Kreisklasse Neuburg

19.08.2018

Eine Ära geht zu Ende

Ist nicht mehr Trainer beim SC Rohrenfels: Helder Fernandes.
Bild: Xaver Habermeier

Spielertrainer Helder Fernandes tritt beim SC Rohrenfels zurück

Die Beziehung zwischen Helder Fernandes und dem Kreisklassisten SC Rohrenfels galt zweifelsohne als die „Vorzeige-Ehe“ in der hiesigen Fußball-Region. Während bei anderen Klubs in regelmäßigem Abstand die Übungsleiter wechseln, ging der 43-Jährige bereits in seine 16. (!) Saison als Spielertrainer des SCR. Doch damit ist es nun vorbei. Nach der 0:6-Niederlage am vergangenen Mittwoch beim BSV trat Fernandes mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurück.

„Wenn du so lange bei einem Verein bist, dann fällt dir eine solche Entscheidung natürlich schon sehr schwer“, sagt Fernandes. „Ich habe bereits in der Vergangenheit immer gesagt, dass wenn irgendwann einmal der Zeitpunkt kommen sollte, an dem ich das Gefühl habe, dass das Ganze nicht mehr so ist, wie es sein soll, ist es an der Zeit zu gehen“, so der mittlerweile ehemalige SCR-Coach. Exakt jenen Zeitpunkt sah Fernandes nun gekommen. „Für mich war es wichtig, dass ich nach einer derart langen Zeit nicht im Bösen gehe, sondern man sich immer noch in die Augen sehen kann.“ Mit seiner Mannschaft, betont Fernandes, habe diese Entscheidung „absolut nichts zu tun. Im Gegenteil, ich konnte mich in den zurückliegenden 15 Jahren immer auf mein Team verlassen und hatte stets die volle Unterstützung und Rückendeckung von meinen Jungs. Für einen solchen Vertrauensbeweis kann ich mich wirklich nur bedanken“.

Zu kämpfen hatte der engagierte Trainer zuletzt hingegen mit dem Umfeld – genauer gesagt mit dessen Erwartungshaltung. „Natürlich ist es in den vergangenen beiden Jahren sportlich etwas zäh gelaufen. Man darf aber schlichtweg nicht vergessen, dass wir in diesem Zeitraum unglaubliches Verletzungspech hatten“, erklärt Fernandes. Und dieses habe sich in dieser Spielzeit nochmals weiter zugespitzt. „Beim letzten Match gegen den BSV Neuburg haben uns sieben Akteure gefehlt! Da kann man dann nicht erwarten, dass man dort hinfährt und den Gegner wegschießt. Das geht einfach nicht.“

Da nach der gestrigen Partie gegen die TSG Untermaxfeld auch Co-Trainer Adi Kadic gegenüber der Mannschaft seinen Rücktritt erklärte, steht der SC Rohrenfels aktuell ohne Übungsleiter da. „Natürlich waren wir gerade von Helders Entscheidung sehr überrascht, zumal sich das überhaupt nicht angedeutet hatte“, erklärt der 2. Vorsitzende des SCR und zugleich Spieler des ersten Herrenteams, Tobias Berger. „Dass Helder derart lange bei unserem Verein als Trainer tätig war, ist heutzutage sicherlich nicht alltäglich. Von dem her bedauere ich diese Entwicklung sehr“, so Berger weiter. Er und seine Vorstandskollegen wollen sich nun auf die Suchen nach einem neuen Trainer-Duo begeben.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_0253.tif
Kanu-Rennspot

Viele Medaillen in toller Atmosphäre

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket