1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Knappe Siege für Untermaxfeld und Burgheim

Kreisliga Ostiga Ost

04.11.2019

Knappe Siege für Untermaxfeld und Burgheim

Während die TSG in Firnhaberau mit 2:1 gewinnt, feiert der TSV einen 1:0-Heimerfolg gegen Mühlried

Der TSV Burgheim und die TSG Untermaxfeld haben in der Kreisliga Ost siege gefeiert. Auch die DJK Langenmosen war mit einem 4:2 gegen den SV Feldheim erfolgreich.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Burgheim – Mühlried 1:0

Zuletzt war der Motor des TSV Burgheim etwas ins Stocken geraten. Gegen den SC Mühlried galt es daher, den Bock umzustoßen. Diesen Willen merkte man den Burgheimern aber von Beginn an nicht unbedingt an. Da auch Mühlried keinen richtig guten Tag erwischte, ist die Geschichte der ersten Hälfte recht schnell erzählt. Tiefer Platz und zwei nervös wirkende Teams sorgten durch viele Fehlpässe und kaum Offensivaktionen dafür, dass die Zuschauer nicht gerade verwöhnt wurden. Für den TSV hatte lediglich Manuel Knöferle einen gefährlichen Abschluss, bei den Gästen tat sich Stefan Jocham mit einem Freistoß und einem Abschluss aus kurzer Distanz hervor.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach der Pause gab es weiter viele Fehler auf beiden Seiten, aber das Spiel wurde interessanter. Die Burgheimer versuchten etwas mehr spielerische Linie hineinzubekommen. Doch die größere Aggressivität der Gäste setzte sich zuerst durch. So hatte der TSV nach 55 Minuten Glück und konnte sich bei Keeper Matthias Karmann bedanken, der zweimal aus kurzer Distanz stark gegen Jocham zur Stelle war. Danach waren mal die TSVler dran. Nach einem Doppelpass stand Johannes Löffler frei im Sechzehner. Seinem Abschluss fehlte aber die nötige Konsequenz. Kurz darauf war die TSV-Abwehr im Tiefschlaf. Nach einem Befreiungsschlag lief Baran Akbas fast von der Mittellinie allein aufs Tor zu. Ihn verließ auf dem Weg allerdings der Mut und er verzog recht deutlich. Fast im Gegenzug nahm sich Löffler ein Herz, ging zwischen dem zögernden Gäste-Torhüter und einem Verteidiger mit dem Kopf an den Ball und musste anschließend nur noch ins leere Tor einschieben (72.). Den Gästen war der Wille zwar nicht abzusprechen, an diesem Tag wollte ihnen aber kein Tor gelingen. Die einzige weitere Chance hatte wieder Johannes Löffler für Burgheim. Er verzog aber in der Schlussphase frei vor dem Gästetor. (sta)

Langenmosen – Feldheim 4:2

Im letzten Vorrundenspiel gelang der DJK Langenmosen mit dem verdienten 4:2-Erfolg gegen den SV Feldheim der zweite Saisonsieg. Damit verließen die Blauweißen auch das Tabellenende und schöpfen wieder neue Hoffnung. Felix Zastrow hatte die Gäste per Kopf in Führung gebracht (16.). In der 30. Minute köpfte Maxi Fleischmann nach einer von Benjamin Weindl verlängerten Ecke von Andreas Brumm das 1:1. Pech hatte die DJK in der 34. Minute, als Andreas Brumm nach einem Freistoß von Jürgen Grammer nur die Latte traf. In der 70. Minute brachte erneut Fleischmann die Langenmosener mit 2:1 in Führung. Als die DJK-Abwehr einmal nicht aufpasste, erzielte Torjäger Marco Schütt den 2:2-Ausgleich (82.). Nach einem Foul an Tobias Baierl verwandelte Jürgen Grammer den fälligen Elfmeter ganz sicher zur erneuten Führung. Joker Matthias Thurnhofer besorgte nach einem Grammer-Freistoß den 4:2-Endstand (90.).

Firnhaberau – Untermaxfeld 1:2

Einen wichtigen Sieg feierte die TSG Untermaxfeld und baute den Vorsprung auf den direkten Kontrahenten auf sechs Punkte aus. Die TSG erwischte einen Start nach Maß und ging in der zweiten Minute durch einen Weitschuss von Marco Veitinger in Führung. Nachdem Florian Fricke eine Gelegenheit vergeben hatte (8.), legte Untermaxfeld den zweiten Treffer nach. Auf Vorlage von Ray Bishop traf Thomas Edler zum 0:2 (27.). Nachdem Firhaberau durch Alexander Schaller auf 1:2 verkürzt hatte (79.), warf der Gastgeber in der Schlussphase alles nach vorne. Doch Untermaxfeld brachte die knappe Führung über die Zeit. Damit ist die TSG seit sieben Spielen ungeschlagen und holte in dieser Zeit 15 Punkte. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren