1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Feldheim jubelt, Untermaxfeld hofft

Kreisklasse Neuburg

06.06.2017

Feldheim jubelt, Untermaxfeld hofft

Copy%20of%20TSG%20Untermaxfeld%20links%20vierfacher%20Torsch%c3%bctze%20Michael%20Beck%20jubelt%20mit%20Mathias%20Reiter%20gegen%20FC%20Ildorf.tif
3 Bilder
Torjäger in Aktion: Untermaxfelds Michael Beck (links) schoss sich mit seinem Viererpack gegen den FC Illdorf gleich einmal für das erste Relegationsmatch am kommenden Samstag gegen den SC Mühlried warm.
Bild: Xaver Habermeier

SVF löst seine Pflichtaufgabe gegen das Schlusslicht SV Baar mit Bravour und kann nach dem 4:0-Sieg die Meisterschaft feiern. Mösler wollen über den Umweg Relegation ebenfalls in die Kreisliga

Der SV Feldheim hat es geschafft: Mit einem souveränen 4:0-Erfolg gegen den bereits als Absteiger feststehenden SV Baar feierte die Truppe von Trainer André Fuchs die Meisterschaft in der Kreisklasse Neuburg und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga Ost. Letzteren kann auch die TSG Untermaxfeld nach wie vor schaffen. Mit zwei Siegen in der Relegation (siehe eigener Kasten) stünden auch die Mösler als stolzer Aufsteiger fest.

Untermaxfeld – Illdorf 5:1

Mit einem souveränen Sieg beendete die TSG Untermaxfeld die Saison auf dem Relegationsplatz. Die Jungs von Trainer Luggi Müller gingen sofort konzentriert zur Sache und führten nach 25 Minuten bereits mit 3:0. Den Torreigen eröffnete Michael Beck per Kopfball, nachdem zuvor Matthias Reiter am Illdorfer Schlussmann Schmid gescheitert war. Vier Minuten später war Beck abermals zur Stelle und nickte eine Flanke von Marco Scharbatke ein. Nach einer Unsicherheit in der Gästeabwehr hatte Matthias Irl keine Mühe, um auf 3:0 zu erhöhen. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff gelang Illdorfs Spielertrainer Reinhold Armbrust der Anschlusstreffer. Auf der Gegenseite scheiterten Marco und Manuel Veitinger am starken Schmid im Illdorfer Kasten. In der Schlussphase bewies dann Michael Beck seinen Torinstinkt und war erneut mit einem Kopfball und nach einem Lattentreffer von Matthias Irl zur Stelle. (rar)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ried – Grasheim 2:2

Die Partie startete mit mehr Spielanteilen für die Heimmannschaft. In der zwölften Minute konnte sich Tobias Seitle nach schönem Zuspiel von Daniel Meilinger gegen zwei Verteidiger durchsetzen und vollstreckte zur Führung für die Rieder. In der 20. Minute setzte Grasheim das erste gefährliche Ausrufezeichen, als ein Distanzschuss gerade noch vom Rieder Schlussmann pariert wurde. Nach schöner Flanke von Moritz Breitenhuber köpfte Bastian Blabl in der 24. Minute knapp neben das Grasheimer Gehäuse. In der 28. Minute bekamen die Rieder einen Elfmeter zugesprochen, den der Grasheimer Torwart Tomas Ruhland klasse hielt. Nur kurz darauf machte der Rieder Spielertrainer Bastian Blabl sein Scheitern vom Elfermeter-Punkt wieder gut, als er eiskalt zum 2:0 vollstreckte (34.). Nur kurz darauf konnte Grasheim nach einem verwandelten Strafstoß von Jonas Jung auf 2:1 verkürzen. Kurz vor der Halbzeit schwächten sich die Rieder mit einer Roten Karte wegen Reklamierens für Alberto Fernandez selbst und gaben einer ansonsten guten ersten Hälfte ein schlechtes Ende.

Nach Wiederbeginn versuchte der SCR in Unterzahl, hinten gut zu stehen. Der Plan ging zunächst auf, den die Grasheimer kamen zu wenig Chancen. In der 57. Minute verlor allerdings der ansonsten starke Rieder Torwart Dominik Seitz den Ball an Grasheims Angreifer Florian Tarnick und wusste sich nur noch durch ein Foul zu helfen. Den fälligen Strafstoß verwandelte erneut Jung zum 2:2-Ausgleich. In der Folge mussten beiden Mannschaften den hohen Temperaturen Tribut zollen. Die Rieder konzentrierten sich auf die Defensive. Den Grasheimern fiel bis auf Distanzschüsse wenig gegen ein. Kurz vor Schluss hatten die Hausherren nach einem Konter durch Tobias Seitle die Chance, den glücklichen Siegtreffer zu erzielen. Sein Abschluss landete allerdings knapp neben dem gegnerischen Kasten. (heim)

Rohrenfels – Joshofen-Berg. 1:7

Die Gäste waren im gesamten Spielverlauf die bessere Mannschaft und gewannen am Ende verdient. Bereits nach sieben Minuten traf Nico Beßle per Kopf zum 0:1. Nur zwei Minuten später stellte Adijan Kadic nach einer Ecke auf 1:1. In der 19. Minute kam Christopher Eichel aus 12 Metern frei zum Schuss, schoss aber in die Arme des SCR-Keepers. In der 25. Minute ging ein Flachschuss von Johann Guppenberger knapp vorbei. Eine Minute später machte es David Obermaier besser und erzielte das 1:2. In der 28. Minute verwandelte Johann Guppenberger einen Foulelfmeter souverän zum 1:3. In der 48. Minute traf abermals Guppenberger und stellte auf 1:4. Auch danach zeigten die Gäste ihr ganzes Können und erzielten drei weitere Treffer. Die Torschützen waren Christopher Eichel, David Obermaier sowie ein Eigentor der Einheimischen. (lenk)

Staudheim – Klingsmoos 4:0

Trotz der hohen Temperaturen begannen beide Mannschaften offensiv und hatten bereits in den ersten Minuten jeweils eine gute Möglichkeit, die jedoch ungenutzt blieben. In der neunten Minute bekam dann Staudheim einen berechtigten Strafstoß zugesprochen, den Roland Leirer sicher zum 1:0 verwandelte. Danach spielte sich die Partie vor allem im Mittelfeld ab. Erst in der 40. Minute kam Staudheim mit einer Flanke von links in den Strafraum der Mösler, wo Simon Preis einen Stellungsfehler eines SVK-Abwehrspielers ausnutzte und freistehend zum 2:0-Halbzeitstand traf. Der zweite Abschnitt begann schleppend, ehe der FCI in der 52. Minute mit einer schönen Kombination Peter Mair am Strafraum freispielte und dieser mit einen überlegten Schuss zum 3:0 traf. In der 78. Minute erzielte dann Daniel Zinsmeister, der ebenfalls nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen freigespielt wurde und sicher verwandelte, den verdienten 4:0-Endstand in dieser Partie. (ahm)

Rennertshofen – Echsheim 3:0

Die Gäste zogen von Beginn an ein gefälliges Kombinationsspiel auf, konnten aber kaum Torgefahr entwickeln. Der erste nennenswerte Angriff des FCR brachte gleich die Führung. Daniel Litzl schickte bei einem Konter mit einem schönen Pass Florian Appel auf die Reise, der den Ball über den herausstürzenden Gästekeeper zum 1:0 in die Maschen setzte (10.). Nur vier Minuten später wurde SVE-Akteur Andreas Hackl prima freigespielt, scheiterte aber an Manuel Fieger im FCR-Gehäuse. Das 2:0 (20.) und 3:0 (35.) kam durch zwei Eigentore der Gäste zustande. Martin Riedl versenkte eine Appel-Flanke bei seinem Abwehrversuch im eigenen Kasten und Andreas Hackl köpfte den Ball unhaltbar für seinen Torwart ins Netz. Nach der Pause verflachte das Match bei hochsommerlichen Temperaturen zunehmend. Einzige „Miniaufreger“ waren ein Lattenschuss von Georgi Gergov (48.) und zwei 20-Meter-Schüsse von Roland Heckel (64.) und Lukas Ferschl (85.), die allerdings das Ziel knapp verfehlten. (abs)

Feldheim – Baar 4:0

Der SV Feldheim sicherte sich mit einem 4:0-Erfolg gegen den SV Baar die Meisterschaft in der Kreisklasse Neuburg und spielt somit in der kommenden Saison zum ersten Mal in der 48-jährigen Vereinsgeschichte in der Kreisliga Ost. Die Tore in dieser einseitigen Partie schossen in Durchgang eins Markus Knickenberg (22.) und Daniel Edel (33.). Nach dem Seitenwechsel war es ein Doppelpack von Emanuel Edel (61./70.), der den verdienten Heimsieg für den SVF sicherte. Nach dem Schlusspfiff feierten Fans und Spieler den verdienten Erfolg bis spät in die Nacht. (svf)

Burgheim – BSV Neuburg 5:5

Im letzten Punktspiel unter Trainer Peter Krzyzanowski trennte sich der TSV Burgheim vom BSV Neuburg mit einem torreichen Remis. Während für die Hausherren Loti Morina (10.) (der scheidende Peter Krzyzanowski (58./60./wechselt, wie berichtet, zum Donau/Isar-Kreisligisten SV Karlshuld) und Torjäger Philipp Stadler (65./75.) erfolgreich waren, stach bei den Gästen vor allem Nils Lahn mit seinem Viererpack (1./18./40./52.) heraus. Den fünften BSV-Treffer erzielte schließlich Andreas Plocsonka eine Minute vor dem Abpfiff. Damit rettete er seiner Mannschaft zumindest noch einen Zähler. Damit beendete der TSV Burgheim nach einer starken Rückrunde die Saison 2016/2017 auf dem vierten Tabellenplatz – punktgleich mit dem Dritten, SV Echsheim. Für den BSV Neuburg sprang schließlich Rang neun heraus. (nr)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20043rolg().tif
NR-Tippduell

B-Klassist fordert Mösler heraus

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden