Newsticker

Österreich verhängt Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten von 7. Dezember bis 10. Januar

Voltigieren

14.11.2017

Klassenerhalt geschafft

Klassenerhalt geschafft: Trainerin Maria Baumann (von links), Michaela Lang, Mona Weis, Katja Linden, Katharina Schwarz, Lea-Marie Winkler, Laura Weis mit Pferd Lorano.
Bild: Robert Schießl

Wie der PSV Neuburg trotz einer schwierigen Saison auf den letzten Drücker in seiner Leistungsklasse bleibt

Das L-Team der Voltigierer des PSV Neuburg wurde diese Saison vom Pech verfolgt. Zuerst dezimierte sich die Mannschaft stark, weil vier Voltigierer die Gruppe verließen, dann musste das erste Turnier wegen einer Verletzung des Pferdes abgesagt werden und bei einem weiteren geplanten Turnierstart Ende September setzte eine Grippewelle fast die gesamte Mannschaft außer Gefecht.

Um jedoch weiterhin in der Leistungsklasse L bleiben zu können und nicht in A abzusteigen, war diese Saison eine sogenannte Erhaltungsnote von 4,7 nötig. Daher war es ein riesen Glück, dass im Pferdesportzentrum Franken in Ansbach wieder ein großes Jahresabschlussturnier ausgerichtet wurde. Spontan wurde die L-Gruppe für den Wettbewerb genannt. Um keinesfalls die Erhaltungsnote zu verpassen, wurden die beiden M*-Gruppen- und Einzelvoltigiererinnen Katharina Schwarz und Katja Linden in die Gruppe berufen. Im Pflichtdurchlauf konnte sich die Gruppe bereits den zweiten Platz in der Gesamtwertung aus 15 Teams erkämpfen und landeten direkt hinter dem VV Eichstätt, der im Sommer beim L-Cup in Weicht zu Bayerns bester L-Gruppe gekürt worden war. Da sich zu den Stammteammitgliedern Michaela Lang, Laura Weis und Mona Weis mit Lea-Marie Winkler auch ein absoluter Turnier-Neuling gesellte, setzte das Neuburger Team weniger auf Elemente mit hoher Schwierigkeit, sondern vor allem auf eine saubere, ruhige Ausführung. Die Rechnung ging auf und die Gruppe erreichte mit einer Gesamtnote von 5,682 den ersten Platz in der zweiten Abteilung und sicherte sich auch den Klassenerhalt.

Eine Besonderheit des Abschlussturniers ist der Rosemarie-Hähnchen-Cup, bei dem die Regionalverbände je eine Mannschaft aus unterschiedlichen Leistungsklassen bilden und mit einer Pflicht gegeneinander antreten. Gemeinsam mit Voltigierern vom RVV München-Daglfing, dem RFV Freising und der VG Büchenbach traten Mona und Laura Weis vom PSV Neuburg als Team Oberbayern an und erreichten den dritten Platz.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren