Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland

Kreisliga Ost

26.05.2015

Ein „Dreier“ ohne Wert

VfR Neuburg wird trotz eines 3:1-Sieges in Rehling am Ende nur Dritter

Einen Sieg ohne Wert konnte am letzten Spieltag der Kreisliga Ost der VfR Neuburg verbuchen. Trotz des 3:1-Erfolges in Rehling bleibt den Lilaweißen am Saisonende nur der undankbare dritte Tabellenplatz. Zu Abschlusserfolgen kamen auch der BSV Berg im Gau und die DJK Langenmosen. (nr)

Rehling – VfR Neuburg 1:3

Die Gäste erwischten einen Blitzstart, denn bereits nach acht Minuten gingen sie durch Alois Reissig in Führung. Reissig brauchte einen vom Rehlinger Keeper Christoph Wiesmüller zu kurz abgewehrten Ball nur noch einzuschieben. Erst in der 35. Minute der erste nennenswerte Angriff der Rehlinger, als Frank Sauer in den freien Raum geschickt wurde und mit einem satten Flachschuss ins lange Eck das 1:1 erzielte. Nun lief es besser bei den Gastgebern. Besonders der quirlige Sauer sorgte immer wieder für Gefahr. Manchmal übersah er aber die besser postierten Nebenleute. Nach dem Seitenwechsel zeigte Neuburg vor nur 50 Zuschauern mehr Druck. In der 55. Minute scheiterte Alexander Müller im letzten Moment an Wiesmüller, der großartig parierte und den Ball an die Querlatte lenkte. Zum Ende der Partie legten die Gäste einen Zahn zu und in der 75. Minute ging der VfR in Führung, als Müller ein Zuspiel von Martin Froncek verwertete. Nur sieben Minuten später die endgültige Entscheidung, als Pavel Klauser aus halbrechter Position mit einem Schuss Rehlings Keeper keine Chance ließ. Die Gastgeber bemühten sich zwar um eine Ergebniskorrektur. Doch zu sattelfest war die Neuburger Deckung, die nichts mehr zuließ. (at)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Berg im Gau – Affing II 6:1

Die BSV-Akteure konnten sich in den Anfangsminuten bereits gute Möglichkeiten erarbeiten. Doch ein Treffer gelang zunächst nicht. In der 29. Minute war der Knoten dann geplatzt: Nach einer schönen Kombination steckte Tobias Nabe den Ball auf Jonas Müller durch. Letzterer spielte geschickt den Keeper aus und vollendete zum 1:0. Keine 60 Sekunden später nahm Philip Gadletz Maß und hämmerte das Spielgerät aus 30 Metern ins Tor. Die BSV’ler kamen in dieser Phase gar nicht mehr aus dem Jubeln, denn in der 35. Minute erhöhte Daniel Marx mit einem Weitschuss auf 3:0. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff erzielte Florian Süß den Anschlusstreffer für Affing. Die Gäste hofften nach Wiederbeginn auf die Wende. Doch in der 67. Minute machte erneut Marx mit dem 4:1 alles klar. Im weiteren Verlauf löste sich die Abwehr der Gäste regelrecht auf. Stefan Vogl konnte zunächst zum 5:1 abstauben (71.), ehe Christian Fröhlich in der 89. Minute den 6:1-Schlusspunkt setzte. (biel)

Griesbecker. – Langenmosen 2:4

Zu Beginn wirkten die Langenmosener noch etwas schläfrig. Zum Glück überstanden die Blauweißen die Anfangsoffensive der Mazur-Schützlinge ohne Gegentreffer. Einmal musste Markus Winkler sogar auf der Linie klären (2.). In der 19. Minute fiel dann aber doch das 1:0 für die Platzherren, als Torjäger Michael aus abseitsverdächtiger Position erfolgreich war. Nachdem Langenmosen im ersten Durchgang trotz guter Möglichkeiten torlos geblieben war, glückten den Blauweißen in den zweiten 45 Minuten gleich vier Treffer. Los ging es in der 50. Minute, als Andreas Mayr nach tollem Zuspiel von Matthias Thurnhofer frei vor Kopp stand und beim 1:1 die Nerven behielt. Nur 60 Sekunden später führte die DJK sogar mit 2:1: Diesmal kam die Vorarbeit von Mayr und Kapitän Michael Baierl schloss cool ab (51.). Nachdem Tobias Stegmeir mit seinem Schlenzer noch gescheitert war (62.), glückte Langenmosen in der 70. Minute doch das 3:1: Nach gutem Zuspiel von Tobias Schmid war Winkler mit einem überlegten Schuss erfolgreich. Griesbeckerzell gab sich aber noch nicht geschlagen. Funk verkürzte in der 73. Minute mit seinem zweiten Treffer auf 2:3. Langenmosen blieb jedoch weiter die klar überlegene Mannschaft und stellte erneut durch Winkler den 2:4-Endstand her. (nym)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren