Newsticker

Die Linke sagt ihren Parteitag wegen Corona ab

Finkenstein Bittenbrunn

27.03.2015

Es regiert eine Königin

2 Bilder

Chrysanthi Festa-Höh holt sich die begehrte Vereinskrone. Reinhard Gottwald wird zum Ehrenmitglied ernannt. Zahlreiche weitere Ehrungen

Die Finkenstein-Schützen Bittenbrunn, ihres Zeichens zweitgrößter Schützenverein im Gau Pöttmes-Neuburg, hielten ihre alljährliche ordentliche Mitgliederversammlung im Schützenheim ab.

Der Begrüßung durch den 1. Schützenmeister Gerhard Höh folgte das Gedenken an die verstorbenen Schützenkameraden im abgelaufenen Jahr. Der Bericht Höhs fiel insgesamt positiv aus, konnte doch eine Reihe von Veranstaltungen rein gesellschaftlicher Natur wie beispielsweise die Teilnahme am Fronleichnam, die Durchführung der Finkenstein-Messe, die sehr gut besucht war, dem Leonhardiritt, dem Volkstrauertag, gemeinsamen Grillfest mit den Burgfunken sowie Neujahrs-Böllerschüssen vermeldet werden.

Natürlich müssen auch im kommenden Jahr weitere Verbesserungen im schießtechnischen Bereich wie Schallschutz und Splitterschutz durchgeführt werden. Des Weiteren wurde über eine längst fällige Beitragserhöhung durch die Mitgliederversammlung abgestimmt und diese angenommen.

Ebenfalls abgestimmt werden musste über die außerplanmäßige Nachfolge des erkrankten Sportleiters. Die Wahl fiel auf Gertraud Fritzsche, die dieses Amt bereits kommissarisch leitete. Der ehemalige Sportleiter Reinhard Gottwald wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Auch diese Abstimmung fiel einstimmig aus.

Der Bericht der Schatzmeisterin Selma Winckler umfasste alle Bereiche des Vereins wie Schießsport, Wirtschaftsbetrieb und Investitionen. Die Kassenprüfer attestierten eine ordentliche Kassenführung und empfahlen der Mitgliederversammlung, die gesamte Vorstandschaft zu entlasten – was letztlich auch entsprochen wurde.

Der Verein führte insgesamt in mehr als 13 Disziplinen – eingeteilt in verschiedene Klassen – seine Meisterschaften durch, weshalb die Ehrungen der Vereinstitelträger in den einzelnen Disziplinen naturgemäß einen großen Zeitraum der Veranstaltung einnahm. Darüber hinaus nahmen folgende zehn Schützen an der oberbayrischen Meisterschaft teil: Erich Heckmeier, Rainer Späth, Benjamin Graf, Matthias Kronenthaler, Thomas Ernst, Chrysanthi Festa-Höh, Gertraud Fritzsche, Gerhard Fritzsche, Sascha Schönfelder und Gerhard Höh.

Vier Akteure bei der „Deutschen“ am Start

Vier Schützen aus diesem Kader nahmen dann an der bayerischen Meisterschaft teil (Heckmeier, Späth, Gertraud Fritzsche, Schönfelder), wobei es Späth, Heckmeier und Hubert Frey sogar bis zu den deutschen Titelkämpfen schafften.

Viele Schützen hätten zwar an den internen Meisterschaften teilgenommen – aber immer noch zu wenige, wie die neue Sportleiterin anmerkte.

An den Gaumeisterschaften nahmen eine große Zahl von Einzelschützen sowie elf Mannschaften in 16 Disziplinen teil. Darüber hinaus war der Verein beim Damen-Bestenschießen 40-45 plus und sowie bei der Stadtmeisterschaft in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole dabei. Seit Mitte des Jahres hat der Verein auch seine eigene Internet-Homepage.

Weitere Vereinsehrungen wurden folgenden Mitgliedern zuteil.

lGroß Gold: Ludwig Korn, Christian Ehgartner, Sascha Schönfelder.

lGold: Gertraud und Gerhard Fritzsche

lSilber: Erich Behr, Siegurd Volkmann

lErnennung zum Ehrenmitglied für seine Verdienste im Verein seit vielen Jahren: Reinhard Gottwald

Zuletzt erfolgte die Proklamation der Könige und der Vereinsmeister. Schützenkönigin 2015 wurde Chrysanthi Festa-Höh, Wurstkönig Ludwig Korn und Brezenkönig Gerhard Höh. Den „Tuppi“-Pokal errang Ludwig Korn.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren