Newsticker

Moderna will Zulassung für Corona-Impfstoff in EU beantragen

Tennis

16.11.2017

Ehre, wem Ehre gebührt

Strahlende Gesichter: Der TC Burgheim feierte seine Meisterteams mit einer großen Saisonabschluss-Sause.
Bild: Kurt Höchsmann

Meister-Mannschaften des TC Burgheim lassen es auf einer Feier krachen

Dass der TC Burgheim vor Beginn der abgelaufenen Saison von seinem jungen Damen-Team voll überzeugt war, schien nicht verwunderlich. Was aber die neuformierte erste Herren-Truppe in dieser Spielzeit ablieferte, verdiente großen Respekt. Aus diesem Grund veranstaltete der TCB zum Saisonausklang eine „große Sause“.

Jahrelang hatte der TCB keine erste Herrenmannschaft mehr. Es war ein Wagnis – aber letztlich ein überaus gelungenes. Zwei Rückkehrer der Spielgemeinschaft mit Rennertshofen, Richard Stautner und Korbinian Kornmann. Ein Comeback der ehemaligen Nummer eins Jörg Niemann. Dazu jung gebliebene und ehrgeizige Talente wie Daniel Jenning, Roland Plapperer, Volker Lehmann, Robbi Hiesinger, Roman Wagner und Michael Bauer komplettierten das Team, das am Ende verlustpunktfrei die Meisterschaft feiern konnte.

Der gleiche Erfolg gelang indes den Damen – wobei dieser bei der vorhandenen Klasse nicht wirklich überraschend kam. Die jeweiligen Gegner wurden regelrecht deklassiert. Lediglich drei Matches wurden von Anna-Lena Lenz, Chrissi und Steffi Barz, Lea und Anna Stautner, Anne Mändl, Steffi Riehl, Alina Sailer und der kampfstarken Sophia Wagner, die damit auch LK-mäßig aufrückte, abgegeben.

So war es für Präsident Peter Abspacher selbstverständlich, ein Abschlussfest auszurichten. Dabei wurde schließlich mit Schäufele und Spareribs sowie Kickern und Darts gebührend gefeiert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren