03.09.2018

Gezittert, aber gewonnen

Donau/Isar: Karlshuld siegt in Vohburg

Der SV Karlshuld zitterte sich beim Aufsteiger TV Vohburg zu einen am Ende schmeichelhaften 2:0-Sieg und behält auch im vierten Saisonspiel seine weiße Weste. Am kommenden Samstag (15.30) kommt es nun zum Kreisklassen-Derby beim SV Karlskron, der mit den Grünhemden die Tabelle anführt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Karlshuld tat sich gegen Aufsteiger aus Vohburg sehr schwer, ehe er auf die Siegerstraße kam. Nachdem Armin Bortenschlager (6.) und Martin Froncek (22.) gute Tormöglichkeiten vergaben, konnten es die Seitle-Schützlinge ihrem Keeper Mateo Tihelka verdanken, dass sie nicht aussichtslos in Rückstand gerieten. Nach einem Riesenbock von Abwehrchef Manuel Meyer konnte Tihelka nur durch ein Foulspiel einen Rückstand verhindern. Den fälligen Strafstoß hielt er dann bravourös (34.). Eine Zeigerumdrehung später rettete er erneut spektakulär. Jonny Mamo brachte mit einem sehenswerten Schlenzer den SVK schließlich in Führung (66.). Den 2:0-Endstand (75.) markierte Claudio Maritato mit einem verwandelten Strafstoß. (rolg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren