Newsticker

Wegen Corona: CDU-Spitze verschiebt Parteitag zur Vorsitzendenwahl ins nächste Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Heilmann mit der ruhigsten Hand

Erheiterung Neuburg

13.01.2015

Heilmann mit der ruhigsten Hand

Drei Generationen Mayers waren dabei, als Schützemeister Dr. Horst Karmann (links) den Gewinner des Georg-Mayer-Gedächtnisschießens, Rupert Heilmann (Zweiter von links), ehrte. Ebenfalls auf dem Bild sind (von rechts) Alberta, Georg junior und Elena Mayer.
Bild: Manfred Dittenhofer

Gedächtnisschießen kommt bei den Schützen sehr gut an

Ein einziger Schuss war ausschlaggebend. Und den setzte Rupert Heilmann am genauesten ins Blattl. Seine geschossene „Zehn“ bringt seinen Namen auf die Schützenscheibe, die zum Andenken an den Neuburger Metzgermeister Georg Mayer von Charly Simon aus Bergen angefertigt wurde. Heilmann hat das Georg-Mayer-Neujahrsschießen der Erheiterungsschützen am 2. Januar gewonnen. Ein Schießen, das an seinen Schulkameraden, den Neuburger Metzgermeister Georg Mayer, erinnert.

„Bereits im vergangenen Jahr hatten wir die Idee, ein Schießen zum Gedächtnis für unser langjähriges Mitglied Georg Mayer, der 2010 verstarb, zu veranstalten“ berichtet Dr. Horst Karmann, Schützenmeister der Erheiterungsschützen. Mayer wäre im vergangenen Jahr 80 Jahre alt geworden und war seit 1956 Mitglied in dem altehrwürdigen Schützenverein. „2006 erhielt er für seine 50-jährige Vereinszugehörigkeit die Ehrenschützenwürde verliehen.“ Mayer war zweimal Schützenkönig (1979 und 1997), dazu Gauschützenkönig 1978. „Lange Jahre war er unser stellvertretender Vorsitzender“, erinnerte sich Karmann.

Seine Alberta Mayer, Ehefrau des verstorbenen Metzgermeisters, stiftete die Schützenscheibe. Sie selbst ist ebenfalls erfolgreiche Schützin im Verein der Erheiterungsschützen. Fünf Mal konnte sie den Titel der „Schützenliesl“ erringen. In der Familie Mayer wird die Schützentradition ohnehin hochgehalten. Sohn Georg schießt für den Auerhahn Ried. Seine Tochter Elena ist amtierende Jugendschützenkönigin im selben Verein. „Sie haben das Talent wohl vom Vater und Großvater geerbt“, freute sich Karmann bei der Präsentation der Scheibe.

Ergebnisse:

Luftgewehr: 1. Dr. Horst Karmann, Karl Fuchs (beide 47 Ringe); 3. Walter Rädisch und Roland Thiele (je 45 Ringe).

Luftpistole: 1. Dr. Horst Karmann (161 Ringe); 2. Karl Fuchs (159 Ringe); 3. Christa Fuchs (156 Ringe).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren