1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Lilaweiße schießen sich für Auftakt warm

Fußball

08.07.2018

Lilaweiße schießen sich für Auftakt warm

Eröffnete den Torreigen im letzten Vorbereitungsspiel gegen den TSV Rain II: VfR-Kapitän Sebastian Habermeyer (rechts).
Bild: Dirk Sing

Landesliga-Aufsteiger VfR Neuburg kommt im letzten Testspiel gegen die zweite Mannschaft des TSV Rain zu einem 7:0-Sieg. Warum Trainer Krzyzanowski trotzdem mit der Vorbereitung nicht zufrieden ist

Die Generalprobe für den Landesliga-Auftakt am kommenden Samstag (15 Uhr) gegen den SV Cosmos Aystetten ist dem VfR Neuburg zumindest schon einmal geglückt. Im letzten Vorbereitungsspiel gegen den Bezirksligisten TSV Rain II kamen die Lilaweißen zu einem deutlichen 7:0-Erfolg.

„Natürlich sollte man sowohl diese Begegnung als auch das hohe Ergebnis nicht überbewerten, da am nächsten Wochenende mit Aystetten ein ganz anderes Kaliber auf uns wartet“, resümierte Trainer Christian Krzyzanowski, für den es dennoch wichtig war, „dass wir unsere Spielformen und Automatismen nochmals verfeinern sowie unsere Jungs aufgrund der zahlreichen Treffer weiteres Selbstvertrauen tanken konnten“.

Nach dem frühen Führungstreffer von Sebastian Habermeyer, dessen verdeckten 20-Meter-Schuss Rains Keeper Stefan Besel zu spät sah (7.), schlichen sich in der Folgezeit einige kleine Unkonzentriertheiten im VfR-Spiel ein, die die Gäste in der 16. Minute beinahe zum Ausgleichstreffer genutzt hätten. Johannes Hippele startete fast von der Mittellinie alleine auf den Neuburger Kasten von Philipp Mayr zu, traf aber nur die Oberkante der Querlatte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Anschluss nahm dann allerdings die Dominanz des Landesliga-Aufsteigers gegen den letztjährigen Bezirksliga-Konkurrenten, der erst seit rund zwei Wochen im Training steht, immer mehr zu. Die logische Konsequenz: Bis zur Pause schraubten die Hausherren das Ergebnis auf 4:0. Rainer Meisinger mit einem verwandelten Handelfmeter (21.), Alexander Müller nach einer schönen Kombination über Ray Bishop und Marco Friedl (28.) sowie abermals Meisinger mit einem direkt verwandelten Freistoß aus rund 20 Metern konnten sich dabei in die Torschützenliste eintragen.

Auch nach Wiederbeginn dauerte es nur wenige Sekunden, bis TSV-Schlussmann Besel nach einem platzierten Bishop-Schuss erneut hinter sich greifen musste (46.). Auch wenn es Neuburg im Anschluss etwas ruhiger angehen ließ, schraubten erneut Bishop (75.) und der eingewechselte Florian Ihring (85.) das Ergebnis noch in die Höhe.

„Mit der Partie gegen Rain bin ich zufrieden – mit der gesamten Vorbereitung allerdings nicht“, so Krzyzanowski und erklärt: „Aufgrund von Urlaub, Krankheit oder Arbeit waren wir in keiner einzigen Trainingseinheit komplett. Ich hoffe, dass sich das in der Landesliga nicht zum Nachteil auswirken wird.“

VfR Neuburg: Mayr, Stegmeir, Klink (68. Uhle), Bader (68. Eisenhofer), Schröder (68. Ihring), Meisinger, Müller (61. Golling), Riedelsheimer (68. Schittler), Bishop, Habermeyer, Friedl (68. Aktas).

Rain II: Besel, Willsch (36. Rieder), Haid, Hackenberg, Spieler (31. Drabek), N. Schröttle, Holler, M. Kühling, Böck, Hippele, Göttler.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_0038.tif
Fußball

Hoher Besuch bei den Neuburger Referees

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen