Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige

Kanu-Rennsport

22.06.2017

Lässig zu zehn Titeln

Siegreich: Lion Winter (links) vom DRC Neuburg und der Würzburger Moritz Meinusch bildeten eine Renngemeinschaft und gewannen im K2 der männlichen Jugend über 500 Meter.
Bild: Monika Sandner

Regattateam des DRC Neuburg zeigt sein Potenzial und fährt in Kleinheubach in allen Altersklassen in die Medaillenränge. Auch die Talente wissen zu überzeugen. Welche Sportler besonders erfolgreich waren

„Das Trainingslager hat sich ausgezahlt“, freute sich Sportwart Norbert Winter nach der Kanuregatta in Kleinheubach am Untermain. Der DRC Neuburg war mit 24 Aktiven angereist und stellte sich der Konkurrenz aus 26 süddeutschen Kanuvereinen. Über die Sprint-, Kurz- und Langstrecken erkämpfte sich das Neuburger Rennsportteam bei besten Wetter- und Wasserbedingungen zehn Gold-, 15 Silber- und 14 Bronzemedaillen.

Monika Plesa dominierte die weibliche Jugend im K1 über 200 und 500 Meter. Über 5000 Meter war nur Juliana von Steinacker vom WSV Koblenz-Metternich schneller. Auch Fabienne Höfling konnte mit Platz zwei im Sprint und Platz drei auf der Kurzstrecke überzeugen. Im Zweier waren beide über 200 und 500 Meter nicht zu schlagen.

Siegreich zeigte sich auch der Jugend-Zweier der Renngemeinschaft Bayern über 500 Meter mit dem Neuburger Lion Winter und dem Würzburger Moritz Meinusch. Im K1 über 5000 Meter bewies Winter Stehvermögen und sicherte sich im Endspurt die Bronzemedaille vor seinem Kaderkollegen Meinusch.

Ludwig Degmayr holte sich Langstreckengold im K1 der Herren Junioren. Mit Lion Winter konnte er im K2 über 200 und 500 Meter die Silbermedaille erkämpfen. Im RG Bayern Vierer paddelte Degmayr über 500 Meter nochmals zu Silber und im K1 über die Sprint- und Kurzstrecke zu Bronze. Einen guten Lauf hatten die Schüler A im K2 über 500 Meter. Felix Ziegler und Max Wirthmann fuhren auf den ersten Platz, Felix Wirl und Marc Orth belegten Platz zwei. Der Neuburger Vierer in der Besetzung Felix Wirl, Felix Ziegler, Marc Orth und Simon Hoiß sicherte sich ebenfalls Silber. Ziegler/Wirthmann waren auch im Langstreckenzweier über 1500 Meter nicht zu schlagen, Wirl/Hoiß belegten Platz zwei. Im K1 schaffte Felix Ziegler über 200 und 500 Meter jeweils Endlaufteilnahme und Bronzemedaillenrang. Besonders schnell lief der Neuburger K4 Damen alle Klassen. Valentine Rohleder, Francesca Heber, Fabienne Höfling und Jessica Gabriel sprinteten zu Silber. Im Damen Junioren Zweier über 500 Meter erkämpften Fabienne Höfling und Jessica Gabriel Platz zwei. Im Einer der Damen Junioren über 200 Meter durfte sich Jessica Gabriel über Bronze freuen.

Bei den Herren Senioren AK C errang Robert Heber im K1 über 500 und 5000 Meter jeweils Platz zwei. Auch die Jüngsten im Team zeigten durch die Bank spannende und kämpferische Rennen.

K1 männl. Schüler B, 500 Meter: 1. Vincent Hoiß, 3. Vitus Mages; K2 männl. Schüler B, 500 Meter: 3. David Müller/Vincent Hoiß, 3. Benedikt Schwienheer/Vitus Mages; K2 mixed Schüler B, 500 Meter: 3. Leni Kliment/Vincent Hoiß; K2 weibl. Schüler B, 500 Meter: 2. Valentina Rohleder/Leni Kliment; K4 männl. Schüler B, 500 Meter: 3. Benedikt Schwienheer/Vitus Mages/Vincent Hoiß/David Müller; K2 männl. Schüler C, 500 Meter: 3. Constantin Schwienheer/Jim Bäcker; K1 weibl. Schüler B, 1500 Meter: 2. Valentina Rohleder; K1 männl. Schüler B, 1500 Meter: 3. Benedikt Schwienheer; K2 männl. Schüler B, 1500 Meter: 1. David Müller/Vincent Hoiß; K4 weibl. Schüler A, 500 Meter: 2. Valentina Rohleder/Francesca Heber/Katharina Degmayr/Saskia Freitag

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren