchen ihren zweiten Tabellenplatz in der A-Klasse Neuburg. Auch der SV Weichering (Platz drei) gewann seine Partie beim FC Türkenelf Schrobenhausen verdient mit 2:0.

Waidhofen – Wagenhofen 1:0

In einem knappen und hart umkämpften Spiel siegte die Heimmannschaft verdient. Die erste Halbzeit bot wenige Highlights. Lediglich ein starker Schuss von Severin Kugler, der gehalten wurde (21.) sowie eine Doppelchance der Gäste unmittelbar vor Pausenpfiff waren erwähnenswert. Die zweite Hälfte bot dann viele Fouls der Gäste, die nach 75 Minuten nur noch zu zehnt waren, nachdem Sebastian Neff Gelb-Rot sah. In der Folge war die Heimmannschaft deutlich überlegen, brauchte aber bis zur 90. Minute für den Siegtreffer. Nach einem Foul von Jose Moniz Santos an Dominik Weber verwandelte Severin Kugler eiskalt vom Punkt. (svw)

Ehekirchen II – Pöttmes II 2:1

Der FCE ging in der 75. Minute durch einen Kopfball des eine Minute zuvor eingewechselten Lukas Habermayr in Führung. Bei dieser Aktion verletzte er sich, sodass er gleich wieder ausgewechselt wurde. In der 87. Minute schlugen die Pöttmeser einen Ball nach vorne. Admir Muratovic kam kurz vor Daferner an den Ball und versenkte diesen zum 1:1-Ausgleich. Aber das Heimteam ließ den Kopf nicht hängen und griff weiter an. Christoph Axtner zog in der 90 Minute im hohen Tempo in den Strafraum und konnte nur noch durch ein Foul gebremst werden. Den folgenden Strafstoß versenkte Daniel Schölzke unter den Querbalken zum 2:1-Sieg für Ehekirchen. (fce)

Joshofen-B. II – Zell/Bruck 2:2

Das Tabellenschlusslicht aus Joshofen erwischte einen Auftakt nach Maß und ging bereits in der elften Minute durch Andreas Hirmer in Führung. Auch danach waren die Hausherren die aktivere Mannschaft, während Zell/Bruck weiterhin nicht richtig ins Spiel fand. Nachdem Joshofen eine weitere erstklassige Möglichkeit nicht nutzen konnte, machte es Markus Gamisch in der 30. Minute besser: Ein tolles Zuspiel von Hirmer, der sich zuvor stark auf der rechten Seite durchgesetzt hatte, musste er nur noch ins leere Tor schieben (30.). Allerdings schafften es die Einheimischen nicht, die Zwei-Tore-Führung in die Pause zu retten. Nach einem bösen Ballverlust in der eigenen Hälfte lief der eingewechselte Bright Aikhionbare alleine auf SpVgg-Schlussmann Alexander Schmidt zu und ließ diesem keine Chance (36.). Nach Wiederbeginn nahm der Druck der Gäste, die sich nun ein deutliches Übergewicht erspielten, deutlich zu. Joshofen war vor allem damit beschäftigt, die Bälle aus der eigenen Hälfte zu befördern. Die logische Konsequenz: Nach einem Foul im Strafraum entschied Referee Franz Eubel auf Strafstoß für Zell/Bruck, den Marcel Girbinger in der 75. Minute zum 2:2-Endstand verwandelte. (nr)

Holzheim – Baar 0:0

Von Beginn an entwickelte sich eine zähe Partie. Holzheim hatte zwar überwiegend Ballbesitz, tauchte aber kaum zwingend vor dem gegnerischen Kasten auftauchen. Baar machte es dem Gastgeber durch seine kämpferische Einstellung schwer und hatte sogar die eine oder andere Konterchance. Erst vor der Pause wusste der SVH sich zweimal gefährlich in Szene zu setzen. Kurz vor Ende der Partie hatte Holzheims Iosif Buciu den Siegtreffer auf dem Fuß. Der Ball ging aber knapp vorbei. Dies wäre aber auch des Guten zu viel gewesen, denn das, was man von beiden Teams in der zweiten Hälfte geboten bekam, war einen Treffer nicht wert. (svh)

Oberhausen – Untermax. II 2:2

Wieder kam es in Oberhausen zu einem umkämpften Kellerduell. Bereits in der zwölften Minute trafen die Gäste den Innenpfosten. Im Nachsetzen klärte die Abwehr. Beide Mannschaften agierten relativ unstrukturiert. Untermaxfeld war insgesamt bissiger und lief die Gastgeber bereits in deren Hälfte an. Das erste Tor glückte aber Oberhausen. Nach einem schnellen Einwurf schlug Johannes Leinfelder eine weite Flanke, die Denis Kugler verwandeln konnte (30.). Diese Führung hielt bis zur Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff gelang es den Gastgebern nicht mehr, das Mittelfeld zu behaupten. Immer wieder mussten sie sich an den Strafraum zurückfallen lassen und der Ausgleich lag in der Luft. Ein Lattentreffer der Untermaxfelder in der 58. Minute läutete dann die Gästetore ein. In der 60. Minute setzte sich Matthias Seitle im Laufduell durch, legte im Strafraum quer und Sascha Fröhlich konnte einschieben. Vier Minuten später entschied die gut leitende Schiedsrichterin Yvonne Held nach einem Handspiel auf Strafstoß für Untermaxfeld. Sascha Fröhlich nutzte die Chance zum mittlerweile verdienten Führungstreffer. Weitere Chancen konnten die Gäste aber nicht mehr nutzen und Oberhausen warf in der letzten Viertelstunde alles nach vorne. Tatsächlich gelang mit dem Schlusspfiff der Ausgleich. Eine Flanke von Martin Böhm segelte bis kurz vor den langen Pfosten, an dem Jochen Durner hochstieg und zum letztlich nicht unverdienten 2:2-Endstand einköpfte. (db)

Sinning – Hörzhausen 0:0

In einem mittelklassigen Match trennten sich beide Mannschaften verdient mit einem torlosen Remis. Gelungene Spielzüge waren Mangelware. Die Zuschauer bekamen viele Fehlpässe zu sehen. Gute Torchancen waren ebenfalls rar gesät. Schlimmer schmerzt das Unentschieden jedoch den Hörzhausenern, da sie sich durchaus noch Chancen auf den Aufstieg ausrechnen. (thr)

Türk. Schrob. – Weichering 0:2

Der SV Weichering darf nach dem dreifachen Punktgewinn in Schrobenhausen weiter vom Aufstieg träumen. Andreas Krammer brachte die Gäste in der 45. Minute in Führung. Zwölf Minuten nach Wiederbeginn musste der Torschütze dann mit Gelb-Rot vorzeitig vom Platz. Seine Teamkollegen hielten wacker dagegen und machten durch Jimmy Halili in der 85. Minute schließlich den Sieg perfekt. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren