Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Kreisliga Ost: Untermaxfeld setzt sich von unten ab

Kreisliga Ost

27.09.2020

Kreisliga Ost: Untermaxfeld setzt sich von unten ab

Jubel bei der TSG Untermaxfeld: Die Mösler gewannen beim SV Feldheim mit 3:1 und bauten ihren Vorsprung auf die Abstiegsränge aus.
Bild: Roland Geier

Die TSG vergrößert durch einen 3:1-Sieg beim SV Feldheim den Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz auf sechs Punkte. Der TSV Burgheim geht in Langenmosen unter.

Die TSG Untermaxfeld hat in der Kreisliga Ost einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf eingefahren. Beim direkten Konkurrenten SV Feldheim setzten sich die Schützlinge von Wolfgang Rückel mit 3:1 durch. Eine unerwartet deutliche Niederlage musste hingegen der TSV Burgheim einstecken, der beim bis dato Tabellenletzten DJK Langenmosen eine 0:4-Pleite kassierte.

Feldheim – Untermaxfeld 1:3

Für Spiele wie dieses hat sich im Fußball der Begriff „Sechs-Punkte-Spiel“ entwickelt. Feldheim, auf dem Abstiegsrelegationsplatz platziert, hatte drei Zähler Rückstand auf die TSG und hätte mit einem Sieg gleichziehen können. Doch am Ende setzten sich die Mösler verdient mit 3:1 durch und bauten ihren Vorsprung auf sechs Punkte aus. Die Begegnung begann ausgeglichen, Torchancen waren zunächst Mangelware. Einen Schuss von Marco Veitinger konnte Rene Fuchs im Tor der Gastgeber ohne Probleme parieren. In der Folge erspielten sich die Gäste eine deutliche Feldüberlegenheit, Feldheim konnte sich nicht zwingend befreien. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß war Lukas Gottschall mit dem Kopf zur Stelle und erzielte das 0:1 (42.). Untermaxfeld blieb weiter am Drücker und traf noch vor dem Pausenpfiff zum 0:2. Marco Veitinger hämmerte das Spielgerät unhaltbar in die Maschen (45.+2.). Feldheim versuchte im zweiten Spielabschnitt, die Partie besser zu kontrollieren, unnötige Ballverluste machten dieses Unterfangen jedoch schwer. Nach einem Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung schnappte sich Florian Fricke den Ball und markierte das zwischenzeitliche 0:3 (67.). Nachdem Feldheim per Weitschuss durch Felix Zastrow auf 1:3 verkürzte (80.), wurde die Begegnung fast noch spannend. Marco Schütt scheiterte jedoch aus aussichtsreicher Position und ein Freistoß von Felix Zastrow strich knapp am Gehäuse vorbei. (svf)

Langenmosen – Burgheim 4:0

Nach der Absage der Partie in Griesbeckerzell wegen eines Coronaverdachtsfalles in ihren Reihen, empfing die DJK Langenmosen den TSV Burgheim. Nachdem der TSV im Hinspiel überlegen mit 3:0 siegte, landete die DJK einen auch in dieser Höhe verdienten 4:0-Sieg. Während die DJK neue Hoffnung im Abstiegskampf schöpft, präsentierten sich die Gäste doch extrem harmlos. Bereits in der ersten Minute fiel das 1:0 durch Alexander Mayr. Benjamin Weindl erhöhte per Kopf auf 2:0 (19.). Abwehrchef Christoph Engel sorgte mit einem souverän verwandelten Foulelfmeter für das frühe 3:0 (24.). Die DJK ließ es in den zweiten 45 Minuten etwas langsamer angehen, ohne ernsthaft in Gefahr zu geraten. Quasi mit dem Schlusspfiff gelang Langenmosen das 4:0 durch den überragenden Andreas Brumm (djk)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren