Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Handball: Klarer Sieg nach Anlaufschwierigkeiten

Handball
25.09.2019

Klarer Sieg nach Anlaufschwierigkeiten

Männer des TSV Neuburg starten mit einem am Ende souveränen 30:25-Erfolg gegen die DJK Eichstätt in die Saison. Auch die Jugendmannschaften waren im Einsatz

Die Handball-Herren des TSV Neuburg sind mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. Während die D-Jugend verlor, war die B-Jugend erfolgreich.

Einen souveränen Sieg legten die Neuburger Handballer zum Start der Saison aufs Parkett. Auch wenn es nicht von Anfang an so aussah. Die Gäste aus Eichstätt kamen besser in die Partie und profitierten von der Neuburger Abschlussschwäche. So stand es nach sieben Minuten 1:4 für die Gäste. Doch langsam kamen die TSV’ler besser ins Spiel, die Abwehr stand kompakter und im Angriff konnte man durch schöne Spielzüge überzeugen. Beim 5:5 stellte Julian Hunner erstmals Gleichstand her, er war mit sieben Toren auch bester Neuburger Torschütze an diesem Nachmittag. Bis zur Pause hatten die Ottheinrichstädter einen beruhigenden 14:9-Vorsprung herausgespielt.

In der zweiten Halbzeit wurde auf Neuburger Seite fleißig durchgewechselt, um jedem Akteur Spielzeit zu verschaffen. Im Spiel der Hausherren zeigte sich dadurch aber kein Bruch. Im Gegenteil: Am Ende stand, auch dank einer sehr guten kollektiven Leistung, ein hochverdienter 30:25-Auftakterfolg. (heck)

TSV Neuburg Andreas Mendel, (TW), Andreas Tunkel, Konrad Lindel, Gergely Szabo, Sebastian Wuka (3), Fabian Bader (4), Julian Hunner (7), Max Habermeyer (1), Björn Glasenapp (5), Simon Klöck (1), Bernhard Heckl (3), Christian Wuka (2/4).

Ein gutes Spiel zeigte die Neuburger D-Jugend trotz der vergleichsweise deutlichen 11:22-Niederlage. Vor allem in der Abwehr haben die Jungs von Trainer Bernhard Kunze noch mal einen Schritt nach vorne gemacht im Vergleich zur Vorsaison. Bis zum 5:7 konnten die Gastgeber die Partie dann auch offen gestalten. Erst zum Schluss der ersten Hälfte setze sich der SSV deutlicher ab. In die Kabinen ging es mit einem 5:11. Die zweite Hälfte war, auch vom Ergebnis her, nahezu ein Spiegelbild der ersten. Die Neuburger waren bemüht und im Angriff kamen sie teilweise zu schön herausgespielten Toren. Doch waren die Spargelstädter einfach cleverer. (heck)

TSV Neuburg Florian Stegmiller (TW), Bastian Adler (5), Gergely Szabo, Patrick Holland (5), Benjamin Maikranz (1), David Fuchs, Kilian Appel.

In der ersten Hälfte verlief das Spiel ausgeglichen. Erst kurz vor der Halbzeit setzte sich Neuburg durch einen schönen Treffer von Ben Hackbarth mit drei Toren ab. Gerade in der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft dann, welches Leistungsvermögen in ihr steckt. Sowohl gelungene Einzelaktionen als auch schön aus der Bewegung herausgespielte Torerfolge freuten die Zuschauer, jeder Feldspieler trug sich in die Torschützenliste ein. Auch auf Noah Steinwender im Tor konnte sich die Truppe stets verlassen, wenn in der Abwehr einmal ein Loch entstanden war. (end)

Neuburg Noah Steinwender (TW), Elias Rogler (6), Johannes Braun (1), Ben Hackbarth (3), Kay Holland (2), Joschua Koch (7), Tim Kirchhofer (1), Nils Martin (4).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.