1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Jugendteams sind nicht zu stoppen

Tennis

21.06.2019

Jugendteams sind nicht zu stoppen

Die Jugendmannschaften der TeG Neuburg waren im Einsatz.
Bild: Peter Kleist

Bambini und Knaben der TeG Neuburg bleiben ungeschlagen

Erfolgreich waren die Tennisspieler der Jugendmannschaften der TeG Neuburg.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die nächste Lehrstunde erteilten die Bambini der TeG Neuburg ihren Altersgenossen aus Wertingen. Alle Einzel- und Doppelbegegnungen gingen deutlich an den Neuburger Nachwuchs. Im Einsatz waren: Tessa Blankenhorn (6:0, 6:0), Marlene Firl (6:1, 6:0), Niklas Poetsch (6:1, 6:4) und Filippa Fischer-Stabauer (6:2, 6:1) sowie in den Doppeln Clarissa und Filippa Fischer-Stabauer (6:1, 6:7, 10,7) und Niklas Poetsch/Raluca Burla (6:4, 6:2).

Im vierten Spiel in Folge punkteten die Bambini und behaupten sich damit immer noch an der Tabellenspitze. Auch beim Tabellenzweiten in Marxheim. Im Einsatz waren: Julian Rigler (1:6, 5:7), Valentina Berneisch (6:4, 3:6, 10:5), Tessa Blankenhorn (6:1, 6:0) und Luca Schulz (6:0, 6:0). In den Doppelbegegnungen siegten Rigler/Schulz (6:2, 6:3) und Berneisch/Blankenhorn (7:5, 6:2) deutlich.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mit einem Sieg und zwei Unentschieden behaupten sich die Knaben um Mannschaftsführer Ben Berneisch weiterhin im Mittelfeld. In den Einzeln mussten die Neuburger gleich dreimal in die Verlängerung und ihr Können im Match-Tiebreak unter Beweis stellen. Zweimal war das Glück dabei auf Neuburger Seite. Es spielten: Tim Kirchhofer (1:6, 1:6), Kevin Müller (6:4, 3:6, 10:4), Mika Schweitzer (6:4, 4:6, 11:13) und Razwan Burla (4:6, 6:0, 10:8). Die Entscheidung fiel damit erst wieder in den Doppelbegegnungen. Dabei sicherte sich das Zweierdoppel Schweitzer/Müller den entscheidenden Punkt. Kirchhofer/Erdem unterlagen in zwei Sätzen.

Nach den Einzelbegegnungen stand das Endergebnis noch komplett offen. Die beiden Niederlagen von Tim Kirchhofer an Eins (1:6, 0:6) und Kevin Müller an Zwei (2:6, 0:6) standen den Kantersiegen von Ben Berneisch (6:0, 6:0) und Mika Schweitzer (6:0, 6:0) gegenüber. Durch eine taktisch kluge Doppelaufstellung mit Müller/Berneisch im Einserdoppel (6:3, 6:3) und Schweitzer/Kirchhofer im Zweierdoppel (6:2, 6:0) entschieden die Neuburger letztlich das Match für sich.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren