1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. FC Zell/Bruck möchte „oben mitspielen“

A-Klasse Neuburg

16.08.2019

FC Zell/Bruck möchte „oben mitspielen“

Hat sich in dieser Saison mit seiner Mannschaft in der A-Klasse Neuburg einiges vorgenommen: Der neue (und alte) Spielertrainer des FC Zell/Bruck, Patrick Schäffer (rechts).
Bild: Roland Geier

Das Wort „Aufstieg“ nimmt der neue Spielertrainer Patrick Schäffer aber (noch) nicht in den Mund. Am Sonntag wartet mit dem SV Sinning ein echter Gradmesser.

Viel über den anstehenden Saisonverlauf haben Vorbereitungen nun wirklich nicht zu sagen. Höchstens ein gutes Gefühl können sie einem verleihen. Kaufen kann man sich davon allerdings nichts. Darauf kann auch Patrick Schäffer, der alte und neue Spielertrainer des A-Klassisten FC Zell/Bruck, hoffen. Denn nach Plan verliefen die zurückliegenden Testspiele nicht – zumindest ergebnistechnisch!

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

„Mit den Ergebnissen kann ich natürlich nicht zufrieden sein. Dafür mit der Trainingsbeteiligung umso mehr. Auch wenn wir die Begegnungen nicht für uns entscheiden konnten, habe ich viele gute Ansätze erkennen können. Wir haben in jedem Spiel einige Chancen kreiert. Allerdings hapert es noch im Abschluss“, meint Schäffer.

Dass noch nicht alles wie am Schnürchen laufe, sei kein Wunder. Der neue Coach des FC Zell/Bruck trainiert seine Mannschaft schließlich erst seit einigen Wochen. Trotzdem sei die Truppe schon auf einem ordentlichen Niveau: „Spielerisch war schon vieles so, wie ich es mir vorgestellt habe. Läuferisch und konditionell hatte die Truppe noch ein bisschen Aufholbedarf. Ansonsten habe ich dort anknüpfen können, wo man vorher aufgehört hat.“

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Dabei hätten sich auch die Neuzugänge gut integriert und könnten dem Team durchaus als Verstärkung dienen. „Mit Julian Müller haben wir vom BSV Neuburg einen wichtigen Spieler geholt, der allerdings immer mal wieder angeschlagen ist. Auch mit Kevin Ebenhöh (BSV Neuburg) und Daniel Binder (TSV Ober-/Unterhausen) bin ich sehr zufrieden“, so Schäffer. Zudem hätten sich Benedikt Buttmann und Christoph Vetter besonders hervorgetan: „Sie agieren jetzt auf veränderten Positionen. Die beiden marschieren ganz schön.“

Am Sonntag (15 Uhr) wartet mit dem SV Sinning eine „ausgebuffte A-Klassen-Mannschaft“. Vor allem in einer Hinsicht habe der Kontrahent dem FC Zell/Bruck etwas voraus: „Sinning hat eine ausgewogene Truppe mit einer guten Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern. Bei uns ist das etwas anders. Uns fehlt das Bindeglied an Akteuren im Alter zwischen 25 und 30 Jahren.“ Dennoch ist Schäffer überzeugt, dass zum Auftakt mit der richtigen Einstellung etwas zu holen ist: „Wir müssen den Kampf annehmen und alles in die Waagschale werfen. Wenn wir den richtigen Willen und das entsprechende Engagement aufbringen, können wir zu Hause drei Punkte holen.“

Das ausgegebene Ziel des FC Zell/Bruck für diese Saison lautet: Oben mitspielen! Das Wort Aufstieg kommt Schäffer allerdings nicht über die Lippen: „In der Favoritenrolle sehe ich Mannschaften wie Rohrenfels oder Waidhofen. Auch der VfR Neuburg II wird sich nur vorübergehend in der A-Klasse aufhalten wollen. Vielleicht gibt es dann noch ein Überraschungsteam, das jetzt noch niemand auf dem Schirm hat.“ Aber vielleicht ist ja genau dieses der FC Zell/Bruck. Bei den Rotweißen hätte sicherlich niemand etwas dagegen.

Die weiteren Partien : Neben dem Match des FC Zell/Bruck am Sonntag (15 Uhr) gegen den SV Sinning, gastiert die zweite Mannschaft des BSV Neuburg beim VfR Neuburg II. Der TSV Ober-/Unterhausen spielt daheim gegen den SV Weichering. Gleichzeitig ist der SV Echsheim-Reicherstein II bei der DJK Brunnen zu Gast. Aufsteiger SC Feldkirchen bekommt es mit dem SV Bayerdilling zu tun, während der FC Staudheim gegen den FC Illdorf antritt. Um 17 Uhr beschließt der SC Rohrenfels gegen den SV Waidhofen den ersten Spieltag.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren