1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Lilaweiße wehren den Angriff ab

Landesliga Südwest

13.09.2019

Lilaweiße wehren den Angriff ab

Stellten sich am Freitagabend dem 1. FC Sonthofen erfolgreich in den Weg: Stefan Klink (rechts) und der VfR Neuburg.
Bild: Dirk Sing

VfR Neuburg kommt am Freitagabend im Spitzenspiel beim Bayernliga-Absteiger 1. FC Sonthofen nach einer guten Vorstellung zu einem verdienten 1:1-Unentschieden

Der Spitzenreiter der Landesliga Südwest, VfR Neuburg, hat am Freitagabend den Angriff des Bayernliga-Absteigers und Verfolgers 1. FC Sonthofen erfolgreich abgewehrt. Auch ohne ihren verletzten Kapitän Sebastian Habermeyer kamen die Lilaweißen im Allgäu zu einem letztlich verdienten 1:1-Unentschieden und hielten damit den FCS, der jedoch eine Begegnung weniger auf seinem Konto stehen hat, zumindest vorübergehend auf Distanz.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Den besseren Start in diese Begegnung erwischten zweifelsohne die Lilaweißen, die von Beginn an den Vorwärtsgang einlegten. Einzig Sonthofens Schlussmann Hiroaki Kawama hatte etwas gegen den Neuburger Führungstreffer. Sowohl bei einem Kopfball von Matthias Riedelsheimer (4./nach Eckball von Ralf Schröder) als auch gegen Fabian Scharbatke (9.) und Stefan Klink (18.) reagierte der Japaner erstklassig. Auf der Gegenseite hatten die Gäste in der 16 Minute allerdings auch das Glück auf ihrer Seite: Bei einem Konter kam Kevin Haug zum Schuss, der jedoch von der Unterkante der Latte zurück ins Feld sprang. Besser machte es der FCS-Angreifer dann nur zwei Zeigerumdrehungen später: Nachdem er einige VfR-Akteure versetzt hatte, konnte auch Keeper Maxi Oswald den Rückstand aus Neuburger Sicht nicht mehr verhindern (19.).

Die Schützlinge von Trainer Christian Krzyzanowski zeigten sich davon jedoch kaum geschockt und legten weiterhin den Vorwärtsgang ein. Die Belohnung folgte schließlich nur kurze Zeit später – jedoch unter gütiger Mithilfe des letztjährigen Bayernligisten. Eine Flanke von Rainer Meisinger beförderte Kevin Hailer aus kurzer Distanz per Kopf ins eigene Gehäuse (27.). Für den VfR hätte es unmittelbar vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Florian Ziegler sogar noch besser kommen können. Plötzlich tauchte Niko Schröttle alleine vor dem Sonthofener Goalie auf und hatte das 2:1 auf dem Fuß. Doch auch hier zeigte Kawama seine Klasse und rettete den Hausherren vor rund 450 Zuschauern das 1:1-Unentschieden nach dem ersten Durchgang.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Nach Wiederbeginn legten beide Teams ihr Hauptaugenmerk vor allem auf eine kontrollierte Defensive. Die Folge: Große Möglichkeiten sprangen im weiteren Verlauf nicht mehr heraus. Vielmehr spielte sich das Geschehen zumeist nur noch zwischen den Strafräumen ab, sodass es beim Remis blieb. (nr)

VfR Neuburg: Oswald, Stegmeir, Riedelsheimer, Scharbatke (77. Eberwein), Heckel, N. Schröttle (72. Abou-Khalil), Meisinger, R. Schröder, Friedl (85. Belousow), Klink, D. Schröder.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren