1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Erster Heimsieg für den FC Ehekirchen

Landesliga

01.09.2019

Erster Heimsieg für den FC Ehekirchen

Freude beim FC Ehekirchen: Der Landesligaaufsteiger feierte mit einem 3:0-Sieg gegen den VfB Durach den zweiten Sieg hintereinander.

Der Aufsteiger lässt dem Erfolg in Kaufbeuren einen souveränen 3:0-Sieg gegen den VfB Durach folgen. In der Schlussphase verlieren die Allgäuer die Nerven.

Der FC Ehekirchen hat seinen ersten Heimsieg der Saison gefeiert. Die Schützlinge von Gerhard Hildmann besiegten Mitaufsteiger VfB Durach souverän mit 3:0 und zogen in der Tabelle an den Allgäuern vorbei.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Von Beginn an war zu sehen, dass Ehekirchen viel Selbstvertrauen aus dem 3:1-Sieg in Kaufbeuren am vergangenen Spieltag gezogen hat. Man diktierte von Beginn an das Spiel, ohne die Defensive zu vernachlässigen. Nach zehn Minuten wurde der agile Maxi Schmidt geschickt. Sein Schuss wurde noch geblockt und seine folgende Hereingabe verfehlte Chris Hollinger knapp. Ein paar Minuten später machte es die Offensive besser. Matthias Rutkowski schickte Nico Ledl auf den rechten Flügel. Dessen flache Hereingabe versenkte Maxi Schmidt zum 1:0. In der 38. Minute klärte Tobias Steidle im Strafraum zunächst mit einer Grätsche, jedoch spielte er beim Aufstehen den Ball mit der Hand. Simon Schröttle übernahm Verantwortung und versenkte den Elfmeter souverän zum 2:0. Kurz vor der Pause ein erstes offensives Lebenszeichen der Allgäuer. Eine Flanke nahm Johannes Heinle direkt. Der Ball streifte knapp über das Gehäuse.

Die zweite Halbzeit ging weiter wie die erste. Der FCE dominierte das Spiel. In der 66. Minute umkurvte Matthias Rutkowski den Gästekeeper und brachte den Ball Richtung Tor. Jedoch klärte Tobias Steidle auf der Linie. Ehekirchen war weiter spielbestimmend und erhöhte auf 3:0. Durachs Keeper Julian Methfessel parierte zunächst einen Kopfball von Chris Hollinger. Nico Leidl staubte ab und brachte die Kugel im Tor unter.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Danach lagen die Nerven bei Durach blank. Erst sah Manuel Heinle die Gelb-Rote Karte, dann flog Marcel Eckert nach einem rüden Foul gegen Jakob Schaller mit der Roten Karte vom Feld.

Mit sechs Punkten aus den vergangenen beiden Spielen wird der FC Ehekirchen mit Selbstvertrauen nach Egg an der Günz fahren. (fce)

FC EhekirchenLenk – Labus, Ledl, Chris Hollinger (Hasenbichler), Wenger, Matthias Rutkowski, Jahner, Schmidt (79. Julian Hollinger), Schröttle, Schaller, Mayr (69. Panknin).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren