Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. FC Ehekirchen 2: Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen

NR-Fußball-Check

25.08.2020

FC Ehekirchen 2: Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen

Vom SV Klingsmoos zum FC Ehekirchen 2: Gemeinsam mit Markus Heilgemeir hat Josef Fischer (vorne) das sportliche Kommando bei der Landesliga-Reserve übernommen.
Bild: Dirk Sing

Plus Kreisklassist FC Ehekirchen 2 hat in der Corona-Pause das Trainer-Duo ausgetauscht. Mit Josef Fischer und Markus Heilgemeir bekommt die Mannschaft zudem zwei erfahrene Kicker.

Stark angefangen, deutlich nachgelassen – unter diesem Motto steht die bisherige Kreisklassen-Saison des FC Ehekirchen II. Während die Landesliga-Reserve in den ersten vier Partien drei Siege einfahren konnte, liest sich die weitere Bilanz fast schon desaströs: Aus den anschließenden elf Begegnungen sprang nur noch ein einziger „Dreier“ heraus. Dementsprechend befindet sich der FCE voll und ganz im Abstiegskampf.

Kommen und Gehen

Die wichtigste und einschneidendste Veränderung fand zweifelsohne auf der sportlichen Kommandobrücke statt (siehe Trainer). Ansonsten blieb der Kader nahezu unverändert. Einzige Ausnahme: Christoph Appel wird künftig nicht mehr für die „Erste“, sondern die „Zweite“ seine Fußballstiefel schnüren. „Für unsere zweite Mannschaft ist Christoph aufgrund seiner großen Erfahrung im Abstiegskampf eine immense Verstärkung“, weiß Abteilungsleiter Markus Bissinger. Der 30-jährige Abwehrspieler soll dabei mithelfen, die „Achillesferse“ des FCE (mit 44 Gegentoren stellt man aktuell die „Schießbude“ der Kreisklasse Neuburg) zu stabilisieren. Abgänge haben die Ehekirchener im Gegenzug keine zu verzeichnen.

Trainer

Neue Impulse erhofft sich Bissinger vor allem durch den vorgenommenen Trainerwechsel währen der Corona-Pause. Für die bisherigen Coaches Franz-Georg Habermayr und Dominik Neff kamen Josef Fischer und Markus Heilgemeir (beide SV Klingsmoos). „Nachdem sich auch der SV Klingsmoos entschieden hatte, auf dieser Position einen Wechsel vorzunehmen, hat mich ’Josi’ (Josef Fischer, Anm. d. Red.) angerufen und gefragt, ob er und ’Heile’ (Markus Heilgemeir) mit sofortiger Wirkung bei uns anfangen können“, so der FCE-Spartenchef. Zur Erinnerung: Das Duo Fischer/Heilgemeir war vonseiten des FC Ehekirchen ohnehin schon für die neue Saison verpflichtet worden. „Nachdem wir uns dann intern besprochen hatten, haben wir diesem Wunsch zugestimmt“, sagt Bissinger, der damit quasi zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt. Neben einem neuen Trainer-Duo bekommt der FC Ehekirchen auch zwei erfahrene Akteure. „Da wir ohnehin mit Verletzten und Angeschlagenen zu kämpfen haben, sind wir der Meinung, dass das letztlich die beste Lösung ist“, meint Bissinger.

Abbruch oder Fortsetzung?

In dieser Frage hat beim FC Ehekirchen in den vergangenen Monaten eine Art Stimmungs-Umschwung stattgefunden. „Als vor einigen Monaten seitens des Bayerischen Fußballverbandes die Abstimmung unter den Vereinen stattfand, haben wir mangels Alternative für einen Saison-Abbruch gestimmt“, verrät Bissinger. Mittlerweile habe sich die Sichtweise jedoch verändert. „Nachdem man jetzt so viele Wochen und Monate gewartet hat, bin ich schon dafür, dass die unterbrochene Saison fortgesetzt wird“, erklärt der Ehekirchener Fußballchef.

Liga-Pokal

„Ich denke, dass dieser Liga-Pokal sowohl für die Vereine als auch Spieler eine schöne Sache ist, da er doch eine gewisse Abwechslung, aber auch einen sportlichen Anreiz bietet“, meint Bissinger. So winkt dem Gesamtsieger immerhin der Aufstieg in die Kreisliga. In der Gruppenphase des Liga-Pokals bekommt es der FC Ehekirchen 2 mit dem SV Wagenhofen, SV Grasheim und SV Klingsmoos zu tun, wobei die drei erstplatzierten Teams in die Zwischenrunde einziehen. „Gerade für unsere beiden neuen Coaches sind die Duelle und zugleich Derbys mit ihrem Ex-Klub aus Klingsmoos sicherlich etwas ganz Besonderes“, weiß Bissinger.

Ausgangslage und Zielsetzung

14 Punkte aus den ersten 15 Partien bedeuten für den FC Ehekirchen 2 „Abstiegskampf pur“. Aktuell ist man lediglich zwei Zähler vom ersten Abstiegsplatz (SV Grasheim) entfernt. „Für uns geht es im weiteren Saisonverlauf einzig und allein um den Ligaverbleib“, weiß der FCE-Abteilungsleiter. Was Bissinger optimistisch stimmt, ist freilich die Tatsache, dass mit Josef Fischer, Markus Heilgemeir und Christoph Appel drei gestandene und routinierte Kicker das Team bei der „Mission Klassenerhalt“ tatkräftig unterstützen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren