Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten

13.02.2015

Frauen rehabilitieren sich

Kegeln: Nach jüngster Schlappe feiern Karlshulder einen Sieg

Karlshuld Erneut ein zweigeteiltes Wochenende bei den Karlshulder Keglern. Während bei den Herren lediglich die vierte Mannschaft ihre Begegnung gewann, gingen bei den Damen sowohl die Erste wie auch die Zweite als Sieger hervor.

Nachdem die Mösler erneut die von ihnen gewohnten Leistungen nicht abrufen konnten und bis auf Udo Hammerer, der immerhin gute 562 Holz und einen Punkt erspielte, keiner ein wirklich überzeugendes Ergebnis ablieferte, ist es nicht verwunderlich, dass sich das Team nur noch auf dem 7. Tabellenplatz befindet.

Die weiteren Ergebnisse: Christian Wagner (486 Holz), Bernd Weichhart (530), Thomas Dürfeldt (504), Markus Knoll (524, 1 Punkt, Rudi Kühnlein (534).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch der Zweiten gelang es nicht, die Punkte aus Aichach mitzunehmen. Lag man zwar nach der Startpaarung mit Matthias Thiele (520) und Christian Wagner (539) nach Holz und Punkten noch in Führung, gelang es Gotti Maderholz und Adi Winzer nicht, den Vorsprung über die Zeit zu retten.

Die weiteren Ergebnisse: Gotti Maderholz (485), Adi Winzer (501).

Ein Erfolgserlebnis gab es für die „Vierte“. Erneut eine super Leistung bot Gerhard Bitterwolf mit überrragenden 581 Holz.

Die weiteren Ergebnisse: Walter König (438, 1 Punkt), Stefan Lang (505, 1 Punkt), Gerhard Habermeyer (476).

Wiedergutmachen wollten die Keglerinnen ihre derbe Schlappe aus der Begegnung gegen Etting. Sah es zu Beginn der Partie aber noch nicht nach einem Sieg für die Damen aus, nachdem sowohl Anita Bauch (492) als auch Irmi Dolatschko (502) ihren Gegnerinnen die Punkte lassen mussten und mit 36 Holz in Rückstand gerieten, lag es wieder einmal am Schlusspaar, das Spiel noch zu drehen, was vor allem Martina Reil mit vier gewonnenen Sätzen und Tagesbestleistung von 565 Holz gelang. Da auch Daniela Wagner ihre Gegnerin jederzeit im Griff hatte, und mit 526:493 klar die Oberhand behielt, blieben die Punkte in Karlshuld und die Damen auf dem 2. Tabellenplatz.

Obwohl die Ergebnisse der „Zweiten“ nicht überragend ausfielen, konnten doch bis auf Silvia Reisner alle Spielerinnen ihre direkten Duelle für sich entscheiden.

Ergebnisse: Silvia Reisner (416), Karin Albrecht (508, 1 Punkt), Marianne Weichhart (467, 1 Punkt), Sieglinde Riehl (464, 1 Punkt).

In der Anfangspaarung war die Begegnung nach Punkten noch relativ ausgeglichen, da Katrin Kneißl nach längerer Pause immerhin gute 496 Holz und einen Punkt erzielte. Roswitha Kober dagegen fand nicht wirklich in ihr Spiel und musste trotz 474 Holz ihrer Gegnerin den Punkt überlassen. In der letzten Paarung konnte Karin Öxler mit guten 471 Holz und einem Punkt den Vorsprung zwar noch ausbauen, aber da sich Susi Vollmeier vor allem im Schlussdurchgang zu viele Fehlschübe leistete und lediglich 408 Holz erspielte, reichte es bis auf ein Holz nicht mehr zum bis dahin sicher geglaubten Sieg.

Auch die A-Jugend konnte ihr Auswärtsspiel gegen Baar-Ebenhausen gewinnen, obwohl sie mit den erspielten Einzelresultaten zum Teil nicht zufrieden waren. (mr)

Ergebnisse: Nico Wagner (433), Maximilian Heger (446), Natalie Papp (494).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren