Kegeln

18.11.2015

Herren verlieren das Derby

Brachten im Lokalderby beim KV Stepperg zu wenige Kegel zu Fall: die Herren 1 des SKC Neuburg. Am Ende setzte es eine 3:5-Niederlage.
Bild: Karl Aumiller

SKC Neuburg muss sich auf fremden Bahnen dem KC Stepperg geschlagen geben und steckt damit weiterhin im Tabellenkeller fest. Bezirksliga-Frauen triumphieren

Eine 3:5-Niederlage musste die erste Herrenmannschaft des SKC Neuburg im Derby gegen Stepperg hinnehmen. Dagegen feierte das Frauenteam in Mörslingen einen wichtigen Sieg.

: Auch an diesem Spieltag gelang es der ersten Herrenmannschaft nicht, sich aus dem Tabellenkeller zu befreien. Trotz Änderung in der Mannschaftsaufstellung unterlagen die Neuburger. Gestartet mit Klaus Weidl (590), der die Tagesbestleistung ablieferte, und Werner Reng (463) geriet das Team mit 20 Holz in Rückstand. Roland Thumm (523) und Peter Hirschmüller (510) gelang es anschließend, wieder in die Spur zu kommen und 26 Holz gutzumachen. Nach erneutem Wechsel durch Karl-Heinz Förg (542) und Hermann Hoyng (502) waren einige spannende Phasen zu sehen. Allerdings setzten sich die Gastgeber letztlich mit weiteren 53 Holz ab und konnten somit den Gesamtsieg einfahren.

: Nach der Niederlage am vorangegangenen Spieltag wollte das Team um Gisela Thulke diese Scharte unbedingt wieder auswetzen. Tagesbeste Angela Veitinger (553) startete fulminant und war auf allen Bahnen überlegen. Auch Martina Wäcker (505) fuhr mit drei Bahn-Erfolgen einen Teampunkt bei. Mit einem Polster von 136 Holz konnten nach dem Wechsel Gisela Thulke (495) und Brigitte Faude (485) beruhigt aufspielen und mit ihren Gegnern einigermaßen mithalten. Dies reichte für den Gesamtsieg locker aus.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

: Die Gäste starteten mit Nick Walter (498), der auch gleich den ersten Punkt holte. Parallel dazu kämpfte Manfred Karl (448) vergeblich gegen die drohende Niederlage an. Mit dem Wechsel zu Heinz Matysik (483) und Werner Reng (499) bekam das Spiel die nötige Wendung. Beide bezwangen ihre Gegner und retteten somit die Zähler für die Neuburger.

: Rosi Batek (482) und Jutta Blank (441) spielten einen komfortablen Vorsprung von 87 Holz heraus. Nach dem Wechsel hatte Erika Ganshorn (430) einige Mühe mit ihrer Gegnerin. Eva Godl (483) konnte dagegen ihre Kontrahentin sicher auf Abstand halten und den erfolgreichen Schlusspunkt setzen.

: Anna Löster (432) und Anna Meyer (474) kehrten erfolglos von den Bahnen zurück. Christina Höppler (422) erging es ebenso. Einzig Rita Huber-Schilling (476) rettete den Ehrenpunkt.

: Anna Löster (438) errang ihren Punkt aufgrund der höheren Holzzahl. Christina Höppler (503) erspielte sich eine persönliche Bestleistung und war auf allen Bahnen erfolgreich. Die Tagesbeste, Anna Meyer (509), hatte wenig Mühe, ihre Gegnerin in die Schranken zu weisen und war ebenso auf vier Bahnen siegreich. Einzig Rita Huber-Schilling (476) hatte keinen Erfolg.

: Der dritten Herrenmannschaft gelang der erste Heimsieg. Gerd Faude (482) konnte zwar einigermaßen mithalten, Punkte erreichte er jedoch keine. Konrad Meyer (498) hatte den besseren Start, konnte ausgleichen und zudem noch 36 Holz gutmachen. Dass dieser knappe Vorsprung letztendlich das Spiel entscheiden sollte, ließ sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht absehen. Peter Hamp (463) und Ralf Borgfeld (498) spielten relativ ausgeglichen, verloren aber dennoch 23 Holz.

: Hans Seroneit (379) agierte glücklos und blieb ohne Punkte. Peter Höppler (208) und Stefan Werstein (180), die jeweils nur eine Hälfte zum Einsatz kamen, fuhren ebenfalls keine Zähler ein. Franz Löster (451) hatte trotz eines guten Ergebnisses keine Chance gegen seinen Gegner. Als Debütanten kamen Sven Blättermann (236) und Daniel Zankl (200) für jeweils 60 Kugeln zum Einsatz. Diese schlugen sich recht beachtlich und konnten ihren Gegner sogar phasenweise in Bedrängnis bringen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020180923-jt-0065.tif
Eishockey

Gala der Unscheinbaren

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket