Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Lezcano schießt Ingolstadt zum Sieg

2. LigaLiga

07.11.2017

Lezcano schießt Ingolstadt zum Sieg

Der Siegtreffer für den FC Ingolstadt: Dario Lezcano verwandelt den Elfmeter zum 2:1-Sieg für die Schanzer beim 1. FC Nürnberg. Damit kletterte der FCI auf Rang fünf und ist zurück im Aufstiegskampf.
Bild: Roland Geier

Stürmer der Schanzer trifft zum 2:1-Erfolg beim 1. FC Nürnberg. In einem durchwachsenen Spiel profitiert der FCI von einem groben Torwartpatzer

Der FC Ingolstadt bleibt in der 2. Liga in der Erfolgsspur. Mit dem 2:1-Sieg im bayerischen Derby beim 1. FC Nürnberg verbesserten sich die Schanzer auf den fünften Rang.

Es war der erste Sieg überhaupt in einem Pflichtspiel gegen den Club. Zuvor hatte der FC Ingolstadt gegen den 1. FC Nürnberg nie gewonnen. Drei Niederlagen stand ein Unentschieden gegenüber. Besser war es um die aktuelle Serie der Schanzer bestellt. Aus den jüngsten vier Partien hatten sie zehn Zähler geholt, darüber hinaus das DFB-Pokal-Spiel bei der SpVgg Greuther Fürth mit 3:1 für sich entschieden.

FCI-Trainer Stefan Leitl musste seine Startelf im Vergleich zum 3:1-Sieg bei Arminia Bielefeld notgedrungen auf einer Position verändern, da Marcel Gaus gesperrt fehlte. Für ihn rückte Tobias Levels auf die Position des Linksverteidigers, Christian Träsch spielte rechts hinten. Im Mittelfeld kehrte dafür der zuletzt verletzte Tobias Schröck in die Startelf zurück.

Der FC Ingolstadt war von Anfang an bemüht, vorne früh zu stören und wurde belohnt. Thomas Pledl erhielt auf der rechten Seite viel Platz. Seine Flanke fand in der Mitte Stefan Kutschke, der gegen seinen ehemaligen Verein zur Ingolstädter Führung traf (14.). Allerdings gaben die Schanzer danach die Partie aus der Hand. Vor allem Levels hatte auf seiner linken Seite Nürnbergs Offensivspieler Enrico Valentini nicht unter Kontrolle. Ein wuchtiger Schuss Valentinis landete lediglich am Außennetz (20.). Auf der Gegenseite versuchte sich Sonny Kittel aus der Distanz, schoss allerdings am Tor vorbei.

Kurze Zeit später offenbarten die Schanzer in der Rückwärtsbewegung große Lücken. Cedric Teuchert bediente den mitgelaufenen Kevin Möhwald, der den Ball aus knapp 16 Metern zum Ausgleich ins Tor wuchtete (36.).

In der zweiten Halbzeit tat sich lange Zeit rein gar nichts. Nürnberg brachte lediglich ein ungefährliches Schüsschen des eingewechselten Patrick Kammerbauer zustande (63.). Auf der Gegenseite hatte Nürnbergs Torwart Thorsten Kirschbaum leichte Probleme bei einer Flanke von Kittel (64.). Erst die Schlussphase hatte es wieder in sich. Erst hatte der Club die große Chance, das Spiel zu entscheiden. Ishak war auf und davon, blieb aber gegen Örjan Nyland im FCI-Tor zweiter Sieger (80.). Wie eng Sieg und Niederlage im Fußball oft beisammen sind, zeigte sich im Gegenangriff. Nürnbergs Keeper versprang nach einem Rückpass der Ball. Der eingewechselte Dario Lezcano nutzte den groben Patzer, spurtete dazwischen und wurde von Kirschbaum von den Beinen geholt. Den Elfmeter verwandelte der Paraguayer selbst nach kurios verzögertem Anlauf sicher (81.). Ingolstadt führte und brachte das 2:1 über die Zeit. Beinahe wäre Kittel in der 89. Minute noch das 3:1 gelungen. Kirschbaum aber parierte klasse (89.). Da hinten nichts mehr anbrannte, durften die Ingolstädter am Ende die Arme in die Luft reißen.

1. FC Nürnberg Kirschbaum – Mühl, Ewerton, Löwen – Valentini (54. Kammerbauer), Leibold, Erras – (72. Petrak), Möhwald – Teuchert, Ishak

FC Ingolstadt Nyland – Träsch, Matip, Wahl, Levels – Cohen, Schröck, Morales (59. Chrisitansen) – Pledl (78. Leipertz) , Kittel – Kutschke (65. Lezcano) – Schiedsrichter Felix Zwayer – Tore 0:1 Kutschke (14.), 1:1 Möhwald (36.), 1:2 Lezcano (81., FE)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren