1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Eine Packung als „Abschiedsgeschenk“

Bezirksliga Nord

22.05.2018

Eine Packung als „Abschiedsgeschenk“

Absolvierte am Samstag im Rainer Georg-Weber-Stadion sein letztes Spiel für den FC Ehekirchen: Alexander Gerbl (links). Auch Torhüter Tomas Ruhland (rechts) konnte die deutliche 2:6-Niederlage nicht verhindern.
Bild: Dirk Sing

Das Ehekirchener Urgestein und Eigengewächs Alexander Gerbl absolviert in Rain sein letztes Spiel im FCE-Trikot. Dabei geraten der 28-Jährige und sein Team mit 2:6 unter die Räder

Die Partie im Georg-Weber-Stadion war bereits einige Minuten beendet, da nahm Ehekirchens Torhüter Tomas Ruhland seinen Teamkollegen Alexander Gerbl nochmals kurz in den Arm, um sich für die vorangegangenen 90 Minuten zu „entschuldigen“. Ruhland wollte seinem scheidenden Abwehrchef, den es in der neuen Saison als Co-Trainer zum (Noch-)Kreisklassisten SV Echsheim zieht, sichtlich einen schöneren Abschied bescheren als jenen, den er am Samstagnachmittag serviert bekam. Dabei lag es am FCE-Schlussmann wahrlich nicht, dass am Ende eine deutliche 2:6-Niederlage auf der Anzeigetafel stand. Im Gegenteil. Der ehemalige Grasheimer hatte mit einigen starken Paraden sogar dafür gesorgt, dass das Resultat letztlich nicht noch deutlicher ausfiel.

„Am Schluss haben die vielen Gegentore dann schon ein bisschen wehgetan“, meinte auch Gerbl, für den nach nunmehr 23 (!) Jahren bei seinem Heimatverein der erste sportliche Tapetenwechsel in seiner Karriere ansteht. „Wenn man derart lange bei einem Verein ist, dann überlegt man natürlich schon ziemlich lange, ob man sich tatsächlich einer neuen Herausforderung stellt“, so der 28-Jährige, dem diese Entscheidung daher „sicherlich nicht leicht gefallen ist“. Zumal Gerbl während seiner langen Zeit beim FC Ehekirchen wahrlich „viele schöne Momente“ erlebt hat.

„Der absolute Höhepunkt war dabei sicherlich die eine Saison in der Landesliga“, meint der Abwehr-Spezialist, der in den entscheidenden Phase des Aufstiegsjahres sogar eine bis dahin noch „ungewohnte Seite“ offenlegte: die des Torjägers! „Ich habe damals in fünf Partien sechs Treffer erzielt und mich damit quasi auch noch zum Goalgetter entwickelt“, lacht Gerbl, der sich trotz allem Abschiedsschmerz („In den letzten 20 Minuten gegen Rain ist mir erst so richtig bewusst geworden, dass das tatsächlich meine letzte Partie für den FC Ehekirchen ist.“) auf seine künftige Aufgabe in Echsheim freut. „Ich war ja bereits beim FCE als Jugendtrainer tätig. Von dem her bin ich nun sehr gespannt, wie sich das im Senioren-Bereich weiterentwickeln wird“, meint Gerbl.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für die Verantwortlichen des FC Ehekirchen gilt es nun freilich, für die kommende Bezirksliga-Saison eine schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen – zumal der Umbruch nicht gerade klein ausfallen wird. Zu den bereits bekannten Abgängen Alexander Gerbl, Robert Zisler und Jonas Zeller kommen auch noch Mehmet Özdemir (möchte aus beruflichen Gründen kürzer treten), Kushtrim Gabrica (übernimmt die „Zweite“ als Spielertrainer) sowie kurzfristig Oguzhan Halici (Co-Trainer beim BC Aichach), der eigentlich für die neue Spielzeit bereits zugesagt hatte, hinzu. Als Neuzugänge konnten bislang neben Trainer Michael Panknin (VfB Eichstätt) sowie den Rückkehrern Nico Ledl und Lukas Ziegler (beide Auslandsaufenthalt) die beiden Jugendspieler Yannick Stüwe, Nicklas Gschwendner sowie Johannes Kranner (aus der eigenen „Zweiten“), Peter Füger (TSV Rain U19, sofern es eine Freigabe gibt), Simon Lenk (ebenfalls TSV Rain U19) und Maximilian Wenger (TSG Untermaxfeld) verpflichtet werden. Mit weiteren Kandidaten sei man laut FCE-Verantwortlichen „in intensiven Gesprächen“.

Die Ehekirchener Treffer beim letzten Saisonspiel in Rain erzielten Fabian Scharbatke (54.) und Robert Zisler (84.), während für die Hausherren, bei denen Chef-Trainer Alexander Käs seine „Abschiedsvorstellung“ gab (wechselt ins Nachwuchs-Leistungszentrum des FC Ingolstadt), Blerant Kurtishaj (51./78.), Michael Haid (5.), Fabian Fetsch (9.), Michael Göttler (58.) und Co-Trainer Christian Kühling (90.) trafen.

Rain II: Besel, Drabek, Haid, Hackenberg, Spieler, N. Schröttle, Fetsch, Kurtishaj (79. Willsch), Böck, Chr. Kühling (90. Rieder), Göttler (69. Einberger).

Ehekirchen: Ruhland, Zisler, A. Gerbl, Schmaus, Jahner, Schmidt (46. Appel), Zeller, S. Rutkowski, S. Schröttle, Gabrica, Scharbatke.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020180923-jt-0065.tif
Eishockey

Gala der Unscheinbaren

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket