Kegeln

08.02.2017

Herren machen kurzen Prozess

SKC Neuburg lässt dem Kontrahenten aus Egweil beim 5:1-Erfolg keine Chance

Eine unglückliche 2:4-Niederlage kassierten die Kegeldamen des FKC Neuburg in Schretzheim. Besser machte es die erste Herrenmannschaft des SKC Neuburg mit dem Heimsieg gegen Egweil.

lBezirksliga Nord, Frauen: BC Schretzheim II – FKC Neuburg 4:2 (1934:1910): Völlig niedergeschlagen kamen die Damen aus Schretzheim zurück. Dabei sah es zu Beginn der Partie gar nicht so schlecht aus. Wie gewohnt, kam Angela Veitinger (485) Bahn für Bahn gut voran und erkämpfte gemeinsam mit Martina Wäcker (513) ihre beiden Mannschaftspunkte. Mit 83 Holz Vorsprung ging es in den Wechsel. Gisela Thulke (477) und Brigitte Faude (435) hatten gegen ihre überlegen aufspielenden Gegner jedoch nichts zu bestellen.

lFrauen, Kreisklasse A: SG Edelshausen – FKC Neuburg III 6:0 (2036:1701): Rita Hekele (389) konnte ihrer Gegnerin zumindest eine Bahn abnehmen. Dies reichte aber dennoch nicht für einen Punkt. Jessica Blättermann (407) erkämpfte zwar für sich ein schönes Ergebnis, ging aber ebenso punktlos von den Bahnen. Auch Anna Löster (424) ging nach dem Wechsel leer aus. Die letzten Hoffnungen ruhten auf Anna Meyer (481), die zwar zwei Bahnen für sich entscheiden konnte, aber insgesamt doch unterlag.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

lMänner, Kreisklasse A: SKC Neuburg – TSV Egweil 5:1 (2101:2055): Tagessieger Karl-Heinz Förg (560) schloss sein Spiel mit nur einem (!) Fehlschub und drei gewonnenen Bahnen ab. Gemeinsam mit Rudi Reichart (501) ging es mit einem leichten Vorteil von drei Holz und ausgeglichenem Punktestand in den Wechsel. Im Kampf um die Bahngewinne wechselten sich die Spieler regelmäßig ab. Hermann Hoyng (508) hatte am Ende 21 Holz mehr als sein Gegenspieler und einen weiteren Zähler geholt. Klaus Weidl (532) tat es seinem Mitspieler gleich. Auch er holte einen weiteren Punkt und zwölf Holz.

lMänner, Kreisklasse C 1: SKC Neuburg II – SK Lenting II 4:2 (2007:1966): Zu Beginn sah das nicht nach einem Sieg für die Neuburger aus. Erst ab der zweiten Bahn begannen die Hausherren die Partie zu drehen. Werner Reng (489) konnte nur eine Bahn gewinnen, während Nick Walter (543) richtig aufdrehte und den Ausgleich herstellte. Der Lohn dafür war ein Plus von 27 Holz. Nach dem Wechsel hatte Peter Hirschmüller (481) seinen Gegner in die Schranken gewiesen. Bei Ralf Borgfeld (494) sah es nur auf seiner ersten Bahn wirklich gut aus. Letztlich entschieden die gewonnenen Holz diese Begegnung zugunsten der Gastgeber.

lMänner, Kreisklasse E: TSV Egweil III – SKC Neuburg IV 3:3 (1828:1882): Sven Blättermann (529) setzte seine Duftmarke und stellte zu Beginn klar, wer der „Chef im Ring“ ist. Den Mannschaftspunkt und 133 Holz waren seine Ausbeute. Otto Egen (197/60 Kugeln) und Wolfgang Thulke (242/60 Kugeln) hatten Mühe, sich zu behaupten und büßten 62 Holz ein. Bei Heinz Matysik (457), der zwei schwache Bahnen hinlegte, fehlten wenige Holz. Peter Höppler (457) rang mit seinem Gegner Bahn für Bahn. Letztlich hätten auf seiner ersten Bahn sechs Holz mehr gereicht, um aus dem Unentschieden einen Sieg zu machen. (fau)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DRC_Neuburg.tif
Kanupolo

Bundesliga nur haarscharf verpasst

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket