1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Gehöriger Dämpfer für Rain II

Bezirksliga Nord

07.05.2018

Gehöriger Dämpfer für Rain II

Konnte mit dem Auftritt seiner Truppe in der Schlussphase nicht zufrieden sein: Rains Trainer Alexander Käs.
Bild: Izso

Käs-Truppe gibt gegen Hollenbach eine 3:1-Führung aus der Hand

Einen gehörigen Dämpfer erhielten die Aufstiegsträume des TSV Rain II im Heimspiel gegen den TSV Hollenbach. Nach einer Stunde sah alles nach einem Rainer Sieg aus. Die Truppe von Trainer Alexander Käs führte scheinbar sicher mit 3:1 und ruhte sich danach offensichtlich auf den Lorbeeren aus. So kamen die Hollenbacher zum nicht mehr erwarteten, aber verdienten Punktgewinn.

Rain begann gut und suchte ein schnelles Tor. Die Gastgeber hatten mehr Spielanteile, ohne aber daraus Chancen zu generieren. Die Gäste suchten ihren Erfolg mit schnellen Kontern und gingen in der 26. Minute auch in Führung. Nach einem scharfen Freistoß von Angelo Jakob gab Werner Meyer den Ball wohl mit dem Scheitel die entscheidende Richtungsänderung. Doch nur vier Minuten später schlug Rain zurück. Nach Vorarbeit von Fabian Fetsch erzielte Blerand Kurtishaj den 1:1-Ausgleich. Gleichzeitig war dieses Ergebnis der Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel hatte Lion Holler seinen starken Auftritt. Schon in der 51. Minute setzte das Eigengewächs energisch nach und schoss flach zum 2:1 ein. Doch nicht genug damit. Acht Minuten später gelang Holler die vermeintliche Vorentscheidung. Nach einem Querpass von Alexander Drabek war er erneut zur Stelle und erzielte das 3:1. Bei beiden Gegentreffern sah die Hollenbacher Defensive nicht gut aus.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Gefühl des sicheren Sieges fuhren die Rainer ihre Bemühungen nun deutlich zurück. Das sollte sich noch rächen. So setzte sich Alexander Mayr schön durch und erzielte den 2:3-Anschlusstreffer. Nach einer Faustabwehr von Stefan Besel nahm der eingewechselte Georg Witzenberger den Ball direkt und erzielte den zu diesem Zeitpunkt verdienten 3:3-Ausgleich. (rui)

Besel – Drabek, Schüler, Hackenberg, Böck (ab 72. Einberger) – Spieler – Fetsch, Haid, Schröttle, Holler (ab 77. Göttler) – Kurtishaj.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20043rolg().tif
NR-Tippduell

B-Klassist fordert Mösler heraus

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden