Newsticker

Österreich verhängt Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten von 7. Dezember bis 10. Januar
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Ehekirchen II bleibt ganz oben

A-Klasse Neuburg

09.10.2017

Ehekirchen II bleibt ganz oben

Mit einem schönen Lupfer an Waidhofens Keeper Roland Krammer vorbei gelang Maximilian Schmidt (links) der Ausgleich: Nach dem 2:2 bleibt der FC Ehekirchen II Tabellenführer.
Bild: Luis Bauer

Tabellenführer holt gegen den SV Waidhofen einen 0:2-Rückstand auf. Zehn Tore fallen in der Begegnung zwischen dem FC Zell/Bruck und dem SV Weichering

Die Reserve des FC Ehekirchen holte gegen Waidhofen einen 0:2-Rückstand auf. Der FC Zell/Bruck durchbrach die Siegesserie des SV Weichering mit einem 6:4-Heimsieg. (pietb)

Ehekirchen II – Waidhofen 2:2

Das Spiel begann für die Gäste ideal. Nach einem Fehler der FCE-Verteidigung in der achten Minute landete der Ball bei Severin Kugler, der das Geschenk dankend annahm und aus spitzem Winkel einschob. Erst ab der 30. Minute kam der FCE besser ins Spiel. Doch wieder trafen die Gäste. Einen hervorragenden Konter verwandelte Stefan Stichlmayr mit dem Pausenpfiff zum 0:2. In der 53. Minute wurden dann die ersten Angriffsbemühungen der Gastgeber belohnt. Christoph Axtner versenkte den Ball zum 1:2. Der FCE drückte die Gäste in die eigene Hälfte und erspielte sich reihenweise hochkarätige Chancen. In der 80 Minute kam es zu einem Missverständnis zwischen Gästekeeper und Verteidiger. So kam Maxi Schmid dazwischen und hob den Ball zum 2:2-Endstand ins Tor. (fce)

Holzheim – Türk. Schrob. 2:1

Prägend für die Partie waren viele Abspielfehler und wenige Torchancen. Erst gegen Ende der ersten Hälfte konnten die Gastgeber ein paar vielversprechende Möglichkeiten für sich verbuchen, diese aber nicht verwerten. Mit Beginn der zweiten Hälfte wurde das Ganze dann abwechslungsreicher, aber auch hitziger. In der 51. Minute gelang Josif Buciu die Führung für die Heimmannschaft. Vier Minuten später fiel der Ausgleich durch Mustafa Halici nach einem Konter. In der Folge wurde die Begegnung sehr ruppig geführt und bekam durch Provokationen teilweise auch einen unschönen Ton. Der glückliche Siegtreffer gelang dem SVH in der Nachspielzeit. Daniel Pirvu stocherte den Ball ins Netz (94.). (ko)

Pöttmes II – Hörzhausen 2:1

Mit einem Doppelpack brachte Julian Schlägel seine Farben mit 2:0 in Führung (29., 42.). Nach der Halbzeit konnte Jürgen Bergknapp in der 75. Minute noch den Anschlusstreffer erzielen. (pietb)

Zell/Bruck – Weichering 6:4

In der sechsten Minute eröffnete Florian Barf mit dem 1:0 den Torreigen per Elfmeter. Drei Minuten später legte Marcel Girbinger das 2:0 nach. Daraufhin fanden die Weicheringer den Anschluss. Nachdem der Zeller Keeper Müller einen Freistoß zunächst an die Latte lenkte, staubte Andreas Krammer zum 1:2 ab (17.). Nach einer halben Stunde musste dann ein Ersatzspieler des SVW von der Bank in die Kabine. Er sah glatt Rot, nachdem er den Schiedsrichter beschimpft hatte. In der 38. Minute schoss Daniel Vetter aus spitzem Winkel aufs Tor und der SVW-Kepper Kerner ließ den Ball hinein klatschen. Doch in der 44. Minute traf Simon Wäcker zum erneuten Anschluss, als er einen Fehler der Zeller Hintermannschaft nutzte. Quasi mit dem Halbzeitpfiff sah Maximilian Wäcker die Ampelkarte und so liefen die Gäste in Hälfte zwei nur noch zu zehnt auf. Sieben Minuten nach Wiederbeginn traf Girbinger erneut, diesmal nach Hereingabe von Aikhionbare. Hatten die Gäste in der 57. Minute noch Glück, dass Sebastian Skowronski nicht zum 5:2 vollstreckte, so machten sie in der 61. Minute selbst das Tor durch Daniel Kreller. Doch nur zwei Minuten später stellte Daniel Vetter mit dem Treffer zum 5:3 den alten Abstand wieder her. In der Schlussphase blieb die Schäffer-Elf druckvoll und belohnte sich mit dem 6:3 durch Bright Aikhionbare. Zwei Minuten vor Abpfiff musste man dann noch das 6:4 hinnehmen, als Simon Wäcker Keeper Müller mit einem langen Ball überraschte. (pietb)

Untermaxfeld II – Josh.-B. II 0:0

Dass das Spiel torlos endete, lag vor allem an der mangelhaften Chancenauswertung beider Teams. Während die stark ersatzgeschwächte Heimmannschaft vor allem in der ersten Hälfte durch Sascha Bissinger und Sascha Fröhlich einige Male zu guten Chancen kam, erspielte sich die SpVgg in Halbzeit zwei ein Chancenplus. Bei den Gästen vergab unter anderem Michael Volkmann mehrmals, auf TSG-Seite traf Simon Drittenpreis in der 59. Minute nur die Latte. (tsg)

Baar – Wagenhofen 1:2

Die Gastgeber gerieten durch ein Eigentor in der 22. Minute in Rückstand. Die verdiente 2:0-Halbzeitführung für die Gäste erzielte David Hirso nach einer Freistoßflanke per Kopf. Gleich nach dem Wechsel schöpften die Baarer wieder Hoffnung, als Patrick Kefer einen Foulelfmeter verwandelte. Über vermehrten Ballbesitz konnten die Hausherren die Wagenhofener nun vom eigen Tor fernhalten, doch nach vorne lief wenig. (nrb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren