Newsticker
Corona-Zahlen: 10.810 Neuinfektionen und 294 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Joshofen-Bergheim hat im Derby die Nase vorn

Kreisklasse Neuburg

17.11.2019

Joshofen-Bergheim hat im Derby die Nase vorn

Spielertrainer Jonas Zeller (rechts) besiegte mit der SpVgg Joshofen-Bergheim den SC Ried (Halil Samsa) mit 2:1.
Foto: Daniel Worsch

SpVgg besiegt den SC Ried nach einem Halbzeitrückstand mit 2:1. Der FC Rennertshofen verabschiedet sich nach einem 3:1-Erfolg beim FC Ehekirchen II als Tabellenführer in die Winterpause.

Während das Spitzenduo um Rennertshofen und Klingsmoos dreifach punktete, muss der SV Echsheim in der Kreisklasse Neuburg zunächst abreißen lassen. Das Team kam in Münster nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. (nr)

Ehekirchen II – Rennertshofen 1:3

Es benötigte einen Lattenschuss von FCE-Spieler Julian Hollinger (5.), ehe der Favorit aus Rennertshofen ins Spiel fand. Von da an dominierte der Gast das Geschehen. Der erste Warnschuss kam von Philipp Stadler, der aus 14 Metern an die Latte drosch. Nach einem Ballverlust auf der rechten Ehekirchener Abwehrseite spielte Philipp Stadler den Ball in die Mitte, wo Bernhard Sauer nur noch den Fuß hinhalten musste. Noch vor dem Halbzeitpfiff legte der Gast in Person von Philipp Stadler das zweite Tor aus kurzer Distanz nach (45.). In der zweiten Halbzeit zeigte der FCE ein anderes Gesicht und suchte sein Glück in der Offensive. Die Riesenchance zum Anschlusstreffer hatte Manuel Rott, doch er vergab aus kürzester Distanz frei vor dem Tor. Kurz darauf versenkte Julian Hollinger einen Querpass zum verdienten Anschlusstreffer. Den Schlusspunkt der Partie setzte nach einem Konter Philipp Stadler, der in der 85. Minute den Ball zum 1:3 versenkte. (bis)

Joshofen-Bergheim – Ried 2:1

Während die ersten zehn Minuten die Heimelf das Spiel noch fest im Griff hatte, erspielte sich Ried im Folgenden mehr und mehr Feldvorteile. Zählbares war jedoch lange nicht zu verzeichnen, da sich der Großteil der Partie im Mittelfeld abspielte. In der 39. Minute bugsierte Dominik Rehm eine Hereingabe unglücklich in das eigene Tor, somit stand es 0:1 für die Gäste. In der zweiten Hälfte steigerte sich die SpVgg deutlich und war nun spielbestimmend. Belohnt wurde dies in der 53. Minute, als Johann Guppenberger zum 1:1 einschob. Die SpVgg drückte nun weiter aufs Tempo und erzielte in der 75. Minute nach Vorlage von Jonas Zeller durch Thomas Hirmer das verdiente 2:1. In der Folge verpassten es noch Robert Zisler und Maximilian Maschke, das Ergebnis hochzuschrauben. (spvgg)

Grasheim – Straß 1:2

Nach kurzem Herantasten beider Teams machte Grasheim mehr Druck und ging nach einer weitergeleiteten Flanke durch Dominik Hausler in der 25. Minute in Führung. Danach kam Straß besser in die Partie. Einen Schuss, welcher von der Grasheimer Abwehr nicht energisch genug geklärt werden konnte, staubte Julien Pawlak zum 1:1-Ausgleich ab (36.). Keine zwei Minuten später drehten die Gäste das Spiel, indem eine zurückgelegte Ecke auf die 16er-Linie durch Petrit Osmani verwandelt wurde. In der zweiten Hälfte machte Grasheim mehr Betrieb, blieb jedoch unglücklich in den Abschlüssen. So verpassten Kutscherauer (53.), Kohou (55.), Fröhlich (73.) und Müller (86.) beste Chancen zum Ausgleich. Damit blieb es beim Sieg für den effektiven Gast aus Straß. (svg)

Klingsmoos – Steingriff 1:0

Der SVK hatte von Beginn an ein leichtes Übergewicht und kam durch Stefan Brosi per Flachschuss (12.) und Alexander Müller, der über den Querbalken schoss (21.), zu seinen ersten Gelegenheiten. Auf der Gegenseite wurde der Abschluss von Sebastian Heinzlmeier aus kurzer Distanz gerade noch über den Querbalken gelenkt (30.). Im zweiten Abschnitt versuchte der SVK, den Druck auf das Gästetor zu erhöhen, tat sich durch viele Abspielfehler jedoch schwer. Der SVS war durch schnelle Gegenstöße weiterhin nicht ungefährlich, auch wenn klare Möglichkeiten bis dahin ausblieben. Eine gelungene Aktion von Alexander Müller brachte dann den Führungstreffer für die Weinroten, als er sich am rechten Flügel durchsetzte und mit einem schönen Aufsetzer ins lange Eck erfolgreich war (63.). Brandgefährlich wurde es für die Gastgeber nach 74 Minuten, als Timo Kreitmayr vom linken Flügel kam, dann aber am gut reagierenden Michael Habermayr scheiterte. Die Schlussphase verlief noch einmal hektisch. Zunächst verfehlte ein weiterer Aufsetzer von Müller knapp das Gehäuse (77.), dann wurde ein Ball von Admir Muratovic über die Querlatte abgelenkt (79.). Klingsmoos überstand die Schlussphase schadlos. (psie)

Holzheim – Berg im Gau 0:3

In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer ein eher mäßiges Kreisklassenspiel. Berg im Gau hatte zwar die besseren Möglichkeiten, aber Torwart Manuel Fuchs konnte einen frühen Rückstand verhindern. Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag, als Mariusz Suszko die Gäste mit 1:0 in Führung brachte. Kurz darauf erhöhte Jonas Müller. Nach einem Fauxpas in der Holzheimer Hintermannschaft war es erneut Müller, der für seine Farben einschob (56.). Berg im Gau spielte im Anschluss die Führung souverän herunter. (svh)

Wagenhofen – BSV Neuburg 1:2

Nachdem Andreas Plosconka noch aus nächster Nähe den Ball über den Querbalken drosch, gelang Safiullah Nazari wenig später mit einem abgefälschten Schuss die verdiente Führung für den BSV Neuburg. Nach dem Wechsel kam Wagenhofen etwas besser in die Partie und auch zu Tormöglichkeiten. Zweimal konnte sich der Gästekeeper Futterer auszeichnen, als er einen Kopfball von Andre Ruf über die Latte lenkte (46.) und einen Schuss aus kürzester Entfernung, abermals von Ruf, halten konnte. In dieser Phase gelang den Gästen zum Leidwesen der Wagenhofener durch Bright Aikhionbare das 0:2 (64.). Fabian Pallmann hielt die Hoffnung aber aufrecht, als er zehn Minuten vor Schluss mit einem strammen Schuss zum 1:2 verkürzte. Zu mehr reichte es für den Gastgeber dann nicht mehr. (svw)

Münster – Echsheim 2:2

Der SV Münster konnte dem drittplatzierten SV Echsheim-Reicherstein einen Punkt abluchsen. In der ersten Hälfte tat sich nicht viel und so ging es torlos in die Halbzeitpause. Danach ging Münster durch Johannes Krabler (59.) in Führung. Doch die Gäste schockte dies nicht lange, denn schon eine Minute später glich Bastian Baumgärtner aus. Für frischen Wind beim SV Münster sorgte Bastian Stefanovic, der prompt – kaum auf dem Platz – zum 2:1 traf (67.). Zwölf Minuten konnten die Hausherren diese Führung halten, dann mussten sie den Ausgleichstreffer durch Julian Bauer hinnehmen. In der Schlussphase sah erst Münsters Philipp Fetsch Gelb-Rot, bevor kurz darauf auch Echsheims Andreas Müller mit glatt Rot den Platz verlassen musste. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren