Handball

14.11.2019

Ein Tag zum Vergessen

Und wieder hat es im Tor eingeschlagen: Die Handballer des TSV Neuburg um Torhüter Andreas Mendel mussten sich bei der MBB SG Manching II mit 16:27 geschlagen geben.
Bild: Daniel Worsch

Die Herren des TSV Neuburg müssen sich in Manching nach einer schwachen Leistung mit 16:27 geschlagen geben. Die Verletzung eines Spielers überschattet die Partie

Die Handballer des TSV Neuburg mussten in Manching eine deutliche Niederlage einstecken. Während auch die C-Juniorinnen verloren, machte es die B-Jugend besser und siegte in Olching.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Einen Samstag zum Vergessen erlebten die TSV-Herren in Manching. Ohne Durchschlagskraft im Angriff und lustlos in der Abwehr geriet man bereits in der ersten Hälfte mit fünf Toren (8:13) ins Hintertreffen, was aber beim Handball erst mal nichts bedeutet. Coach Wuka appellierte an seine Truppe, vor allem im Abschluss deutlich konsequenter auf die gegnerischen Abwehrreihen draufzugehen. Doch bereits nach zwei Minuten in Halbzeit zwei war seine Ansprache Makulatur. Fabian Bader zog sich ohne Fremdeinwirkung eine Knieverletzung zu und wurde daraufhin im Krankenwagen in ein Ingolstädter Klinikum gebracht. Er befindet sich bereits auf dem Weg der Besserung. Ab diesem Zeitpunkt lief dann auch bei den Donaustädtern überhaupt nichts mehr zusammen. Als dann auch noch Nino Koch und Justin Kirchgessner ebenfalls mit Knieproblemen ausfielen, versuchte sich die verbliebene Rumpftruppe in Schadensbegrenzung. Aber auch das wollte nicht gelingen, da die Gastgeber das Tempo hochhielten und versuchten, die eigene Torbilanz zu verbessern. So stand am Ende eine deutliche 16:27-Klatsche für die Neuburger. (heck)

TSV Neuburg Bauer, Mendel (beide TW), Julian Ball (1), Nino Koch (1), Fabian Bader (2), Julian Hunner (2), Max Habermeyer (3/1), Björn Glasenapp (2), Justin Kirchgessner (1), Bernhard Heckl (1), Christian Wuka (2).

Ein Tag zum Vergessen

Die Vorzeichen für das Auswärtsspiel in Olching standen denkbar schlecht für die Neuburger B-Jugend. Aufgrund von Krankheiten und Verletzungen fehlten vier Stammspieler. Außerdem waren einige der sechs verbliebenen Feldspieler leicht angeschlagen. So entwickelte sich aufgrund der Personalsituation ein etwas zerfahrenes Spiel, das von Einzelaktionen geprägt war. Somit sollte das erste Tor erst nach vier Minuten fallen. Vor allem der gut aufgelegte Felix Holland brachte seine Mannschaft immer wieder mit schönen Toren aus dem Rückraum in Führung, ohne dass sie sich klar absetzen konnte. Doch die TSV’ler verschafften sich wieder mal mit einer starken Abwehrleistung die nötige Sicherheit und die Spieler, die teilweise auf sehr ungewohnten Positionen eingesetzt wurden, machten ihre Sache richtig gut. Nach der Pause stellten die Trainer Rogler/Hiebl die Mannschaft taktisch etwas um und der TSV setzte sich bis zur 40. Spielminute mit fünf Toren ab. In dieser Phase erzielte Ben Hackbarth nach Einzelaktionen einige sehenswerte Treffer. Auch in der Abwehr stand man weiterhin sicher und holte sich den verdienten Auswärtssieg. (hie)

TSV Neuburg N. Steinwender (TW), Hiebl A., Rogler E. (1), Waschkut L., Holland F. (14), Koch J. (4), Hackbarth B. (4).

Bis Mitte der ersten Halbzeit hielten die ersatzgeschwächten Neuburgerinnen gut mit. Die Rolle der Antreiberin übernahm diesmal Eva Gipser, die nicht nur wegen ihrer am Ende sieben Tore neben Torhüterin Miriam Rogler, die einige gute Chancen des Gegners zunichtemachte, zu den besten ihrer Mannschaft gehörte. Da es kaum Wechselmöglichkeiten gab, machte sich vor allem nach dem Wechsel beim Stand von 11:5 für die Gastgeberinnen mehr und mehr die nachlassende Kraft und Konzentration bemerkbar. Mitte der zweiten Hälfte zeigten die Neuburger Mädchen aber, dass sie auch spielerisch einiges dazugelernt haben, sodass Luise Bussas den Rückstand noch etwas verkürzte. Am Ende stand es dennoch deutlich 24:10 für Neusäß. (kunz)

TSV Neuburg Miriam Rogler, Lisa-Marie Liebl, Bianca Kristen, Luisa Bussas (3), Lilli Bussas, Henriette Seebach, Eva Gipser (7), Franziska Di Maria.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren