Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Karlshulder "sammeln" 860 Kilometer

19.07.2010

Karlshulder "sammeln" 860 Kilometer

Ronny Huber (von links), Markus Meyer, Anton Karmann, Tobias Roth und Oskar Seidel stoßen auf die gute Leistung in Kelheim an. Foto: nr
Bild: nr

Karlshuld Im vergangenen Jahr hatte das "Race 24" von Kelheim noch einer Regenschlacht geglichen - heuer war das 24 Stunden dauernde Radrennen für ambitionierte Freizeitsportler eine wahre Hitzeschlacht. Im Feld der 132 Mannschaften und über 80 Einzelfahrern war auch ein fünfköpfiges Rennradlerteam von der Radsportinitiative Gesundes Karlshuld.

Bei einer Rundenlänge von 17,2 Kilometern, garniert mit 190 Höhenmetern, entlang den Serpentinen hinauf zur Befreiungshalle und dem anschließenden Stausacker Berg loteten Anton Karmann, Ronny Huber, Tobias Roth, Markus Meyer und Oskar Seidel gemeinsam mit 750 gleichgesinnten Radsportextremisten ihre Kondition im Rennradsattel aus. Als Ziel galt es, am Ende möglichst viele Runden auf der Habenseite zu verbuchen.

Mit dem Bewältigen der 50 Runden-Marke wurde die selbst gesteckte Zielvorgabe von 48 plus X zwar nicht locker, aber doch deutlich übertroffen. Die fünf Karlshulder landeten damit in der Ergebnisliste auf dem hervorragenden 27. Rang. Die Platzierung rundengleicher Teams erfolgte dabei entsprechend der Zielankunft des jeweiligen letzten Fahrers.

Den streckenmäßigen Löwenanteil für den Erfolg lieferte Huber mit elf Runden (189,2 Kilometer/2090 Höhenmeter). Im Schnitt war er dabei mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 36,85 Stundenkilometern unterwegs. Roth dagegen knackte auf seinen zehn Runden (172/1900) mit 37,05 Stundenkilometern im Mittel eine bemerkenswerte Grenze. Diese verfehlte Meyer mit einem Schnitt von 36,92 Stundenkilometern auf seinen zehn Runden nur knapp.

Karlshulder "sammeln" 860 Kilometer

Den gleichen Anteil bewältigte Karmann mit einem Stundenmittel von 34,6 Stundenkilometern. Team-Oldie Seidel steuerte die restlichen neun Runden (154,8/1710) mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 34,2 Stundenkilometern zum Gesamtergebnis der Mannschaft bei.

Das Rennen in Zahlen:

Gefahrene Gesamtstrecke: 860 Kilometer

Gesamtfahrzeit: 23:56,20 Stunden

Durchschnittsgeschwindigkeit der Mannschaft: 35,9 Stundenkilometer

Rundenzeiten (17,2 Kilometer) im Mittel: Roth 27,49 Minuten, Meyer 27,56 Minuten, Huber 28,00 Minuten, Karmann 29,49 Minuten, Oskar 30,15 Minuten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren