Newsticker
Vorsitzender der Stiko: Länder setzen sich über Impfverordnung hinweg
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Findet Klingsmoos zurück in die Spur?

Kreisklasse Neuburg

25.09.2020

Findet Klingsmoos zurück in die Spur?

Fokussiert: Alexander Müller (rechts) empfängt mit dem SV Klingsmoos den SV Holzheim.
Bild: Daniel Worsch

Plus Für den SVK war die Auftaktniederlage gegen Echsheim ein herber Dämpfer. Trotz des Rückschlags hält Abteilungsleiter Tobias Narr am Ziel Aufstieg fest.

Nach zehn Monaten ohne Pflichtspiel ist der SV Klingsmoos am vergangenen Wochenende in die neue, alte Saison gestartet. Nach dem Auftaktspiel ergibt sich folgende Ausgangssituation: 16 Spiele sind gespielt, zehn Partien sind noch auszutragen, der Zweitplatzierte Klingsmoos hat fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter FC Rennertshofen.

Vor dem vergangenen Spieltag betrug dieser lediglich zwei Zähler. Während der FC sein Auftaktspiel post-Corona knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnte, musste der SVK eine 4:5-Niederlage gegen Verfolger SV Echsheim-Reicherstein hinnehmen. Ein herber Schlag, wie Abteilungsleiter und Spieler Tobias Narr findet: „Wie man bereits am Ergebnis sieht, war es ein verrücktes Spiel. Wir haben uns viel vorgenommen. Umso bitterer war es, dass wir bereits nach einer halben Stunde mit 0:3 zurücklagen. In der zweiten Hälfte haben wir eine riesen Aufholjagd gestartet. Trotzdem hat es am Ende leider nicht gereicht.“ Dabei sucht Narr die Gründe für die Niederlage nicht nur bei der eigenen Mannschaft: „Klar sind wir defensiv nicht gut gestanden. Man muss aber dazusagen, dass zwei unglückliche Schiedsrichterentscheidungen, die zum zweiten und dritten Tor geführt haben, das Spiel mitentschieden haben.“

SV Klingsmoos: Einige Spieler sind angeschlagen

Trotz des Rückschlags will man sich in Klingsmoos jedoch nicht vom Ziel Aufstieg abbringen lassen. „Die Devise ist jetzt, Punkte zu sammeln und Rennertshofen zu jagen“, meint der 29-Jährige. Erschwerend kommt hinzu, dass man, mit Matthias Weber, Andre Fleury, Patrick Krammer, Dominik Berchermeier, Markus Daferner und Tobias Narr selbst ein ganzes Lazarett an angeschlagenen Spielern zu beklagen hat. Spekulativ könnten die Verletzungen auf eine intensive und lange Vorbereitung zurückzuführen sein. Zu lang, wie der Verteidiger anführt: „Mit Dominik Berchermeier und Thomas Böld haben wir ein neues Trainergespann. Vor allem durch Laufwettbewerbe haben wir uns in der Corona-Pause fitgehalten. Wir haben unser Trainingspensum gesteigert und waren zum erwarteten Auftakt Anfang September fit. Natürlich war es ärgerlich, dass sich der Start um zwei Wochen nach hinten verschoben hat.“

Die lange spielfreie Zeit sieht Narr dabei eher als Übel denn als Chance an: „Die Pause war zwar eine gute Möglichkeit, sich fitnesstechnisch in Form zu bringen. Das beste Beispiel dafür ist Leon Goretzka vom FC Bayern, der die Corona-Unterbrechung extrem gut für sich nutzen konnte.“ Andererseits stehe für die meisten beim Fußball der Wettbewerb im Vordergrund. „Vor allem das Zusammengehörigkeitsgefühl hat mir sehr gefehlt.“ Zur Verbesserung der Taktik konnte man die Corona-Pause aufgrund der fehlenden Spielpraxis seines Erachtens nicht nutzen. Wenn es am Sonntag (15 Uhr) zu Hause gegen den SV Holzheim weitergeht, soll vor allem darauf ein besonderes Augenmerk gelegt werden.

Der SVK-Abteilungsleiter erinnert sich noch gut an das Hinspiel: „Wir haben damals mit 5:3 gewonnen, jedoch mehrere Fehler taktischer Natur gemacht. Nun gilt es, kompakter zu stehen und die drei Punkte mitzunehmen. Das ist alles, was zählt.“

Die weiteren Partien im Überblick: Sowohl der SV Echsheim-Reicherstein als auch die SpVgg Joshofen Bergheim wollen im direkten Aufeinandertreffen den Druck auf das Spitzenduo Klingsmoos und Rennertshofen aufrechterhalten. Der FC Rennertshofen spielt daheim gegen den SV Münster, während der FC Ehekirchen II beim SV Straß gefordert wird. Der SV Grasheim ist außerdem beim SV Steingriff zu Gast. Der SC Ried hofft auf einen Sieg gegen Schlusslicht SV Wagenhofen-Ballersdorf (alle Spiele Sonntag, 15 Uhr). Der BSV Neuburg beschließt am Sonntag um 16.30 Uhr im Spiel gegen den BSV Berg im Gau den 17. Spieltag der Kreisklasse Neuburg.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren