Newsticker
Gesamtzahl der gemeldeten Corona-Toten in Deutschland liegt nun über 50.000
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Losentscheid verhindert Triple

Schach

11.07.2020

Losentscheid verhindert Triple

Erfolgreich: Wolfgang Sailer (rechts) holte sich bei der Neuburger Freiluftmeisterschaft im Schach den ersten Platz. Der zweite Rang ging an Ralf Seitner.
Bild: Stadt Neuburg

Nach einem Remis im Finale der Freiluftmeisterschaft hat Wolfgang Sailer das Glück auf seiner Seite und holt sich den Titel. Ralf Seitner muss sich nach zwei Turniersiegen in Folge diesmal mit dem zweiten Platz begnügen

Hatte Ralf Seitner 2018 und 2019 die Endspiele noch klar gewonnen, so musste diesmal nach einem Remis gegen Wolfgang Sailer das Los über den Sieger entscheiden. Denn aufgrund der Corona-Pandemie durften bei der Neuburger Freiluftschachmeisterschaft keine Blitz-Entscheidungs-Partien gespielt werden.

Und dieses Los bescherte Wolfgang Sailer nach zweijähriger Durststrecke wieder einmal den Turniersieg. Der dritte Platz ging kampflos an Benedikt Förch, der im Halbfinale gegen Ralf Seitner vom Losentscheid betroffen war.

Davor kämpften acht Teilnehmer in zwei Vierergruppen um eben diesen Einzug in die Halbfinals. Die Gruppe eins gestaltete sich so spannend, dass vor dem letzten Vorrundenmatch noch jeder Spieler das Halbfinale hätte erreichen können. Am Ende belegte Benedikt Förch mit einem Sieg und zwei Remis den ersten Platz, den zweiten Rang teilten sich Julio Pareja Sanchez und Zoltan Danyi mit jeweils einem Sieg, einem Remis und einer Niederlage. Julio Pareja Sanchez hatte jedoch den direkten Vergleich gegen Zoltan Danyi für sich entschieden und zog damit als Gruppenzweiter ins Halbfinale. Klaus Richter konnte am Ende nur einen Siegpunkt für sich verbuchen und schied etwas überraschend aus.

In der starken Gruppe zwei belegte Wolfgang Sailer durch Losentscheid Platz eins mit zwei Siegen und einem Remis, denn die gleiche Punktzahl hatte Ralf Seitner auf seinem Konto. Lars Heppert erreichte mit einem Siegpunkt Platz drei und Günter Löchel ging in dieser Gruppe ganz leer aus.

Nach den Halbfinalpartien kam es im Finale erneut zum Aufeinandertreffen zwischen Sailer und Steitner. Erneut meinte es das Los gut mit Wolfgang Sailer, der sich damit den Titel bei der Freiluftschachmeisterschaft sicherte. Dritter wurde letztlich Benedikt Förch. Die drei Erstplatzierten durften sich über die Geldpreise der Stadt Neuburg freuen. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren