1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Hutter-Doppelpack bricht den Bann

NR-Doppelpass

19.08.2018

Hutter-Doppelpack bricht den Bann

Nicht mehr zu halten: Torjäger Andreas Hutter (links) und sein Teamkollege Denis Sabanagic (rechts) bejubeln den 2:1-Führungstreffer des SV Straß beim Gastspiel in Ehekirchen.
Bild: Dirk Sing

Mit dem 2:1-Erfolg beim FC Ehekirchen II fährt der SV Straß seine ersten Zähler in dieser Saison ein. Für FCE-Spielertrainer Kushtrim Gabrica war der Gäste-Erfolg aus einem ganz bestimmten Grund verdient

Als Schiedsrichter Fabian Hegener die Partie zwischen dem FC Ehekirchen II und SV Straß nach exakt 94 Minuten beendete, hätte die Gefühlslage in beiden Lagern nicht unterschiedlicher sein können. Und das, obwohl es noch vor dem Anpfiff eine große Gemeinsamkeit gegeben hatte: Nach den ersten beiden Spieltagen stand sowohl beim FCE als auch SVS noch die „Null“ auf dem Punktekonto. Ein Umstand, der sich am Sonntag um 16.46 Uhr freilich geändert hatte. Allerdings nur auf einer Seite – und zwar auf der des SV Straß, der letztlich einen knappen 2:1-Erfolg über die Ziellinie rettete.

„Ich habe den Jungs am Freitag nach dem Abschlusstraining gesagt, dass ich diesmal lieber eine schlechtere Leistung von uns in Kauf nehmen würde, wenn wir am Ende die drei Punkte holen, nachdem es in den ersten beiden Begegnung genau umgekehrt war“, meinte Dieter Deak. Dem neuen Spielertrainer des SV Straß war die Erleichterung darüber, dass der Bann nun endlich gebrochen war, deutlich anzumerken: „Mir ist ein großer Stein vom Herzen gefallen, dass wir – vor allem auch gegen einen direkten Kontrahenten – unseren ersten Saisonsieg einfahren konnten. Jetzt wollen wir am nächsten Wochenende gegen den SC Rohrenfels unbedingt nachlegen und uns auch den ersten Heimdreier holen.“

Dabei mussten die SVS-Anhänger bereits in der Anfangsphase kräftig durchatmen, dass ihr Team nicht schon frühzeitig in Rückstand geriet. Ehekirchens Spielercoach Kushtrim Gabrica tauchte in der elften Minute plötzlich mutterseelenallein im Gäste-Strafraum aus und konnte sich freistehend vor Keeper Patrick Behr eigentlich die Ecke aussuchen. Doch Gabrica entschied sich für die falsche Lösung und zielte aus acht Metern am linken Pfosten vorbei. Im Anschluss taten sich beide Kontrahenten überaus schwer, Chancen zu kreieren. Gefährlich wurde es eigentlich nur hin und wieder aus der Distanz – was vor allem daran lag, dass das spielerische Moment auf beiden Seiten deutlich zu kurz kam. Erst eine der wenigen gelungenen Aktionen in der 42. Minute brachte prompt die SVS-Führung. Denis Sabanagic hatte sich stark auf der rechten Seite durchgesetzt und den Blick für seinen freistehenden Mitspieler Andreas Hutter. Mit etwas Glück versenkte der Torjäger das Spielgerät schließlich im Ehekirchener Kasten. Lange freuen konnte sich die Deak-Truppe darüber allerdings nicht, den noch vor der Pause gelang den Einheimischen der Ausgleich. Und auch dieser Treffer war durchaus sehenswert. Eine Flanke von Lukas Ziegler veredelte Daniel Schölzke per Direktabnahme zum 1:1 (45.).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch nach dem Wiederbeginn waren die Höhepunkte rar gesät. Während erneut Andreas Hutter nach einem Zuspiel seines eingewechselten Bruders Daniel per Alleingang erneut traf (68.), scheiterte Schölzke kurz vor Schluss mit einem 25-Meter-Freistoß an der Latte (89.). „Insgesamt gesehen war der Sieg der Straßer sicherlich verdient. Im Gegensatz zu uns haben sie ihre Torchancen besser genutzt“, resümierte FCE-Coach Gabrica und ergänzt: „Wir dürfen den Kopf jetzt nicht in den Sand stecken. Wenn wir weiter konzentriert spielen, werden wir auch wieder belohnt.“

FC Ehekirchen II: Daferner, Meier, M. Stüwe, Männling, Appel, Lehnbauer, Ziegler, Axtner, Gabrica, Schmidt, Weidenhüller (Schölze, Rott, Y. Stüwe)

SV Straß: Behr, Pils, Kling, König, Bytyqi, Nagl, Forster, Deak, A. Hutter, D. Sabanagic, Reisner (Zuberi, D. Hutter, Straubmeier)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20VfR%20Neuburg%20h%c3%a4ngende%20K%c3%b6pfe%20Marco%20Friedl%20und%20Rainer%20Meisinger%2c%20FCMemmingenIITorwart%20Marco%20Zettler.tif
Landesliga Südwest

Lilaweiße verspielen 2:0-Führung

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen