Fußball

11.02.2019

Harry Grimm sagt Tschüss

Vom Co- zum Cheftrainer: Mathias Heckel hat ab der kommenden Saison das Sagen.
Bild: Xaver Habermeier

Trainer hört zum Saisonende beim TSV Burgheim auf. Nachfolder wird der bisherige spielende Co-Trainer Mathias Heckel. Was Grimm zu seinem Abschied sagt.

Trainerwechsel beim TSV Burgheim. Harald Grimm hört nach der laufenden Saison nach zwei Jahren beim Fußball-Kreisligisten auf. Nachfolger wird sein bisheriger Co-Trainer Mathias Heckel.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Mit der Meisterschaft in seinem ersten Jahr hat der 47-jährige Grimm den Verein wieder zurück in die Kreisliga geführt. Zur Winterpause sieht es so aus, als würde die Mannschaft des TSV Burgheim die Liga halten können. Der selbstständige Familienvater möchte seine wenige Freizeit vermehrt mit der Familie verbringen. „Diese zwei Faktoren, also Familie und Selbstständigkeit, waren ausschlaggebend, dass ich nach der Saison Servus beim TSV Burgheim sage“, so Grimm.

Grimm sieht TSV Burgheim gut aufgestellt

 „Natürlich war die Entscheidung für mich nicht leicht, aber die Familie und der Beruf gehen nun mal vor“, sagt Grimm. Bereits im Dezember des vergangenen Jahres teilte er den Verantwortlichen des TSV sein Vorhaben mit. „Da ich wusste, dass die Wahl des Vereins für meine Nachfolge auf meinen bisherigen Co-Spielertrainer Mathias Heckel fällt, war und bin ich positiv gestimmt, dass der Aufwärtstrend des Vereins weiter anhält.“ In Burgheim sei alles gegeben, was es brauche. „Mit einer jungen und funktionierenden Mannschaft, einem engagierten Vorstand, einem ehrgeizigen Trainerteam und dem neuen Vereinsheim hat der Verein für die Zukunft vorgesorgt“, meinte Grimm. „Gemeinsam haben wir den Verein wieder in die richtigen Bahnen gelenkt und ich schaue voller Vorfreude in die Zukunft des Vereins“, so der 47-Jährige, der dem Verein weiter treu bleiben und verfolgen wird. „Ich habe viele Freunde in Burgheim und beim TSV gewonnen, mit denen ich sicherlich weiter im Kontakt bleiben werde.“ Mit Mathias Heckel hat der Verein schnell einen neuen Trainer für seine erste Mannschaft gefunden. „Mathias war immer die einzige Lösung für uns, wenn Harry uns verlassen wird und wir sind sehr stolz und froh, dass wir ihn für die neue Saison weiter von uns begeistern konnten“, sagt Abteilungsleiter Matthias Karmann. Neben Mathias Heckel, der weiter als Spielertrainer agieren wird, wird künftig der ehemalige Bezirksligastürmer des TSV, Florian Pickhard auf der Trainerbank Platz nehmen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Heckel verfügt über Bayernligaerfahrung

Der 29-jährige Heckel, der beim TSV Rain bereits Bayernligaluft schnuppern durfte, war bereits bei der SpVgg Altisheim als Trainer erfolgreich. Mit dem Burgheimer Pickhard wird ihm ein Trainereigengewächs zur Seite gestellt. Pickhard ist ausgebildeter Lizenz-Trainer und war bereits mehrere Jahre als Trainer der JFG Rain/Burgheim und der JFG Region Burgheim tätig.

„Es sind zwei junge und ehrgeizige Trainer, die den gleichen Spielgedanken pflegen“, so Karmann.

Bis die beiden neuen das Kommando beim TSV übernehmen, steht noch die Rückrunde für die Spieler auf dem Programm. Bevor es für Harry Grimm und seine Mannen am 24. März gegen Gerolsbach wieder um Punkte geht, wird die Mannschaft mit ihrem alten Trainerteam die Vorbereitung antreten.

Auch bei der zweiten Mannschaft des TSV wird es einen Wechsel auf dem Trainerposten geben. Stefan Stadler gönnt sich nach zwei Meisterschaften in der Reserve-Liga und dem Aufstieg in die A-Klasse eine Pause. In der kommenden Saison soll weiter auf eine interne Lösung gesetzt werden. „Wir haben mit dieser Lösung stets gute Erfahrungen gemacht“, so Karmann. (tsv)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren