Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Lilaweiße verspielen 2:0-Führung

Landesliga Südwest

11.11.2018

Lilaweiße verspielen 2:0-Führung

Enttäuschung beim VfR Neuburg: Marco Friedl und seine Kollegen verloren bei Türkspor Augsburg.

VfR Neuburg liegt bei der 2:3-Niederlage bei Türkspor Augsburg zur Halbzeit vorn. Danach brechen alle Dämme.

Zwei total unterschiedliche Halbzeiten sahen die rund 100 Zuschauer in Haunstetten, wo Türkspor Augsburg und der VfR Neuburg im Spitzenspiel der Landesliga Südwest aufeinandertrafen. Zunächst sah alles nach einem Neuburger Erfolg aus. Zur Halbzeit führten die Lilaweißen mit 2:0. Doch nach dem Seitenwechsel kam Türkspor zurück und gewann mit 3:2.

Die Anfangsphase war von vorsichtigem Abtasten geprägt. Doch dann übernahmen die Gäste die Kontrolle und gingen in Führung (21.). Nach einem Freistoß von Rainer Meisinger war Stefan Klink mit dem Kopf zur Stelle und köpfte ein. Klink wäre beinahe das 2:0 gelungen, doch Türkspor-Keeper Stefan Brunner parierte seinen Schuss. Die nachfolgende Ecke führte zum 2:0 aus Neuburger Sicht. Meisinger brachte den Ball herein. Kadir Aktas´ Kopfball konnte Brunner noch abwehren, gegen den Nachschuss von Sebastian Stegmeir war er dann machtlos (39.).

Die größte Chance zum Anschlusstreffer hatte i Fatih Baydemir, der alleine vor VfR-Torhüter Dominik Jozinovic auftauchte, ihn aber nicht überwinden konnte (44.).

Die erste Chance im zweiten Durchgang hatten die Gäste aus Neuburg, doch der Schuss von Abdel Abou-Khalil ging knapp neben das Tor. Im Gegenzug verpasste Dominic Robinson nur knapp das Tor der Lilaweißen. Wenig später kam Türkspor doch auf 1:2 heran. Nach einer Ecke von Emre Kurt war Moustapha Salifou zur Stelle (50.).

Durch den Gegentreffer ließen sich die Gäste total verunsichern. Fatih Baydemir kam in der 55. Minute vor dem Tor an den Ball, schoss aber drüber. In der 65. Minute leisteten sich die Gäste im Mittelfeld einen kapitalen Abspielfehler. Mustafa Duman war der Nutznießer und schob zum 2:2 ein. Doch damit nicht genug. Türkspor drehte das Spiel noch komplett. Erneut leistete sich der VfR im Mittelfeld einen Abspielfehler. Erneut profitierte Duman mit dem Tor zum 3:2. (74.).

Aufgrund der ersten Hälfte wäre ein Remis für den VfR Neuburg durchaus gerecht gewesen. Letztlich steht aber eine 2:3-Niederlage und nach fünf Pleiten in den vergangenen sechs Partien der Sturz auf den dritten Platz. Am kommenden Samstag (14 Uhr) steht für die Lilaweißen das nächste Spitzenspiel an. Dann empfangen sie den neuen Zweiten SC Olching. (heiß)

VfR Neuburg Jozinovic – Stegmeir, Schröder, Heckel, Aktas, Riedelsheimer (65. Schittler), Klink (71. Golling), Meisinger, Abou-Khalil (68. Uhle), Habermeyer, Friedl.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren