Newsticker

16.700 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Junge Kanuten sind „heiß“ auf neue Erfolge

DRC Neuburg

23.04.2015

Junge Kanuten sind „heiß“ auf neue Erfolge

Freuen sich riesig auf die anstehende Saison: (von links) Ludwig Degmayr, Conrad Bergmann und Rebecca Stöckl vom DRC Neuburg.
Bild: Monika Sandner

Rebecca Stöckl, Conrad Bergmann und Ludwig Degmayr zählen zu den Leistungsträgern ihres Vereins und wollen hoch hinaus

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit: Für die Aktiven des DRC Neuburg beginnt die Regatta-Saison 2015. Rebecca Stöckl, Conrad Bergmann und Ludwig Degmayr, die Neuburger Kadermitglieder des Bayerischen Kanu-Verbandes (BKV), sind heiß auf ihren ersten Wettkampf. Die jungen Athleten zählen in diesem Jahr zu den Leistungsträgern ihres Vereins. Bayernweit sind sie durch konsequentes Training bereits in der Spitze angekommen. Mit der internationalen Regatta in Essen wollen sie auch überregional Erfahrungen sammeln.

Die Konkurrenz ist groß auf der Regattabahn am Baldeneysee. Der Kanuverband NRW darf zu dieser Großveranstaltung 74 Vereine mit 730 Teilnehmern begrüßen. Zum Saisonauftakt werden spannende Wettkämpfe in allen Alters- und Bootsklassen über die Sprint-, Kurz-, Mittel- und Langstrecke erwartet. Außerdem zählt diese Regatta zum Nationalmannschafts-Cup im Kanurennsport. Hier treten die stärksten Jugendfahrer Deutschlands im Kajak-Einer gegeneinander an, um Punkte für die Nachwuchsförderung des DKV zu sammeln.

Zu dieser Altersklasse (15 und 16 Jahre) zählen aus Neuburger Sicht Conrad Bergmann und Ludwig Degmayr. Beide haben im Winter Trainingsgrundlagen für die anstehende Saison geschaffen. Lauf- und Krafttraining sowie zwei bis drei Wassereinheiten pro Woche standen auf dem Programm. In den Faschings- und Osterferien besuchten sie die Kaderlehrgänge des BKV in Oberschleißheim. Inzwischen haben sie ihr Trainingspensum auf sechs Wassereinheiten pro Woche erhöht und haben mit 450 Trainingskilometern bereits gute Wettkampfvoraussetzungen. Bergmann und Degmayr sind sich in der Zielsetzung für dieses Jahr einig. „Bei den bayerischen Meisterschaften wollen wir im K1 und K2 aufs Treppchen. Auch die Teilnahme bei den süddeutschen und deutschen Meisterschaften steht fest auf unserem Terminplan“, so Bergmann. Degmayr formuliert seine Ziele noch deutlicher: „Den K4 der RG Bayern wollen wir bei der Süddeutschen gewinnen und bei der Deutschen einen guten Platz im Endlauf erpaddeln.“ Bergmann möchte in seiner Lieblingsdisziplin, dem K1 über 1000 Meter, gute Ergebnisse einfahren.

Trainingslager im warmen Portugal

Rebecca Stöckl hat sich im Winter ebenfalls mit Konditions-, Kraft- und Ausdauertraining sowie diversen Wassereinheiten fit gemacht. Die 13-jährige Schülerin durfte in den Faschingsferien mit ihrer Trainingspartnerin aus Langenprozelten nach Portugal fliegen, um dort bei angenehmen Temperaturen zu trainieren. In den Osterferien nahm sie am zehntägigen Lehrgang des BKV teil. Auch Stöckl hat schon 400 Kilometer auf dem Wasser absolviert. „Mein Ziel für diese Saison ist es, wieder bayerische Meisterin im K1 zu werden. Am liebsten auf allen Streckenlängen“, fügt sie verschmitzt hinzu. Die Qualifikation zu den süddeutschen und deutschen Kanurennsport-Meisterschaften ist ihr ebenfalls wichtig.

Inzwischen hat die gesamte Regattamannschaft des DRCN wieder mit dem Training auf der Donau begonnen. Jedoch wurde die Frühjahrsregatta in Gemünden Mitte Mai abgesagt und der Vereinsnachwuchs kann sich erst nach den Pfingstferien in Kleinheubach mit der Konkurrenz messen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren