Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Langenmosen holt souverän den Wanderpokal

26.07.2010

Langenmosen holt souverän den Wanderpokal

Bezirksoberligist DJK Langenmosen heißt der Gewinner des DonaumoosWanderpokals 2010. In einem einseitig geführten Finale besiegte die DJK den BSV Berg im Gau mit 4:0. Fotos: Roland Geier
3 Bilder
Bezirksoberligist DJK Langenmosen heißt der Gewinner des DonaumoosWanderpokals 2010. In einem einseitig geführten Finale besiegte die DJK den BSV Berg im Gau mit 4:0. Fotos: Roland Geier

Ludwigsmoos Nach zweijähriger Pause hat sich sich die DJK Langenmosen wieder in die Siegerliste des Donaumoos-Wanderpokals eingetragen. Exakt vor zwei Jahren standen sich damals in Sinning, wie gestern in Ludwigsmoos bei der 61. Austragung, die Kontrahenten aus dem Altlandkreis Schrobenhausen, die DJK Langenmosen, und der BSV Berg im Gau im Finale gegenüber. Bei idealen Fußballbedingungen sahen etwa 600 Zuschauer diesmal jedoch ein einseitiges Finale. Der Bezirksoberligaaufsteiger siegte gegen den emotionslos wirkenden BSV Berg im Gau klar mit 4:0.

Fehlte bei einigen Partien das Feuer, so konnte man sich im Freundschaftsspiel zwischen dem bereits fest stehenden fünftplatzierten SV Klingsmoos und dem sechsten TSG Untermaxfeld über Langeweile nicht beklagen. Die Partie war von Beginn an ausgeglichen und voller Brisanz.

Offener Schlagabtausch im Freundschaftsspiel

Nils Lahn brachte die TSG Untermaxfeld mit 1:0 in Front (17.), ehe der groß aufspielende Klingsmooser Trainer Deniz Samsa ausglich. Für die nächsten zwei Treffer waren die gleichen Protagonisten verantwortlich. Lahn legte vor (41.) und Samsa (43.) glich erneut aus. Der offene Schlagabtausch ging in der 54. Minute weiter, als Tobias Kramer den SV Klingsmoos mit 3:2 in Führung brachte. Im Anschluss versäumten es beide Mannschaften, das Ergebnis zu korrigieren, beste Möglichkeiten wurden nicht genutzt. Wie heiß die Partie teilweise war, zeigte sich darin, als Stefan Spreng in der zweiten Hälfte die gelb-rote Karte zu sehen bekam.

Langenmosen holt souverän den Wanderpokal

1. Halbfinale: Ludwigsmoos - Langemosen 0:1

Nicht gerade mit Ruhm bekleckerte sich die DJK Langenmosen gegen den B-Klassisten, der geschickt verteidigte. Nach etwa zehn Minuten startete der Gastgeber sogar erste Entlastungsangriffe und DJK-Torwart Gerald Hammerer musste einige Male energisch dazwischen gehen. Nicht astrein klärte DJK-Spielertrainer Roland Baumgärtner im Strafraum gegen Bernhard Kraus (15.). Der SV Ludwigsmoos schwamm sich langsam frei. Die DJK dagegen wirkte teilweise hilflos. Erst als Andreas Kreitmeier nach einem unnötigen Foul die Ampelkarte sah, kam die DJK besser ins Spiel. Christopher Engel bewahrte die DJK mit seinem Kopfballtreffer zum 1:0 vor einer möglichen Blamage (48.).

2. Halbfinale: Berg im Gau - Karlshuld 5:4 n.E.

Pokalverteidiger SV Karlshuld gab in den ersten 30 Minuten klar den Ton an, hätte gut und gerne mit 3:1 in Führung liegen können. Doch Berg im Gau hatte in Helmut Seel einen exzellenten Schlussmann zwischen den Pfosten stehen. Wenn Berg im Gau gefährlich wurde, dann durch seine Standardsituationen. Was den Grünhemden an diesem Tag einfach fehlte, war die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Shefket Krasnici und Martin Groh vergaben eine ganze Reihe guter Möglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild.

Berg im Gau wirkte weitaus energischer und deutlich druckvoller im Spiel nach vorne. Der BSV aber benötigte zur Führung schon die Mithilfe von Martin Groh, dem wenige Minuten vor Schluss ein Eigentor unterlief - die Partie schien gelaufen. Doch 60 Sekunden vor dem Schlusspfiff unterlief Seel ein Lapsus, als er einen Freistoß von Markus Mattes zum 1:1-Ausgleich passieren ließ. Beim folgenden Elfmeterschießen kam dann doch noch das Aus für den Titelverteidiger, der sich mit Platz drei zufrieden geben musste.

Spiel um Platz 9: Zell/Bruck - Sinning 4:0

Die junge Mannschaft von Spielertrainer Rinaldo Markati ließ von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer der Sieger sein wird. Der SV Sinning war über die Distanz klar überfordert mit dem FC Zell/Bruck. Bis zur Pause bauten Michael Dünstl (2) und Dominic Weigl den Vorsprung auf 3:0 aus. Nachdem der FC merklich einen Gang zurückschaltete, kam Sinning zwar ein wenig auf musste aber trotzdem noch das 4:0 durch Markati hinnehmen.

Spiel um Platz sieben: Wagenhofen - Grasheim 3:2 n.E.

In einer schwachen Partie gelang in der regulären Spielzeit keiner Mannschaft ein Treffer. Grasheim hatte zwar in der Anfangsphase mehr vom Spiel, baute dann aber immer mehr ab und Wagenhofen hatte durch Daniel Grundstein sogar Möglichkeiten, die Parte für sich zu entscheiden. Im Elfmeterschießen rettete Torwart Andreas Beck dem SV Wagenhofen den Sieg.

Finale: Langenmosen - Berg im Gau 4:0

Die DJK Langenmosen war vom Anpfiff weg die spielbestimmende Mannschaft gegen einen müde wirkenden BSV. Als auch noch Spielertrainer Holger Heimisch verletzt ausgeschieden war, führte die DJK den BSV Berg im Gau regelrecht vor.

Roland Stegmayr, Thomas Edlmann, Roland Baumgärtner und Tobias Baierl machten den 4:0-Erfolg perfekt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren