1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. „Für uns zählen nur drei Punkte“

04.08.2018

„Für uns zählen nur drei Punkte“

Bezirksliga: FCE muss morgen in Donaumünster ran

Eitel Sonnenschein herrscht derzeit beim Fußball-Bezirksligisten FC Ehekirchen – was wahrlich nicht nur den tropischen Temperaturen geschuldet ist. Der Hauptgrund ist vielmehr sportlicher Natur. Mit dem 4:0-Erfolg gegen den TSV Hollenbach erwischten die Kicker des neuen Spielertrainers Michael Panknin am vergangenen Wochenende einen Auftakt nach Maß in die Saison 2018/2019.

„Insgeheim hatte ich schon mit einem Sieg gerechnet. Dass er dann am Ende derart deutlich ausgefallen ist, damit konnte man nicht unbedingt rechnen“, sagt Torjäger Simon Schmaus. „Etwas überrascht“ zeigte sich der 29-Jährige indes auch von der Hollenbacher Taktik. „Die haben sich quasi mit allen Mann hinten reingestellt und ihre Hälfte verriegelt“, so Schmaus, für den der Führungstreffer in der 24. Minute von Nico Ledl (profitierte dabei von einem Torwart-Fehler) der „Dosenöffner“ war: „Klar war dieses Tor etwas glücklich. Danach ist es aber für uns sehr gut gelaufen und wir haben weitere schöne Treffer erzielt.“ Dass dieser Auftakterfolg nicht nur für das Punktekonto, sondern vor allem auch für das Selbstbewusstsein „immens wichtig“ gewesen sei, wollte Schmaus nicht verhehlen: „Man darf nicht vergessen, dass wir in der vergangenen Saison die letzten sieben Begegnungen verloren haben. So etwas steckt schon in den Köpfen. Daher war es wirklich Gold wert, dass uns gleich zum Start dieser ’Dreier’ geglückt ist.“

Und genau darauf wollen die FCE-Kicker, deren Spielweise sich im Vergleich zur Vorsaison durchaus verändert hat (Schmaus: „Nachdem wir zuletzt eher etwas abwartend agiert haben, gehen wir jetzt deutlich aggressiver auf den Gegner drauf und setzen ihn frühzeitig unter Druck.“), am morgigen Sonntag aufbauen. Ab 15 Uhr gastieren die Panknin-Schützlinge beim SV Donaumünster-Erlingshofen, der am ersten Spieltag in Altenmünster eine 0:2-Niederlage hinnehmen musste. „Vom Leistungsniveau her schätze ich Donaumünster etwa so wie den TSV Hollenbach ein. Ich denke daher, dass uns dort ein ähnliches Geduldsspiel erwarten wird“, meint Schmaus, der in Sachen Zielsetzung nicht lange um den heißen Brei redet: „Für uns zählen auch in diesem Match drei Punkte. Das ist kein großes Geheimnis.“ Zumal Coach Pankin voraussichtlich auf seinen nahezu kompletten Kader (Schmaus: „Wir sind jetzt deutlich breiter aufgestellt als im Vorjahr, was natürlich ein großer Vorteil ist.“) zurückgreifen kann.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20TSV%20Burgheim%2c%20Biber%202.tif
Kreisliga Ostga Ost

Lukas Biber schießt Burgheim zum Sieg

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen