Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Labeat Dobraj: Ein mutiger Hobbykoch

NR-Sportskanone

27.05.2020

Labeat Dobraj: Ein mutiger Hobbykoch

Trat in der vergangenen Saison für die erste Jugend-Mannschaft des BSV Neuburg an die Platte: Labeat Dobraj.
Bild: privat

Plus Labeat Dobraj zählt zu den großen Tischtennis-Talenten des BSV Neuburg. Welches Gericht sich der 17-Jährige in der heimischen Küche gerne zubereitet und ob er sich einen Sprung mit dem Fallschirm tatsächlich zutrauen würde

Mit seinen 17 Jahren zählt Labeat Dobraj zu den Talenten und Hoffnungsträgern der Tischtennis-Abteilung des BSV Neuburg. In der vergangenen Saison ging der Youngster für die erste Jugend-Mannschaft in der Bezirksoberliga auf Punktejagd. In unserer Serie „NR-Sportskanone“ stellen wir Dobraj auf eine etwas andere Art und Weise vor.

Sommer oder Winter

Dobraj: „Definitiv Sommer. Wenn die Sonne scheint und die Temperaturen angenehm sind, kann man ins Freie gehen und mit seinen Freunden etwas unternehmen. Im Winter bei der Kälte ist das schon etwas schwieriger.“

Joggen oder Radeln

Dobraj: „Ich gehe zwei- bis dreimal pro Woche zum Joggen. Für mich ist es eine perfekte Kombination zum Tischtennis, da ich die Beinarbeit auch dort benötige.“

Krimi oder Komödie

Dobraj: „Eigentlich schaue ich nicht wirklich viel Fernsehen. Wenn ich aber dennoch mal das TV-Gerät einschalte, schaue ich mir gerne Komödien oder auch Serien wie beispielsweise Brooklyn 99 an.“

Party oder Relaxen

Dobraj: „Schon eher Party (lacht). Am Wochenende treffe ich mich mit Freunden gerne an einem der vielen Weiher, um zu schwimmen, grillen oder einfach nur zu reden.“

Fallschirm oder Bundgee Jumping

Dobraj: „Wenn ich mir etwas aussuchen dürfte, würde ich auf alle Fälle den Fallschirmsprung nehmen. Ich wollte das schon immer einmal machen. Leider hat es bislang noch nie geklappt. Bundgee Jumping wäre dagegen nichts für mich, da man dort nur an einem Seil hängt. Das wäre mir zu gefährlich.“

Cola oder Apfelschorle

Dobraj: „Nachdem ich schon versuche, auf meine Ernährung zu achten, würde ich hier zu einer Cola light greifen. Die schmeckt mir einfach besser als eine Apfelschorle.“

Pizza oder Pasta

Dobraj: „Ich bin ein riesengroßer Pasta-Fan. Am liebsten mag ich die Carbonara-Version! Ich stelle mich dafür auch selbst in die Küche und bereite mir das Ganze entsprechend zu.“

Fisch oder Fleisch

Dobraj: „Fleisch! Auch wenn ich gerne Fisch esse, kann ich mir Fleisch deutlich mehr anfangen. Bei nahezu sämtlichen Mahlzeiten, die ich tagsüber zu mir nehme, ist irgendein Fleisch dabei – sei es auch nur die Salami in einem Omelette.“

Schloßfest oder Volksfest

Dobraj: „Ich gehe tatsächlich lieber auf ein Volksfest. Das liegt in erster Linie an den verschiedenen Fahrgeschäften. Hinzu kommt, dass das Schloßfest leider nur alle zwei Jahre stattfindet.“

Brandlbad oder Weiher

Dobraj: „Ab und zu gehe ich zwar auch ins Neuburger Brandlbad. Die meiste Zeit bevorzuge ich aber die Fahrt an einen der Weiher. Wie bereits gesagt, treffe ich mich dort gerne mit meinen Freunden, wo wir uns dann einen schönen Tag machen.“

Schmettern oder Blocken

Dobraj: „Ich bin in der Tat ein Blockspieler! Angefangen habe ich – wie eigentlich jeder – als Angriffsspieler. Als ich dann aber im Laufe der Zeit gemerkt habe, dass ich das Blocken sehr gut kann, habe ich meine Spielweise gewechselt und bin dieser bis heute treu geblieben.“

Aufschlag oder Rückschlag

Dobraj: „Aufschlag! Ich werfe dabei den Ball hoch in die Luft und halte den Schläger möglichst lange offen, damit mein Gegenspieler nicht erkennt, welche Art von Aufschlag ich gerade wähle. Das klappt in der Regel auch ganz gut.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren