Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Landesliga Südwest: VfR Neuburg geht in die Knie

Landesliga Südwest
26.09.2021

VfR Neuburg geht in die Knie

Auf verlorenem Posten: Yannick Woudstra und der VfR Neuburg mussten sich beim SV Bad Heilbrunn trotz doppelter Überzahl in der Schlussphase mit 1:2 geschlagen geben.
Foto: Daniel Worsch

Lilaweiße müssen sich beim SV Bad Heilbrunn mit 1:2 geschlagen geben. Auch zwei Platzverweise gegen den Gastgeber bringen keine Wende.

Überhaupt nicht zufrieden war Trainer Alexander Egen mit der Vorstellung des VfR Neuburg bei der 1:2-Niederlage beim SV Bad Heilbrunn. „Es war eine verdiente Niederlage. In der ersten Halbzeit waren wir gar nicht richtig auf dem Platz.“

Zu diesem Zeitpunkt lagen die Lilaweißen mit 0:2 zurück, auch zwei Platzverweise gegen die Gastgeber brachten den VfR nicht zurück ins Spiel. Egen: „Eigentlich sollte uns die Überzahl in die Karten spielen. Aber uns ist es nicht gelungen, über die Außen zu spielen.“

Dabei begann es nicht einmal so schlecht für den VfR. In der 14. Minute hätte Fabian Scharbatke seine Farben in Führung bringen können, doch sein Schuss aus spitzem Winkel traf nur das Außennetz. In der 27. Minute dann das 1:0 für die Gastgeber. Nach mehreren Pässen der Heilbrunner kam Anton Krinner an den Ball und versenkte ihn unhaltbar für Torhüter Philipp Mayr ins lange Eck. Drei Minuten später sogar das 2:0 für die Gastgeber. Nach einem Konter über Benedikt Specker kam wieder Krinner an den Ball und traf. Scharbatke hatte in der 33. Minute den Anschlusstreffer auf dem Fuß, als er alleine vor Torhüter Christoph Hüttl auftauchte, ihn aber nicht überwinden konnte. In der 39. Minute prüfte Julian Mayr Hüttl mit einem satten Schuss aus 18 Metern. Dieser konnte den Ball aber zur Ecke lenken. So ging es mit einem 2:0 für die Gastgeber in die Pause.

VfR Neuburg kann Überzahl nicht ausnutzen

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel hektischer. Erst hatten die Gastgeber in der 47., 48. und 49. Minute das 3:0 auf dem Fuß, doch weder Krinner, Benedikt Specker, der mit einer direkten Ecke nur den Pfosten traf, noch Maximilian Specker Maximilian, der alleine vor Mayr auftauchte, trafen das Tor. In der 58. Minute prüfte Michael Belousow Hüttl mit einem 20-Meter-Hammer. Die wohl größte Chance zum 3:0 für die Heilbrunner hatte in der 64. Minute Felix Gellner, doch er brachte es fertig, den Ball aus kurzer Distanz an die Latte zu schießen. Dann wurde es hektisch, denn die Spielweise der Gastgeber wurde härter. In der 71. Minute musste Peter Auer nach seinem zweiten Foul mit Gelb-Rot den Platz verlassen. Maximilian Specker sah in der 75. Minute nach einer Attacke von hinten sogar direkt Rot. Nun drückten die Gäste aus Neuburg auf das Tor der Bad Heilbrunner. Doch mehr als das 2:1 durch Michael Belousow in der 87. Minute sprang nicht heraus.

Damit ist der VfR Neuburg, der am kommenden Samstag (15 Uhr) den SV Mering empfängt, nun Tabellen-16. (mit sb)

VfR Neuburg P. Mayr – Stegmeir (67. Klink), Riedelsheimer (84. Edenhofer), Scharbatke (46. Eberwein), von Swiontek, Habermeyer, Woudstra, J. Mayr (57. Bishop), M. Belousow, Düzgün (46. Rutkowski), Bader

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.